X
Kommentare zu:

Gegen Polizeigewalt:
Epic Games entfernt alle Polizeiwagen aus Fortnite

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Link am 22.06. 17:34
"die Entwickler wollen in Bezug auf manche The­men lediglich etwas sensibler agieren"
Lässt sich mit einem Wort kommentieren: lächerlich. Warum nicht gleich alle Weißen aus dem Spiel entfernen?
[re:1] fieserfisch am 23.06. 15:02
+ -
@Link: Weil es eine Aktion nach dem Motto ist: Wir haben zwar nichts zur Rassismus Debatte beizutragen, aber wir machen irgendwas was man damit in Verbindung bringen kann... seht her wir sind gut...und wir haben uns ins Gespräch gebracht.
[o2] Johnny Cache am 22.06. 17:36
Komisch, wenn mal einer durch die Polizei zu schaden kommt ist es ein riesen Theater, aber wenn es gegen sie geht ist das anscheinend vollkommen in Ordnung. Ganz ehrlich, mit denen möchte ich für kein Geld der Welt tauschen müssen.
Das Wort sensibel wäre mir bei der Aktion sicher nicht in den Sinn gekommen... eher populistisch.
[re:1] lippiman am 22.06. 17:40
+3 -2
@Johnny Cache: Kann ich in der Rigaer Straße 94 gut beobachten.
[re:2] Link am 22.06. 17:41
+4 -4
@Johnny Cache: Mir ist ein anderes Wort in den Sinn gekommen, wie man in o1 sehen kann, aber populistisch trifft es auch ganz gut.
[o3] Echorausch am 22.06. 17:44
+12 -
Das ist alles einfach nur noch lächerlich ...
[o4] 0711 am 22.06. 17:44
Polizei = Die echte Bedrohung jeder Gesellschaft
[re:1] chris899 am 22.06. 18:05
@0711: Ja, echt Schade das es die Polizei gibt. Verhindert sie doch tatsächlich das noch weitere Stadtteile nachts "kulturell bereichert" werden können. Die Erbeutung eines neuen LCD-TVs oder Smartphones erschwert sie vermutlich ebenfalls.
[re:1] 0711 am 22.06. 18:36
+2 -2
@chris899: aber nur wenn keine größeren gruppen hohldrehen, weil dann greifen "deeskallationsstrategien" die ein eingreifen nicht ermöglicht. Ein benennen der tätergruppen ist auch kaum drin wenn es die falsche tätergruppe ist, dann isses halt die partyszene.
[re:1] Mandharb am 22.06. 22:47
+ -
@0711: Um die Tätergruppe zubennen, schau ich mir die Videos und Fotos zu den Ereignissen im Netz an. Auf den Seiten, die die Ereignisse feiern und auf den Seiten, die das Verachten. Und dann bilde ich mir meine eigene Meinung.
[re:1] 0711 am 23.06. 11:23
+ -
@Mandharb: was letztlich zu keiner lösung führt, dann hast du zwar deine meinung, in der politik versucht man weiter drumrumzuschiffen
[re:2] Warhold am 22.06. 18:26
+2 -2
@0711: Menschen wie du = Bedrohung einer friedlichen Gesellschaft. Schäm dich!
[re:1] 0711 am 22.06. 18:32
+ -2
@Warhold: Ich weiß, im internet ist das schon schwer etwas einzuordnen ohne zwinkersmiley und co
[o5] Alexmitter am 22.06. 17:46
+7 -2
Vor allem in den USA, wo die Kriminalität so hoch ist und die Polizei für die überaus große Mehrheit der Bevölkerung Beschützer, bester Freund und Helfer und so dringend benötigt wird ist wirkt das doch seltsam so anti zu sein.
[re:1] DRMfan^^ am 22.06. 18:46
+4 -6
@Alexmitter: Der zauber des Populismus ist, die leute emotional soweit zu bringen, dass sie gar nicht merken, dass sie rational gegen ihre eignen Interessen wählen - so wie die ostdeutschen Arbeitslosen, die AFD wählen ....
[re:1] Atze78 am 22.06. 20:41
+3 -1
@DRMfan^^: rational gegen ihre eignen Interessen wählen

Gilt das tatsächlich nur für AFD Wähler oder im Moment eher für die gesamte politische Parteien Landschaft ? Oder welche Interessen siehst du bei der großen Koalition vertreten ?
[re:2] Kraxelhuber am 23.06. 07:24
+1 -1
@DRMfan^^: Ist ein dummes Vorurteil ich bin aus BW und verdiene ganz gut.
[re:1] DRMfan^^ am 23.06. 07:30
+ -
@Kraxelhuber: Und wo habe ich geschrieben, dass alle AFD-Wähler arbeitslose Ostdeutsche sind? - Achja, nirgends. Es gibt natürlich auch die, die davon profitieren, dass diese gegen ihre Interessen wählen - insbesondere Unternehmer durch Steuersenkungen, die (u.a.?) durch Abbau des Sozialstaates möglich werden.
[re:2] SchwarzerPfeil.de am 22.06. 21:22
+ -3
@Alexmitter: Satire?
[re:1] Alexmitter am 23.06. 01:07
+1 -1
@SchwarzerPfeil.de: Fakten führen selten zu Satire.
Nochmal aufgelistet.
- Die USA hat eine extrem hohe Kriminalitätsrate.
- Der überwiegende teil der Bevölkerung steht fest hinter der Polizei. In den letzten 50 Jahren hat die überwiegende Bevölkerung dauerhaft mehr rechte und eine härter zugreifende Polizei unterstützt.

Es ist auch gar nicht witzig, Das unterstützen der "defund/abolish the police" Bewegung der demokratischen Partei hat Trump stark geholfen und vielleicht den Sieg geschenkt.
[re:1] SchwarzerPfeil.de am 23.06. 04:32
+ -2
@Alexmitter: "Nach den Rassenunruhen 1967 in den USA, bei welchen mehr als 80 Menschen ums Leben gekommen sind, beauftragte der ehemalige Präsident eine Kommission damit die Gründe herauszufinden. Das Ergebnis dieses Reports: die Polizei ist der Auslöser, weißer Rassismus die tiefere Ursache."
[re:1] Joyrider am 23.06. 07:19
+1 -1
@SchwarzerPfeil.de: und? Was genau hat dein herausgepicktes Beispiel jetzt mit Alexmitters Aussage zu tun?
[re:2] Alexmitter am 23.06. 11:03
+ -1
@SchwarzerPfeil.de: "Ronald Reagan stammte aus bescheidenen Verhältnissen, sein Vater Jack Reagan (1883-1941) war Nachkomme irischer Immigranten. Ronald wurde im Haus 111 Main Street in Tampico geboren, seine Mutter war Nelle Wilson Reagan (1883-1962). Nach der High School besuchte er das Eureka College in Eureka, Illinois, welches mit der Christian Church (Disciples of Christ) verbunden ist. Reagan studierte dort neben Wirtschaftswissenschaften und Soziologie auch Theaterwissenschaften und erlangte 1932 den Abschluss. "
[o6] kickers2k1 am 22.06. 18:09
Hat sich die Stuttgarter Partyszene provoziert gefühlt?
[re:1] 0711 am 22.06. 18:36
+1 -
@kickers2k1: endlich der grund, fortnite!
[re:2] snaky2k8 am 22.06. 18:50
+3 -
@kickers2k1: Du hast die "Eventszene" doch jetzt wohl nicht ernsthaft als "Partyszene" verunglimpft?
[re:3] Paradise am 22.06. 20:31
+1 -
@kickers2k1: Es war doch von Eventszene die rede.
Kann euch versichern das keiner von denen die ich kenne die Events organisieren das war :D
[o7] username am 22.06. 18:18
+7 -
Fragste dich ja echt ob die noch alle Tassen im Schrank haben
[o8] Asterix1 am 22.06. 19:06
+1 -
Ohne Worte.
[o9] Andre Passut am 22.06. 19:18
Ja macht echt Sinn in einem Spiel wo man sich sowieso nur hirnlos über den Haufen schießt. Die ganze sache ist doch mittlerweile nur noch mehr als lächerlich.
[10] mach6 am 22.06. 19:52
+7 -1
Beim nächsten Call of Duty bitte ein Transgender mit einführen, kann sonst nicht mehr zocken, weibliche Spielfigur mit der Stimme von Bud Spencer
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture