LG Display zeigt doppelt faltbares OLED für das "Surface der Zukunft"

Roland Quandt, 04.08.2020 14:44 Uhr
Der Elektronikgigant LG zeigt bei der SID Display Week eine ganze Reihe von Technologien, die künftig bei OLED- und anderen Displays zum Ein­satz kommen sollen. Dazu gehört auch das erste faltbare Display für Tab­lets und Laptops mit Unterstützung für einen aktiven Stylus. LG Display ist einer der größten Hersteller seiner Art weltweit und liefert als solcher unter anderem Bildschirme für Fernseher aber auch diverse mobile Geräte, darunter auch das Apple iPhone. Auch in diversen Monitoren und Laptops stecken LGs Displays, weshalb man jetzt einen Ausblick auf deren künftige Ausstattung gegeben hat.

LG zeigt doppelt faltbares OLED-Display für Dual-Screen-Laptops
videoplayer
Auf der SID Display Week stellt LG ein neues Plastic-OLED-Panel aus, das eine Diagonale von insgesamt 13,3 Zoll aufweist, aber damit keineswegs einfach nur quer im Deckel eines Laptops sitzen soll. Stattdessen handelt es sich um ein mit sehr kleinem Radius faltbares Display, das die gesamte Front eines Laptops bzw. Tablets abdecken soll.

Bildschirm soll in minimalem Radius faltbar sein

Der Bildschirm lässt sich innerhalb weniger Millimeter komplett flach falten, was LG durch eine überarbeitete Mechanik realisiert haben will. Das Panel selbst löst mit 2048x1536 Pixeln auf und ist damit eigentlich im 4:3-Format gehalten. Das Panel verteilt sich aber eben auf beide "Seiten" des jeweiligen Endgeräts, so dass oben der eigentliche Bildschirminhalt und unten bei Bedarf eine Tastatur angezeigt werden können.

LG Display: Foldable Laptop OLED Screen

Am unteren Rand realisiert LG eine interessante Neuerung: dort wird das Display ebenfalls nach hinten gewölbt, das Panel ist also im Grunde doppelt gebogen bzw. faltbar. Der so entstehende Streifen am Gehäuserand soll letztlich zur Anzeige von Benachrichtigungen und anderen Informationen im Stand-By-Modus verwendet werden.

Was die Widerstandsfähigkeit angeht, gibt man sich bei LG selbstbewusst: das Panel soll mehr als 200.000 Mal ohne Schaden gefaltet werden können. Außerdem verspricht man eine Helligkeit von 300 Candela und den bei OLEDs üblichen maximalen Kontrast. Außerdem deckt der Bildschirm 95 Prozent des in der Filmindustrie üblichen DCI-P3-Farbraums ab.

Hinzu kommt, dass LG hier sogar einen aktiven Digitizer integriert, mit dem sich ein aktiver Stylus verwenden lässt, um Handschrifteingaben vorzunehmen. Noch zeigte LG das neue Foldable OLED-Display für Laptops bzw. Tablets nur in Form von Prototypen, doch ist das Demogerät offensichtlich bereits mit diversen Ports ausgerüstet. Wann welcher Hersteller ein derart ausgestattetes fertiges Gerät auf den Markt bringt, bleibt allerdings zunächst abzuwarten.
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies