PS5: Prozessor-Lieferungen für die neue Sony PlayStation 5 laufen an

Roland Quandt am 03.06.2020 12:59 Uhr
13 Kommentare
Obwohl Sony die für den morgigen 4. Juni geplante Präsentation rund um seine neue Spielkonsole PlayStation 5 verschoben hat, gehen die Vorbe­reitungen für die Einführung im Hintergrund natürlich weiter. Ab der näch­sten Woche werden die angepassten AMD-SoCs geliefert, heißt es.

Laut dem taiwanischen Branchendienst DigiTimes beginnen mehrere Zulieferer aus der Lieferkette für die PS5 in der am 7. Juni beginnenden Woche damit, die speziell angepassten AMD-Chips für die neue PlayStation an die mit dem Bau der Konsole betrauten Fertiger zu liefern. Bis zum dritten Quartal soll die Produktion weiter hochgefahren werden, bevor sie dann mit dem erwarteten Launch der neuen Konsole ihren Höhepunkt erreicht.

Unreal Engine 5: So beeindruckend sieht die PS5-Echtzeit-Demo aus
videoplayer
Die neue PlayStation 5 erhält wie auch die Xbox Series X einen stark angepassten AMD-Prozessor, bei dem Zen-Kerne mit Radeon RDNA-GPUs kombiniert werden, wobei TSMC die Fertigung im 7-Nanometer-Maßstab übernimmt. Die fertigen Chips werden von Drittfirmen ab der kommenden Woche dann zu einem SoC zusammengefügt, das CPU und GPU in einem gemeinsamen Paket kombiniert.

Alle PS5-SoCs werden einzeln getestet

Im nächsten Schritt wird dann die Prüfung der Chips in speziellen Sockeln von einem weiteren Spezialunternehmen durchgeführt, wobei die SoCs natürlich noch nicht fest verlötet werden. Bei AMD läuft die Fertigung der für Sony angepassten Prozessoren und Grafikeinheiten natürlich schon seit einigen Wochen an und wird ebenfalls immer weiter gesteigert, um eine möglichst hohe Zahl fertiger Geräte zur Markteinführung verfügbar zu machen.

Sony hat bisher nur angekündigt, dass man die PS5 rechtzeitig vor Weihnachten auf den Markt bringen wird. Noch hat der japanische Unterhaltungs-Gigant das Gerät aber weder gezeigt, noch Preise genannt. Aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wurde häufig über eine mögliche Verschiebung der Markteinführung wegen Verzögerungen in der Lieferkette spekuliert. Bisher hält Sony aber ebenso wie seine Partner daran fest, dass es keine größeren Probleme geben soll.

Siehe auch:
13 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies