Xiaomi Master TV Series: Leaks verraten Details zum neuen OLED-TV

Stefan Trunzik, 01.07.2020 11:56 Uhr 7 Kommentare
Xiaomi steigt in den Markt der OLED-Fernseher ein und setzt dabei nicht nur auf einen preislichen, sondern auch technologischen Vorteil. Abseits der bekannten 120-Hz- und Dolby-Atmos-Spezifikationen liefern neue Leaks weitere Details zur Ausstattung des modernen Smart-TV. Der chinesische Hersteller Xiaomi wird zukünftig neben günstigen 4K-Fernsehern moderne OLED-Modelle unter dem Namen "Master TV Series" anbieten. Die offizielle Vorstellung ist für den 2. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit geplant. Ein kürzlich veröffentlichter Teaser ließ bereits Informationen durchsickern, nach denen der 65 Zoll große Xiaomi OLED-Fernseher über ein 120-Hz-Panel und das Audio-Feature Dolby Atmos verfügen wird. Kurz vor seiner Premiere sind jetzt zudem weitere technische Details auf der Blogging-Plattform Weibo aufgetaucht.

Xiaomi Master TV Series (OLED)
Erstes Bild: Nur wenige Informationen wurden vorab offiziell bestätigt

Xiaomi bereitet sich auf die Next-Gen-Spielekonsolen vor

Aus den jüngsten Leaks geht hervor, dass sich der Xiaomi Master TV vor allem an Gamer richtet, die über eine Anschaffung der Next-Gen-Konsolen Xbox Series X oder PlayStation 5 (PS5) nachdenken. Um die Bildwiederholrate von 120 Hz voll auszunutzen, soll der OLED-Fernseher über einen HDMI 2.1-Anschluss verfügen und zudem eine "Variable Refresh Rate" (VRR) sowie einen "Automatic Low Latency Mode" (ALLM) bieten. Zudem sollen die von TV-Nutzern oft deaktivierte MEMC- (Seifenoper-Effekt) und die bekannten HDR-Technologien an Bord sein, während ein eigens entwickelter ARM-Cortex-A73-Chip für die Steuerung verantwortlich ist.

Wie üblich wird erwartet, dass Xiaomi auch im Bereich seiner neuen OLED-TVs preislich über­zeu­gen kann. Experten rechnen derzeit mit ei­nem Preis zwischen 10.000 Yuan und 16.000 Yuan, was einer umgerechneten Preisspanne von 1259 Euro bis 2015 Euro entsprechen würde. Im Bereich der 65 Zoll großen OLED-Fernseher ist es vor allem der südkoreanische Hersteller LG, der seine Modelle ab einem Preis von circa 1650 Euro in Deutschland anbietet. Die wenigen Geräte mit 120 Hz schlagen hin­ge­gen mit mindestens 2645 Euro zu Buche.

Es bleibt abzuwarten, ob Xiaomi seinen neuen OLED-Fernseher zeitnah auch außerhalb des chinesischen Heimatmarktes anbieten wird. Da der Hersteller aber auch mit anderen TV-Modellen in Deutschland vertreten ist, wäre eine Verfügbarkeit hierzulande denkbar.

Siehe auch:
7 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies