Xbox Series X-Preis: Microsoft wartet auf PS5, um sie zu unterbieten

[o1] lalanunu am 11.05. 17:17
+2 -
Je günstiger desto besser. Am Ende kauft der Kunde 3 (überteuerte) Spiele und der Verlust der Konsole ist wieder ausgeglichen.
[o3] Matico am 11.05. 17:36
+2 -1
Microsoft kommuniziert ja sehr offen wer hier der Marktführer ist und das finde ich gut. Da wird Marketinggewäsch zu echter Kommunikation. Diesen Move empfinde ich jedoch als zu devot.
[re:3] bigspid am 11.05. 17:48
+9 -
@Matico: Vorsicht: MS sagt gar nichts, das sind nur die Analysten. Bisher hat sich weder Sony noch MS zum Preis geäußert. Beide warten auf den jeweils anderen. MS hat die Möglichkeit Boden wieder gut zu machen, indem sie auf den Markt reagieren, anstatt ihre eigene (wirtschaftlich) überlegene Position als Hebel völlig außer Acht zu lassen.

Darfst nicht vergessen, für uns Kunden ist das nur von Vorteil. Sony darf nicht zu teuer ansetzen und die Xbox wird nochmal günstiger (sollte es sich bewahrheiten). Das ist allemal besser, als wenn beide tiefenentspannt die 650€ ansetzen.
[re:1] Ryou-sama am 11.05. 19:21
+2 -
@bigspid: Spencer hat allerdings mit einem Lächeln in einem Interview angeteasert, dass MS in Sachen Verkaufspreis ein Ass im Ärmel hätte. Daher bin ich guter Dinge, dass diese "Vorhersage" eintreffen wird.
[re:1] gucki51 am 25.05. 10:31
+ -
@Ryou-sama: wäre auch logisch.. MS kann sich es problemlos leisten wenn sie bei jeder Konsole draufzahlen müssten.. Da ja auch die Abos sehr gut laufen müssen sie ja nicht unbedingt an der Konsole verdienen. Glaube nicht das Sony sich einen minus Verkauf leisten kann.
[re:2] Matico am 11.05. 19:45
+ -
@bigspid: Für die Kunden ist das alles super. Aber Microsoft hat wirklich gut vorgelegt und das sage ich trotz der letzten Pressekonferenz, die war nicht soooo dolle. Die Konsole sieht gut aus, das Konzept passt und die Idee auch. MS könnte jetzt den Preis droppen und den Vorverkauf starten. Das wäre nur konsequent. Und auch das wäre gut für den Kunden, dann würden wir wahrscheinlich endlich etwas von Sony hören :)
[re:1] Cratter13 am 12.05. 18:38
+1 -
@Matico: Dann würde Sony massiv unter Zugzwang stehen, ihre PS5 endlich vorzustellen ^^
[re:3] Cratter13 am 12.05. 18:41
+1 -
@bigspid: Microsoft kann ihre Position eben wunderbar ausnutzen. Klar, in den letzten Generationen hat Sony immer die Nase vorne gehabt, bei der PS4 ja mehr als deutlich aber Microsft hat eben viel mehr Geld. Also für uns Kunden wirklich super, wenn die Series X dadurch 50€ günstiger als die PS5 wird und dazu noch leistungsfähiger ist :)
[o4] bigspid am 11.05. 17:44
Die Prognose ist ziemlich realistisch. MS hat seit der ersten Ankündigung der Xbox One eigentlich alles richtig gemacht.
1. das Konzept der XOne über Bord geworfen und nach den Kundenwünschen neu entworfen.
2. Mit den neuen Revisionen/Pro Modell die technischen Schwächen mehr als ausgeglichen.
3. Mehr Studios für qualitativ hochwertige Eigenproduktionen an Bord geholt.
4. Maximal auf Kundenservice- und Zufriedenheit gesetzt (Play Anywhere, Smart Delivery, GamePass usw.)
5. PC Spieler werden mit bedient ohne Verzögerung.
6. CrossPlay wird voll unterstützt
usw.

Auch wenn alle technisch Versierten die Foren zuspammen mit "Xbox hat keine Exklusivtitel", "Das kann man auch auf PC zocken, das zählt nicht" blablabla, Hauptverkaufsargument ist einfach der Preis.
[re:1] gucki51 am 25.05. 10:34
+ -
@bigspid: und man könnte ja auch sagen exclusive auf xbox und PC.
Dann kann ja jeder entscheiden wo er spielt. Ich persönlich lieber auf der Konsole. Aber mit play anywhere hat man ja beide Optionen.
Und der PC und xbox Markt ist sicher größer als der PS Markt
[o5] MrKlein am 11.05. 17:46
+5 -
Da braucht man jez kein Genie sein um das vorher zu sagen...

1) Microsoft hat deutlich mehr Kohle übrig, die können das mit dicken Minus verkaufen, nur um im Geschäft zu bleiben und die Leute irgendwann in die xCloud zu bewegen (da kommt dann wieder genug Geld rein)

2) Die letzte Xbox war anfangs teurer als die PS5 (wegen Kinect), den Fehler wollen se sicher nicht nochmal machen
[re:1] Cratter13 am 12.05. 18:44
+1 -
@MrKlein: Stimmt. xCloud und GamePass, damit macht Microsoft dann auch nach dem Verkauf der Konsole gut Geld. Und soviel Geld wie Microsoft hat, da stört sie 50€ Verlust pro Konsole nicht wenn dadurch die Leute an die Xbox und ihre Dienste gebunden werden :)
[o6] bear7 am 11.05. 18:45
+ -9
bin mal gespannt wie gut das Klappt... meines Wissens (hier gerne mich Korrigieren) war die XBox360 damals eben auch ein günstiges BlueRay Laufwerk (Edit: okay, da lag ich anscheinend falsch...). Heute (mit Netflix und Co) braucht das aber keiner mehr...

Ich selbst gehöre zu den wenigen die sich eine XBox als Media Player holen... aber das ist eigentlich rausgeschmissenes Geld...

Also ob jetzt 100€ unterschied wirklich den Käufer zur XBox locken würden, obwohl die Lieblingsspiele bei der PS sind stell ich infrage... ob die Entwickler aber darauf Reagieren und ggf. auch oder mehr für die XBox anbieten und der Kunde nur noch nach Preis und Leistung kaufen kann ... ich zweifle
[re:1] fazeless am 11.05. 18:57
+3 -1
@bear7: Die Entwickler kommen von ganz alleine wenn die Verkaufszahlen stimmen, siehe EA und die Switch. Aber DE wird wohl auch weiterhin PS-Land bleiben..
[re:1] bear7 am 11.05. 20:33
+ -
@fazeless: irgendwie widersprichst du dich... wieso sollte DE PS-Land bleiben, wenn die Entwickler für die Best verkaufte Konsole entwickeln und der Kaufgrund "für PS oder XB" lediglich die Spiele sind (so sagt man mir das)

PS. ich bin nichtgamer und über die Minuse verwundert, ohne dass man mir dafür einen Grund nennt...
[re:1] qwertz1234 am 12.05. 17:48
+1 -
@bear7: Es geht weniger um die Spiele, sondern mehr um den Netzwerk-Effekt. Playstation dominiert seit jeher den Markt in Deutschland und wenn erstmal die Mehrheit eine Playstation besitzt, holt sich die zweite Welle an Käufern natürlich auch diese Konsole, um mit den Freunden spielen zu können (Netzwerk-Effekt). Und weil die Fangemeinde der Playstation in DE viel größer ist, als die der xBox, wird die erste Welle an Käufern logischerweise wieder mehrheitlich die Playstation 5 nehmen und das Spiel geht von vorne los...

Und was die Spiele angeht. Eigentlich alle Spiele erscheinen sowohl auf PS, als auch auf xBox, obwohl sich letztere nur halb so oft verkauft hat. Exklusiv für eine Plattform erscheint ein Spiel nur, wenn das Entwicklerstudio zu Sony oder Microsoft gehört, oder das vertraglich so vereinbart wurde. Die Spiele sind also eine Frage der größeren Taschen und nicht der Verkaufszahlen.
[re:1] Cratter13 am 12.05. 18:46
+1 -
@qwertz1234: Wobei sich das ja auch drehen kann mit neuen Exklusivtiteln bei der Xbox. Ich finde Microsoft macht gerade verdammt viel richtig und die Exklusivtitel sehen super aus. Klar, Sony hat TLoU, Uncharted und Horizon Zero Dawn, aber Microsoft kann sowas auch entwickeln. Und irgendwann wird's auch Zeit für neue Spieleserien..
[re:2] qwertz1234 am 12.05. 19:36
+1 -
@Cratter13: Sehe ich auch so. Für den Konsumenten zahlt es sich einfach total aus, dass Microsoft sich jetzt doppelt so stark anstrengen muss, um neue Kunden zu gewinnen. Günstige Preise, preiswerte Services wie GamePass oder Xbox Live Gold, Förderung von Crossplay, Entwicklung von Spielen, Abwärtskompatibilität und xCloud.

Besonders die Forza Spiele lassen mich immer wieder neidisch ins Xbox-Lager schielen.
[re:3] Cratter13 am 12.05. 20:36
+1 -
@qwertz1234: +++
Volle Zustimmung. Mich hat der GamePass zur Xbox gebracht (zum BlacKFriday die All Digital für ~50€ gekauft dank Gutscheinen und dem Verkauf der dazugehörigen Games). Bisher erst ein Xbox Game so gekauft, der GamePass ist einfach ein Traum. Und dadurch dass ich jetzt die Xbox zu schätzen gelernt habe wird es Ende des Jahres auch die Series X, da mittlerweile auch ein 4K TV eingezogen ist bei mir.

Sony ist jetzt massiv unter Druck, mit Microsoft mithalten zu können. Denn eine neue Generation mischt die Karten wieder (außer vielleicht im Sony Land Deutschland ?).
[re:2] ItMightBeDennis am 11.05. 19:14
+2 -
@bear7: Die 360 hatte kein BluRay Laufwerk. Erst die One hatte eins. Das Minus kam allerdings nicht von mir...
[re:3] OGP-4-L1F3 am 12.05. 11:09
+1 -
@bear7: die XBOX 360 hatte zu Release weder ein BD Laufwerk, noch verfügte diese Konsole über einen HDMI Anschluss ...und wenn ich mich nicht irre, nicht einmal WiFi!

Die PS3 wurde einfach sehr schlecht vermarktet! Trotz des hohen Preises von 599.- € war das im März 2007 der absolut günstigste BluRay-Player! (...BD-Player waren damals nicht unter 1000.- Euro zu bekommen).
Und das WLAN Modul der PS3, ist zur keiner Zeit erwähnt worden...! So wie der verbaute HDMI-Standard ...vielleicht haben die sich gedacht: "Das wissen die Leute schon"... :D
...
Naja, ich halte auch vieles von meinem Wissen für selbstverständlich und simpel... Aber es gibt immer noch Menschen die nicht wissen was Lichtschalter für eine Funktion haben :)
[o7] gucki51 am 11.05. 19:14
+2 -
Dauert noch bis die ps5 vorgestellt wird..

Das Gerücht: Angeblich gibt es noch keine Lösung für das Hitze-Problem der PS5. Darum habe Sony auch immer noch kein Design enthüllt und keinen offiziellen Launch-Termin der Next Gen-Konsole bekannt gegeben.

Das Gerät wird innen angeblich viel zu heiß und so viele Belüftungs-Möglichkeiten wie beim DevKit könnten nicht verbaut werden
[re:1] Ryou-sama am 11.05. 22:18
+2 -
@gucki51: Bis zum Juli müssen sie das hinkriegen um die unruhige Kundschaft zufrieden zu stellen und in Produktion gehen zu können. Ansonsten sehe ich schwarz für Sony.

Angeblich soll Sony den GPU-Takt aus reiner Not und in letzter Sekunde erhöht haben, nachdem erfahren wurde wie stark die neue Xbox ist, um nicht allzu sehr hinterher zu hinken. Denn laut den durchgesickerten technischen Daten beider Konsolen sollte die PS5 ursprünglich nur ca. 9 TFLOPS haben. Aus diesem Grund haben sie jetzt das Hitzeproblem. Wie viel Wahrheit dahinter steckt lässt sich nur erahnen.
[re:2] Cratter13 am 12.05. 18:48
+1 -
@gucki51: Wenn das stimmt, dann hoffe ich für Sony das sie das hinbekommen. Wenn sich das Hitzeproblem erst bestätigt bei den Käufern ist der Ruf kaputt. Und Hitzeproblem ist noch schlimmer als das Flugzeugtriebwerk namens PS4 Pro (Version 1).
[o8] Fleischmann am 11.05. 22:01
+1 -
Auch wenn ich bei der nächsten Konsolengeneration eher zur Playstation tendiere (einfach weil ich momenten eine PS4 habe und gerne meine Spielebibliothek migrieren würde und mich auch an den Controller gewöhnt habe) habe ich doch das Gefühl, dass Sony beim Kühlsystem wieder Design vor Funktion gewählt hat. Und ich will einfach nicht nochmal so einen Düsenjet wie die PS4 Pro im Wohnzimmer haben. Dass das auch anders geht zeigt die neue Xbox. Und eine Konsole mit weniger TFlops aber höheren Temps und Geräuschkulisse steht nicht gerade gut da gegen die neue Xbox.
[re:1] gucki51 am 12.05. 08:21
+1 -
@Fleischmann: aber für die Playstation Besitzer super. Die vermissen dan das staubsauger Geräusch nicht. It's a feature..
[o9] gucki51 am 12.05. 08:22
+3 -
Das Geräusch der playstation wird aufwärts kombatibel.
[10] OGP-4-L1F3 am 12.05. 10:58
+ -3
Absoluter Schwachsinn!
M. E. n. sollten beide ihre Konsolen für 700.- Euro auf den Markt bringen. Die Leute werden das sicher bezahlen! Bei Release der PS4 im November 2013 habe ich mir schon in der Vorstellung im Februar 2013 - als die Bestellungsannahme bei amazon dann gestartet wurde - mir gleich 3 vorbestellt! Zu release habe ich dann interessehalber zwei davon in eBay zur Auktion angeboten... beide sind innerhalb 2 Stunden auf 680.- Euro hochgeboten worden. Am Ende sind beide für 740 und 780 Euro ersteigert worden...

Also warum "jammern" alle über einen möglichen hohen Preis, wenn es genug "Hirnlose" da draußen gibt, welche bereit wären sogar auch 1000 Euro auszugeben?

Wenn SONY & MS Konsolen ohne "Gewinn" an den Verbraucher bringen möchten... dann bitte gleich eine mit einen sehr hoch angesetzten Preis, dafür aber mit Leistung bestückt wo selbst HighEnd-PCs blass aussehen würden!
[re:1] Cratter13 am 12.05. 18:50
+2 -
@OGP-4-L1F3: Also 700€ wird nix mit der drohenden Wirtschaftskrise dank Corona. Dann bleibt sie in den Regalen liegen bzw. erlebt nach dem Kauf der Erstkäufer Schiffbruch. Wichtig ist ja die breite Masse, die das auch mal an Weihnachten verschenkt und da sind 700€ viel zu viel. 499€ wäre okay mit 399€ als Preis 2 Jahre später.
[re:1] OGP-4-L1F3 am 13.05. 11:26
+ -
@Cratter13: das ist aber Deine persönliche Einschätzung. Sicher werden bei einem Preis von 699.-€ viel weniger Konsolen die Läden verlassen.
Mit einem hohen Preis wird es aber keine "Hamsterkäufe" geben. Definitiv wird sie aber innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein.
//
Als die PS2 auf dem Markt geworfen wurde, war der Preis hier in D von 869.- DM nicht gerade ein "Schnäppchen".. üblich waren damals auch 300-450 DM. Trotzdem - November 2000 musste ich schmerzlich feststellen, das ein "zögern" meinerseits mir kein Exemplar für eine sehr lange Zeit einbrachte. Erst Juni 2001 war die Verfügbarkeit teilweise wieder hergestellt -.-
//
Der nächste Vorteil eines hohen Preises? Es wird keine besonders "Schlaue" geben, welche mit einfallsreichsten Möglichkeiten sich gleich 4-5 Stück besorgen - nur um diese dann für 600-700€ auf ebaY zu verscherbeln...!
Ganz ehrlich, lieber bekommt SONY die 700€ direkt, und liefert mir dafür eine High-End-Maschine die ihresgleichen für eine sehr lange zeit suchen wird.
[11] Cratter13 am 12.05. 18:37
+1 -
Schlau, schlau Microsoft. nochmal macht ihr nicht denselben Fehler 2 mal. Wäre die Xbox One so teuer wie die Ps4 gewesen, dann hätte die Generation anders ausgehen können. Aber das macht Vorfreude. Hoffe daher auf maximal 499€ wie bei der One X :) Will meine One S in Rente schicken.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies