Neues FritzOS startet für Repeater 600 - und damit diese Neuerungen

Nadine Juliana Dressler am 06.08.2020 19:39 Uhr
1 Kommentare
Der Berliner Router-Hersteller AVM hat die fertige Version von FritzOS 7.20 für den FritzRepeater 600 freigegeben. Besitzer dieses Zusatz­gerätes können damit nun aktualisieren und die neuen Sicherheits- und Netzwerk-Funktionen nutzen.

AVM hat die Aktualisierung für den FritzRepeater 600 veröffentlicht. Das kleine Gerät für die Netzwerkerweiterung im Heimnetzwerk bekommt damit nun auf einem Schlag eine Reihe an Verbesserungen und viele neue Funktionen. Dazu gehört unter anderem, dass Besitzer des FritzRepeater 600 nun auch den WPA3-Standard nutzen können. Außerdem gibt es neue Optionen für das Mesh-Steering und damit für die optimale Anbindung von Geräten im WLAN.

AVM FritzRepeater MWC 2019
Der FritzRepeater 600 bekommt das neue Update. Foto: AVM

Firmware jetzt aktualisieren

Informationen zu dem Update kann man sich auch von der AVM-Webseite holen. Dort findet man Tipps zum Aktualisieren und Hilfe, falls irgendetwas nicht gleich funktioniert.

Wenn der Repeater mit einer FritzBox verbunden ist, kann man die Benutzer­ober­fläche über die Mesh-Übersicht des Routers mitaufrufen (fritz.box). Das Update findet man dann in der Heimnetzwerk-Übersicht im "Assistenten" unter dem Stichwort "Update" oder "Firmware aktualisieren".

Neue Features:
  • Unterstützung der Verschlüsselung nach WPA3-Standard (SAE)
  • Unterstützung des "WPA3/WPA2 Transition Mode" bei Einrichtung über die Benutzeroberfläche
  • Performance: Mesh Steering verbessert WLAN-Verbindungen für Endgeräte, die mobil genutzt werden
  • Mesh-Autokanal: Berücksichtigt die WLAN-Umgebung der Mesh Repeater bei Wahl des besten WLAN-Kanals für das ganze Mesh

Verbesserungen:
  • Automatische Vervollständigung der Repeaterverbindung für FritzRepeater mit zwei WLAN-Bändern (2,4 und 5 GHz) wenn nur ein Band verbunden ist
  • Vereinfachte Anmeldung an der Benutzeroberfläche des FritzRepeaters (Dropdown-Menüund Vorbelegung für den Benutzernamen)
  • Ereignismeldungen für WPA3 erweitert
  • Kompatibilität mit Sonos Multiroomsystemen verbessert
  • Meldungen zu WLAN ("System / Ereignisse") verbessert
  • Seite für den FritzBox-Support erweitert um die Option, Support-Daten direkt an AVM zu senden
  • Mesh-Steering von Endgeräten, die das Protokoll 802.11v/k nicht voll unterstützen verbessert
  • Verbesserte Erkennung von Endgeräten, die sich nicht über Mesh Steering umsteuern lassen
  • Mesh-Steering bewertet und berücksichtigt Verbindungsart und Geschwindigkeit verschiedener Verbindungswege ("Pfade") bei der Steering-Entscheidung
  • Benachrichtigung in den Ereignissen der FritzBox, wenn eine Netzwerkschleife (z. B. gleichzeitige LAN- und WLAN-Verbindung zum selben Gerät) besteht
  • Automatisches Upgrade der Verschlüsselung des Mesh-Verbindung

Änderung:
  • Bei Repeatern im Mesh ohne eigenes Kennwort wird bei Aufruf der Benutzeroberfläche Benutzername und Kennwort der FritzBox abgefragt
  • Bei Repeatern ohne eigenes Kennwort, die nicht für Mesh aktiviert sind, wird bei Aufruf der Benutzeroberfläche zur Vergabe eines Kennworts aufgefordert
  • Option zum Sichern und Wiederherstellen von Einstellungen entfernt
  • Veraltete Verschlüsselung WPA/TKIP entfernt


Diese AVM-Geräte sind derzeit noch im Beta-Test für die neue Version. Wann die fertigen Updates veröffentlicht werden ist noch nicht bekannt, AVM hält sich zu solchen Aussagen immer gern bedeckt.

FritzBoxen und FritzRepeater für FritzBox 7.20


Für folgende Geräte steht die finale Version bereits zur Verfügung:


Zu den FritzBox-Angeboten bei Saturn WLAN-Mesh-Router von AVM stark reduziert!
1 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies