Master Series: Xiaomi bringt günstigen OLED-Fernseher mit 4K & 65 Zoll

Roland Quandt am 02.07.2020 16:00 Uhr
15 Kommentare
Xiaomi hat heute erstmals einen eigenen Fernseher mit OLED-Bildschirm und 4K-Auflösung präsentiert. Das Unternehmen dringt damit in einen Be­reich vor, den Xiaomi bisher anderen Herstellern überlassen hatte. Der Xiaomi Master Series OLED-TV kann sich durchaus sehen lassen.

Das erste Modell der neuen Xiaomi Master Series Fernseher nutzt ein 65 Zoll großes OLED-Panel, das mit 3860x2160 Pixeln eine 4K-UHD-Auflösung bietet und dank sehr schmaler Ränder 98,8 Prozent der Front abdecken soll. An seiner dünnsten Stelle bringt es der neue OLED-Fernseher auf gerade einmal 4,6 Millimeter Dicke. Am unteren Rand des Gehäuses sitzen obendrein auch noch LEDs, die als Stimmungslicht dienen.

Xiaomi Master Series OLED TV
Xiaomi Master Series OLED-Fernseher

Xiaomi setzt auf ein 120-Hertz-Panel von LG Display

Das OLED-Panel im ersten derartigen Fernseher von Xiaomi stammt von dem koreanischen Zulieferer LG und hat eine maximale Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Es gibt 10-Bit-Farbtiefe und das Panel soll 98,5 Prozent des von der Filmindustrie genutzten DCI-P3-Farbraums abdecken.

Xiaomi Master Series OLED TV

Als weitere Merkmale nennt der Hersteller eine minimale Umschaltzeit von einer Millisekunde, Unterstützung für die Vermeidung von Schlierenbildung mittels MEMC, Dynamisches HDR und eine variable Bildwiederholrate. Man wirbt außerdem damit, dass hier bereits HDMI 2.1 unterstützt wird und der Fernseher somit für die Next-Gen-Spielkonsolen geeignet ist.

Xiaomi Master Series OLED TV
Port-Auswahl des neuen OLED-TVs von Xiaomi

Der Xiaomi Master Series OLED-TV mit 65 Zoll ist außerdem Dolby-Vision-zertifiziert und es gibt ein aus neun Lautsprechern bestehendes Audiosystem mit einer Gesamtleistung von 65 Watt, was für Dolby Atmos zertifiziert ist.

Was die Smart-TV-Features betrifft, setzt Xiaomi hier auf einen MediaTek MT9650 Quadcore-SoC mit vier ARM Cortex-A73-Kernen, dem man drei Gigabyte RAM und 32 GB internen Flash-Speicher zur Seite stellt. Außerdem werden Dual-Band-WLAN und Bluetooth 5.0 unterstützt. Durch die Integration von NFC in der Fernbedienung soll es möglich sein, Inhalte von einem Xiaomi-Smartphone einfach auf den Fernseher zu bringen.

Als Betriebssystem kommt eine angepasste Variante der MIUI für den TV-Betrieb zum Einsatz. Der Xiaomi OLED-Fernseher kommt bereits ab Morgen in China auf den Markt und kostet dort umgerechnet rund 1840 Euro. Angesichts der Ausstattung ist dies ein sehr niedriger Preis, wobei die Kosten bei einer eventuell bald erfolgenden Einführung in Europa wohl wie üblich etwas höher ausfallen werden.
15 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies