Microsoft drängt Android-Nutzern seine Bing-Suche systemweit auf

[o1] DerTigga am 14.07. 08:44
+1 -5
Die AquaMail App tuts zumindest für mich völlig zufriedenstellen = seit mehr als 2,5 Jahren Outlook freies Androidgebiet auf Tablet und Smartphone. Aber soll natürlich jeder selber entscheiden, was er / sie als MailApp 'braucht' und vor allem (intuitiv) am besten bedient kriegt ..
[re:1] Mitglied1 am 14.07. 16:39
+ -3
@DerTigga: Weit über 20 Tracker, Werbung als hätten Sie ein Werbe unternehmen.
Preise Monatlich/Jährlich,als würde man ein Betriebssystem kaufen.
Das kann man sich nicht mehr schön reden,wenn dann nur mit sehr viel Fantasie.
[o2] DON666 am 14.07. 08:53
Mir persönlich ist es wurscht. Bin eh von Windows Mobile zu Android gekommen, nachdem WM eingestellt wurde, und nutze jetzt halt dort das MS-"Ökosystem". Diese Websuche habe ich allerdings noch nie genutzt, und bis jetzt taucht dort bei mir der beschriebene zusätzliche Eintrag noch nicht auf.

Edit:
Die Überschrift finde ich etwas reißerisch, schließlich wird da lediglich ein Eintrag hinzugefügt, und das auch noch unten am Ende der Liste mit den Auswahlmöglichkeiten. "Aufdrängen" geht anders. Das ist eher vergleichbar mit Programmen, die unter Windows Einträge im Kontextmenü hinzufügen, und das sind nicht wenige.
[re:1] Bautz am 14.07. 09:43
@DON666: Ich hatte auch nen kurzen Ausflug zu Android, aber nach zwei verschiedenen Geräten mit teils gleichen, teils völlig anderen problemen mit Crapdroid bin ich jetzt bei iOS gelandet. Teuer, ich mag Apple nicht, man ist in den konfigurationsmöglichkeiten stark eingeschränkt, aber es funktioniert halt wenigstens.
[re:1] DON666 am 14.07. 10:35
+7 -1
@Bautz: Hmm, also funktionieren tut Android bei mir durchaus, da kann ich nicht wirklich meckern.
[re:2] Scaver am 14.07. 15:24
+1 -
@Bautz: Bei mir funktioniert Android auch. Ich fand WM auch schöner und gerade die Einstellungen waren schöner und intuitiver. Und wenn man mal Probleme mit Android hat, kann diese meist selbst beheben. Und wenn man nicht weiß wie, findet man dutzende Anleitungen bei diversen Suchmaschinen und YouTube.
Bei Apple heißt es dann oft: Apple Store oder einschicken!
[re:1] Bautz am 14.07. 15:37
+ -2
@Scaver: Zeig mir bitte eine Lösung für "Random Apps starten nicht mehr bis neustart des Geräts", "Suche in den Einstellungen findet gar nichts" (Huawai Honor 9), "Random App (darunter auch eine selbstgeschriebene "Hallo-Welt") fängt plötzlich an innerhalb von 3 Stunden den Akku leerzusaugen" (Xiaomi mi mix 2) und "Telefon funktioniert nicht mehr" (lange her, Samsung Galaxy Ace II) wenn man angerufen wird.
(für viele weitere Probleme konnte ich tatsächlich eine Lösung finden oder einen Workarround).
Bei Apple hatte ich noch kein Problem dieser Schwere. Die Kontakte-App hat mal ein paar Tage lang die verknüpften Kontakten nicht mehr verknüpft angezeigt. Das hat dann ein neustart gelöst.
[o3] Edelasos am 14.07. 09:20
Also Microsoft macht das, was Google der Menschheit seit Jahren "aufzwingt" und jetzt ist es plötzlich ein Problem?

Ahja...
[re:1] Robin01 am 14.07. 11:27
+ -2
@Edelasos: Google hat halt solange betont "don't be evil" bis es alle geglaubt haben. Microsoft hatte den Internet Explorer. Marketing at it's best.
[re:1] Bautz am 14.07. 11:38
+ -1
@Robin01: Was damals sogar noch gestimmt hat mit den ersten Chrome-Versionen. Der war schon beeindruckend gut, und google hat damals auch noch "don't be evil" gelebt.
[re:2] ZappoB am 14.07. 12:36
+3 -1
@Edelasos: zweimal Unrecht ergibt also Recht?
[re:1] Scaver am 14.07. 15:26
+1 -
@ZappoB: Keines von beiden ist Unrecht, da beides erlaubt ist.
Aber wenn der eine nervt und Leuten auf den Sack geht mit seinen Gebaren, das aber alle hinnehmen und sich da keiner beschwert, dann darf sich auch niemand beschweren, wenn es dann ein anderer genauso macht!
[o4] Zeussi am 14.07. 09:39
+1 -8
[...] beschränkt sich keineswegs auf die fragliche Microsoft-App [...]
Was ist denn an Microsofts Outlook "fraglich"?

Synonyme von woxikon:
offen problematisch ungeklärt unsicher unentschieden fraglich strittig zweifelhaft fragwürdig mehrdeutig bedenklich streitig bestreitbar ungewiß undurchschaubar mißverständlich

Outlook ist also zweifelhaft, bedenklich und problematisch? :D
[re:1] Rob Otter am 14.07. 10:01
+5 -1
@Zeussi: Nein. Es geht um die weitere Bedeutungsebene: "genannt besagt betreffend" - das findet man ganz schnell bei Google, wenn man das nicht sowieso weiß. Wolltest mal trollen?
[re:1] Zeussi am 14.07. 10:17
+2 -6
@Rob Otter: na, dann empfehle ich, meinen Post nochmal präziser zu lesen. Gib auf woxikon.de "fraglich" ein, dann erhältst Du die von mir aufgelisteten Wörter als mögliche Synonyme.

Wenn man dann duden.de bemüht, erhält man zwar "betreffend" als Synoynm, aber die Beispiele dazu stehen immer im zeitlichen Kontext - sprich, "zur fraglichen Zeit" oder ähnliches.

In allen anderen Beispielen auf duden.de, wie etwa "ein äußerst fragliches Unterfangen" oder "ihre Teilnahme an dem Wettbewerb bleibt fraglich" möchte man stilistisch auf "zweifelhaft" oder "bedenklich" hinaus.

Da ich aus dem oberen Kontext keinen zeitlichen Zusammenhang sehe, sondern den Bezug zur "Microsoft-App", denke ich, dass der Autor hier rhetorisch eher letzteres im Sinne hatte, was auch zum generellen "Ton" in diesem Artikel passt und was aus meiner persönlichen Sicht zu reißerisch liest.

Das darf jeder gerne anders lesen. Deine unsachliche Frage bzgl. trollen darfst Du Dir gerne selbst beantworten :-)
[re:1] Scaver am 14.07. 15:28
+3 -
@Zeussi: Sorry, aber Du hast Unrecht. Was Rob Otter schrieb ist schon richtig. Ich hatte das Thema im Abi und brauche dafür kein komischen Webseiten!
[re:1] Zeussi am 14.07. 17:35
+ -4
Okay, danke, ich werds mir merken, der Duden ist eine komische Webseite und seriöse Quellenangaben unnötig :-)
[re:2] Tical2k am 15.07. 12:32
+ -
@Zeussi: Dann schau mal unter deiner woxikon Seite unter "5. Meaning: besagt" (https://synonyms.woxikon.com/de/fraglich) und auf einmal tauchen Begriffe wie "genannt, besagt, betreffend" auf.

Wenn sich beim Duden etwas auf Zeiten beschränkt ist das extra erwähnt und hat eher weniger damit zu tun, dass ausschließlich ein Beispiel aufgeführt ist, dass eben mit Zeit zu tun hat.
[re:2] 0711 am 14.07. 10:26
+1 -3
@Zeussi: An der Outlook App ist u.a. fraglich weil Authentifizierungsinfos in vielen Situationen bei MS zwischengespeichert werden auch wenn man gar nicht mit einem MS Service synct.

Ja Outlook auf Android (und iOS) ist genau das, "fraglich" - viel eher, problematisch
https://www.kuketz-blog.de/microsoft-outlook-app-greift-microsoft-die-anmeldedaten-ab/
[re:1] Zeussi am 14.07. 10:40
+1 -3
@0711: da magst Du schon Recht haben, das möchte ich jetzt technisch nicht beurteilen. Wenn ich im Artikel-Kontext bleibe, schließe ich persönlich den Rückschluss, dass Outlook "problematisch" ist, weil Microsoft neben der Google Suche auch die Bing Suche in das Kontextmenü von Outlook eingebaut hat. Wenn der Autor es so wie Du gemeint hat, dann sollte er eventuell auch solche Infos wie Du geschrieben hast erwähnen, oder einfach "fraglich" weglassen oder durch ein passenderes Wort ersetzen. Aber ich denke, es ist meine Schuld, dass ich auf einem IT-Newsportal mit sprachlichen Feinheiten komme. Insofern denks ich mir einfach nur fürs nächste Mal ;-)
[o5] DRMfan^^ am 14.07. 10:26
+1 -2
Find ich jetzt nicht so problematisch - im gegensatz zu Office 365 in Chrome macht es sich ja offenbar nicht zur Standardsuche.
[o6] pittrich am 14.07. 15:26
+2 -
wer ms apps auf android geräten benutzt, sollte sich darüber nicht wunder. punkt.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies