Leak: Erstes Samsung-Smartphone mit Pop-Up-Kamera durchgesickert

Tobias Rduch, 26.04.2020 19:27 Uhr 5 Kommentare
Während einige Flaggschiff-Hersteller schon seit einiger Zeit auf aus­fahr­ba­re Selfie-Kameras setzten, hat Samsung sich bislang zurückgehalten und weiterhin Geräte mit Notch oder Loch im Display vorgestellt. Mit ei­nem neuen Mitglied der Galaxy A-Reihe könnte sich das bald ändern. Der für seine zahlreichen Leaks bekannte Twitter-Nutzer OnLeaks konnte an Informationen zu dem neuen Modell gelangen. Auf Basis durchgesickerter CAD-Dateien wurde ein Ren­der­vi­deo in Kooperation mit Pigtou erstellt. Die Bilder zeigen, dass das Gerät mit einer me­cha­nisch ausfahrbaren Selfie-Kamera ausgestattet ist und über ein nahezu randloses Display ver­fügt. Auf der Rückseite sind eine Triple-Kamera sowie ein Fingerabdruck-Sensor platziert.



Gerät könnte der A-Reihe angehören

Die abgerundeten Kanten auf der Rückseite deu­ten darauf hin, dass es sich um ein Smart­pho­ne der Galaxy A-Reihe handelt. Die Größe des Bildschirms soll 6,5 Zoll betragen. Ins­ge­samt soll das Gerät 183,5 Millimeter hoch, 77 Millimeter breit und 9,2 Millimeter dick sein. Das Kamera-Modul soll einen halben Millimeter aus der Rückseite ragen. An der Oberseite kommt ein Infrarot-Sender zum Einsatz.

An der Unterseite des neuen Galaxy-Modells lassen sich ein USB-C-Port und ein Noise-Can­cel­ling-Mikrofon finden. Ein Kopfhörer-Anschluss wurde allerdings nicht verbaut, sodass die Nutzer von analogen Kopfhörern einen Adapter verwenden müssen, um ihr Gerät anschließen zu können.

Samsung Galaxy mit Pop-Up-Kamera

Es wäre allerdings ebenso denkbar, dass es sich bei dem Gerät lediglich um ein Einsteiger-Modell handelt. Daher könnte das Smartphone auch der Galaxy M-Serie angehören und für einen wesentlich geringeren Preis erhältlich sein. Bisher bleibt noch unklar, wann das Gerät erscheinen soll und ob unterschiedliche Varianten auf den Markt gebracht werden.
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies