Star Trek: Discovery - Startdatum von Staffel 3 ist endlich bekannt

[o1] L_M_A_O am 28.07. 12:01
Ich bin ja mal gespannt, ob die es schaffen die dritte Staffel noch schlechter zu machen als die anderen beiden. Bisher haben die es ja mit den zwei Staffeln geschafft jedes mal noch schlechter zu werden.
[re:1] tapo am 28.07. 12:35
+2 -
@L_M_A_O: dabei sagen viele, dass Staffel 2 deutlich besser sein soll als Staffel 1 ;)
[re:1] BartS am 28.07. 12:37
+2 -3
@tapo: Ich finde die eigentlich beide auf ähnlichem Niveau, würde insgesamt eine 7 von 10 geben. Ohne die lächerlichen Szenen, s.u., wäre es m.E. aber eine glatte 8.
[re:1] tapo am 28.07. 12:47
+ -3
@BartS: Akzeptiere ich alles! ^^
Ich selbst fand primär die die lächerliche Darstellung der Klingonen (Optik und Sprache), die lächerliche Darstellung der Föderation (recht Militant) sowie die teils schlechten/unpassenden oder aufgezwungenen wirkenden Schauspieler nicht so toll. Den "fantasy"-Aspekt (Sporenantrieb) fand ich hingegen gewöhnungsbedüftig aber nicht total unapssend wie viele andere Fans, da es solche Sachen bereits zuvor gegeben hatte.
[re:1] BartS am 28.07. 14:53
+1 -2
@tapo: Die Darstellung der Klingonen mag zwar anfangs lächerlich wirken (zumindest wenn man TOS und die Tribble-Folge von DS9 nicht kennt...), wird aber später aufgelöst. Und so "miliant" finde ich die Förderation gar nicht, die war in einigen Filmen schon viel schlimmer...
[re:2] ChristianH4 am 28.07. 15:56
+3 -1
@BartS: Staffel 4 Enterprise erklärt sehr gut das WIE und WARUM mit den Schädelkämmen. Aber wie Phlox so schön sagte, gibt es die plastische Chirurgie und darf man den Klingonen nicht unterstellen, dass sie nach dem missglückten Augment-Experiment weiter rumexperimentieren?

Nur das kann man eben nicht wissen, wenn man "Enterprise" schon von Grund auf schlecht geredet oder noch nicht einmal komplett gesehen hat...
[re:3] L_M_A_O am 28.07. 17:29
+ -
@BartS: meinst du das lächerliche Argument mit der Kriegsfrisur?
[re:2] L_M_A_O am 28.07. 16:05
+1 -2
@tapo: Ich finde Staffel 1 besser als Staffel 2. Es war nicht so furchtbar unlogisch wie in Staffel 2 und die Charaktere klar besser (Captain Lorker, der erste Commander).
[o2] Norbie E. am 28.07. 12:10
Also ich fand Discovery bisher gar nicht so schlecht. Ich bin aber auch kein Star Trek Fundamentalist der den Kanon auswendig kennt, sondern nehme jede Serie einfach erst einmal als Unterhaltungsmedium wahr und entscheide dann ob mich die Serie langweilt oder nicht.
Discovery hat mich bisher nicht gelangweilt.
Da hat mich damals die erste Folge von Next Generation schon mehr abgeschreckt.
[re:1] joggie1980 am 28.07. 12:12
+9 -3
@Norbie E.: Ich sehe das genau so ,ich fand die ersten 2 Staffeln ganz unterhaltsam.
[re:2] kebab3000 am 28.07. 18:08
+ -
@Norbie E.: Und trotzdem wurde wurde TNG eine grossartige Serie!
[o3] Johnny_Wishbone am 28.07. 12:14
+9 -2
Also ich fand Discovery sehr spannend und unterhaltsam und freue mich auf die 3. Staffel. Man sollte sowas nicht auf eine "religiöse Stufe" heben und alles bis in's letzte Detail analysieren und kritisieren. Einfach genießen und nicht zuviel nachdenken :)
[re:1] tapo am 28.07. 12:40
+5 -2
@Johnny_Wishbone: das "religiöse Stufe" empfinde ich schon fast beleidigend^^
Problematisch ist halt, dass Star Trek drauf steht und kein/kaum Star Trek drin steckt und damit muss die Kritik nunmal als berechtigt angesehen werden.

Auch wenn der Vergleich nicht so richtig passt, aber:
Wenn du im Restaurant eine Cola bestellst und ein Glas Pepsi bekommst, das aber wiederum im Coka Cola-Glas serviert wirt, was hättest du erwartet? (dreh das Ganze um wenn du Pepsi lieber als Coke magst^^)
[re:1] donald2603 am 28.07. 13:22
+3 -
@tapo: Auch dein Vergleich hinkt leider. Stell es dir eher vor, als würde der Coca Cola Konzern eine neue Cola auf den Markt bringen, wie Vanille oder Cherry. Die mag auch nicht jeder, manche finden sie gut.
[re:1] tapo am 28.07. 13:28
+ -
@donald2603: hab ja geschrieben, dass der Vergleich "nicht so richtig passt" ^^
ich wollte nur nicht - wie so oft passiert - einen Auto-Vergleich anbringen.
[o4] BartS am 28.07. 12:35
+1 -3
Das einzige, was mir an den ersten beiden Staffeln nicht gefallen hat, war, dass einige Szenen, insbesondere mit Tilly, lächerlich wirkten. Ansonsten m.E. eine gute Serie.
[o5] leander am 28.07. 12:49
+1 -2
kommen dort die Borg, Q und faszinierende Spezies wie 8472 vor? Parallel-Universen, Zeitreisen, Humor nicht zu vergessen und ich erwarte 100% mehr als bei den klassikern.
Star Trek - beschleunigen auf Warp 13
[o6] alh6666 am 28.07. 13:35
+2 -
Man hätte wesentlich mehr daraus machen können...z.B. durch weglassen von Jar Jar Tilly, wah ging mir die auf den Sack.
[re:1] L_M_A_O am 28.07. 16:09
+1 -
@alh6666: Ja das war schlimm, aber ich finde nicht vergleichbar mit dem herum geheule von Burnham. Am Ende der zweiten Staffel musste ich diese Szenen überspringen, da es zu furchtbar nervig war.
[re:1] alh6666 am 29.07. 11:18
+ -
@L_M_A_O: Stimmt, die Schauspielerin hat nur einen Gesichtsausdruck.
[o7] hausratte am 28.07. 14:14
+1 -1
Teil 1 war interessant, danach wurde es immer langweiliger, irgendwann habe ich aufgehört
[re:1] L_M_A_O am 28.07. 16:07
+ -1
@hausratte: da hast du auch nichts verpasst.
[o8] Solus am 28.07. 22:53
+1 -3
Ich bin nach Staffel 1 ausgestiegen. Bei Picard nun ebenso. Es gibt so viele gute Serien, da muss ich mir keine verfilmte "Fan"fiction anschauen, verfasst von untalentierten Leuten, die offensichtlich nie Star Trek geschaut haben.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies