PS5 & Xbox Series X: Ubisoft verzichtet auf Preiserhöhung für Spiele

[o1] Sterneneisen am 23.07. 08:15
+3 -
Ich habe grundsätzlich kein Problem damit, 80 Euro für ein Spiel auszugeben, wenn dann die Micro Transactions wieder verschwinden. Die Möglichkeit über zusätzliche, digitale Inhalte Geld zu verdienen, war und ist ja der Grund, warum die Spielepreise relativ konstant geblieben sind.
[re:1] Schildbrecher am 23.07. 08:49
+ -
@Sterneneisen:
Genau das ist der Punkt,
die holen die Kohle doppelt und 10fach wieder raus per Mikrotransaktionen + Seasonpass & etc.
[re:1] ds94 am 23.07. 08:55
+1 -1
@Schildbrecher: Auch mit einem Seasonpass habe ich kein Problem, wenn es den entsprechenden Gegenwert hierzu gibt.
Für mich persönlich - und aufgrund der 400 Spielstunden - war Witcher 3 sowie die Erweiterungen das Geld mehr als Wert. An das Spiel werde ich mich auch in 30 Jahren erinnern.

Wenn ich mir den Seasonpass von Anno1800 angucke, ist es grade noch so gerechtfertigt... weil das Spiel von sich aus ja länger geht und man länger was davon hat...

Bspw. bei CD Projekt würde ich aufgrund des Vertrauensvorschusses gleich allerlei Pässe kaufen für Cyberpunk. HIER gibt es auch was fürs Geld. Spaß, liebe im Detail (siehe Witcher)... gucke ich mir aber mal FarCry an und diese bunte Kopie nach der Atombombe wird mir schlecht das ich das gekauft habe....
[re:1] Schildbrecher am 23.07. 09:26
+1 -
@ds94:
Ich habe ja net gesagt, dass Seasonpässe Mist sind, aber Ubisoft sind die nicht gerade gut in Erinnerung geblieben.
Im Gegenteil, bei Ubisoft besteht Spielspaß aus:
Sammle alle Federn,
Renne Zetteln hinterher,
Sammle alle Flaggen etc.

Mittlerweile fühlen sich Ubisoft Spiele mehr wie arbeit an, als ein Spiel.
[re:1] ds94 am 23.07. 12:16
+1 -
@Schildbrecher: Ja das ist wirklich so mit der "Arbeit".

Wenn es allerdings gut gemacht ist, ist das keine Arbeit. Bei FarCry allerlei Außenposten einnehmen. Ja cool, paar mehr Spawnpunkte und etwas weniger Gegner. Und dann???? Wo habe ich das Gefühl, etwas geschafft zu haben?

Bei Witcher muss ich Zeug für irgendwas sammeln. Zuvor noch total der fesselnde Dialog und schwupps, ich muss das einfach aus Gefälligkeit tun.

Irgendwie sind bei den meisten Spielen Liebe und Identifizierung mit der Story abhanden gegangen.
Anderes Beispiel vor ein paar Jahren ist GTA San Andreas. Da sind über 1000 Stunden drauf gegangen... vom einen Erfolg zum anderen Streben... Las Venturas freischalten... die Hydra fliegen...den Frust des Verrates von Big Smoke..
Aktuelles Beispiel:
RDR2 - das packte mich sehr, leider aber ehr mit traurigen oder wütenden Gefühlen. Insbesondere der eine Tod hat für mich viel kaputt gemacht.
ABER es hat mich gepackt, hat mich zum nachdenken angeregt. GENAU für solche Sachen ob positiv oder negativ will ich bezahlen. Ich will das meine Emotionen auch Mitspielen.

(Spiele wo es Unsinn wäre oder schlecht umsetzbar wie Anno, Siedler, Minecraft mal außenvor genommen bzgl. Emotionen).
[re:2] Cratter13 am 23.07. 09:55
+ -
@ds94: Ja finde ich auch. Aber ich finde anno 1800 ist wieder richtigeres anno Feeling als 2205 und 2070. Alleine deswegen hab ich mir das Hauptspiel und den Season pass 1 gekauft damit Ubisoft die Reihe nicht einstellt. Der Season pass 2 interessiert mich bisher nicht so wirklich..mal abwarten. Und bei Assassin?s Creed odyssey fand ich den Season pass auch gut, war ja in der gold edition mit dabei und das hat sich gelohnt. Aber auch nur weil ich die Edition für 15€ bekommen konnte.
[o2] Dare am 23.07. 11:01
+2 -
80€ gerne aber dann bitte das ganze Spiel auf der Scheibe und nicht die Hälfte der Story als DLC nachreichen und nochmal kassieren.
[o3] gucki51 am 23.07. 11:58
+2 -
Assassins creed Valhalla nehme ich auch für 100 Euro.. Wenn man denkt was mal Nintendo 64 Spiele gekostet haben.. Bis zu 170 Mark
[re:1] Schildbrecher am 24.07. 09:06
+ -
@gucki51:
170,- DM war aber die einmalige Ausnahme?!
Das war doch Donkey Kong mit dem neuen N64 Module, oder?
Ansonsten haben SNES Spiele bereits 120-150,- DM gekostet.
[o4] gucki51 am 23.07. 12:01
+ -
https://youtu.be/B0mwCOxc-pk
[o5] Speedp am 23.07. 13:16
+ -
Also bei Anno 1800 hab ich mich sehr gemolken gefühlt. SaisonPass 1 haben Sie aus dem Hauptspiel rausgenommen und sich extra vergolden lassen. Das Spielchen hab ich noch mitgespielt. Dann sind die noch mit einem SaisonPass 2 um die Ecke gekommen. Gut dieser bietet auch echten Mehrwert nicht so wie der erste. Aber allein diese Dreistigkeit einen zweiten SaisonPass rauszubringen hat mir das Spiel versaut. Seitdem nicht mehr angehabt... Und sowas merkt man sich. ;)
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies