Historischer Wachwechsel: Nvidia ist jetzt sogar wertvoller als Intel

[o1] Kennbo am 09.07. 09:43
+2 -
Alle warnen immer davor sich auf Lorbeeren auszuruhen, die Konkurrenz schläft nie! Intel scheint aber diesem Problem verfallen zu sein, immerhin haben diese ein gigantischen Pool aus sehr schlauen Köpfen und konnten dennoch im CPU Sektor von einem vergleichsweise kleinem Team eingeholt werden - und nicht nur das -> sie haben auch sehr lange keine echte Gegenwehr. Gut, darüber mag man Diskutieren und kommt auf die Sichtweise an, dennoch hätte Intel meiner Ansicht nach viel mehr geschafft wenn man denn wollte. Die letzten Jahre wirkten nicht nur wie Fahren mit angezogener Handbremse, sondern eher mit Ferrari Fahren mit Smart Motor.

Bei Programmen sieht man aber auch immer mehr, dass die GPU zur Hilfe genommen werden kann und die Rechenleistungen dann extrem in die Höhe schnellen. Auch da hat Intel sich wohl einfach zu sehr ausgeruht. Ich bin nicht genau im Thema, die wollen doch schon lange mit Grafikkarten an den Markt, es gibt aber bisher nichts von denen?

Naja wenn die nicht bald Gas geben, könnte auch deren Cloud-Infrastuktur nicht mehr alleine Intel gehören. Deren Glück, dass solche Serverplanungen wie gigantische Schiffe sind, deren Kursänderung extrem lange dauert.
[re:1] Nunk-Junge am 09.07. 11:33
+2 -
@Kennbo: Aktienkurs sagt nicht aus, wie erfolgreich ein Unternehmen ist. Nvidia hatte 2019 einen Umsatz von 11,7 Milliarden USD, Intel einen Umsatz von 72 Milliarden. Nur weil es in einem einzelnen Marktsegment gerade sehr gute Konkurrenz gibt, muss nicht das ganze Unternehmen schlecht sein.
[o2] Razor2049 am 09.07. 11:16
+1 -2
bei den cpus die intel die letzten jahre bringt ist das bald jedes tec unternehmen?
[o3] gorgone am 09.07. 12:18
+1 -
Nvidia eine der höchst überbewerteten Firmen der aktuellen US Wirtschaft !
allein das kgv ist lachhaft
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies