Microsoft verlegt alle Events ins Netz: Vorbeugung gegen Coronavirus

Roland Quandt, 01.04.2020 16:20 Uhr 2 Kommentare
Microsoft hat aufgrund der andauernden Krise in Folge der Ausbreitung des Coronavirus entschieden, dass man praktisch alle Live-Veranstaltun­gen des Konzerns bis weit in das kommende Jahr hinein nur noch online stattfinden lässt. Wie Microsoft-Spezialistin Mary-Jo Foley berichtet, plant der Konzern eine vollständige Ver­le­gung aller Live-Events ins Internet. Dies schließt nicht nur die üblichen Produkt-Laun­ches ein, sondern umfasst auch die Partner- und Mitarbeiter-Veranstaltungen, die jedes Jahr an verschiedenen Standorten in großen Kongresszentren stattfinden.

Ein Unternehmenssprecher hat laut Foley mittlerweile bestätigt, dass Microsoft bis zum Jah­res­ende alle Veranstaltungen nur noch online stattfinden lässt. Ihren internen Quellen nach soll dies aber nicht nur bis Ende des Jahres gelten, sondern für das gesamte Fiskaljahr 2021 des Konzerns, welches Mitte Juli 2020 beginnt und bis Juni 2021 dauert.

Normalerweise nehmen bis zu 40.000 Menschen an MS-Events teil

Konkret würde dies bedeuten, dass man sowohl die Ingite 2020, die Ignite Tour 2020, das MVP Summit 2021 und die Entwicklerkonferenz BUILD 2021 als "digital-only" Events durch­führen wird. Für die diesjährigen Ausgaben der genannten Veranstaltungen hatte Mi­cro­soft bereits offiziell bestätigt, dass sie entweder ganz entfallen oder nur online statt­fin­den sollen.

Normalerweise zieht allein die BUILD bereits rund 5000 Teilnehmer an. Bei der Microsoft Ignite-Konferenz nahmen zeitweise rund 25.000 Personen teil, während die Microsoft Inspire-Konferenz mit 40.000 Besuchern des größte Event des Softwarekonzerns sein dürfte. Für dieses Jahr hatte man die in Las Vegas geplante Inspire bereits gestrichen. Sie sollte dort eigentlich im Juni über die Bühne gehen.

Bei der Durchführung seiner Online-Events kann sich Microsoft eines ganzen Arsenals an internen Hilfsmitteln bedienen. Die hauseigenen Channel 9 Studios sind voll ausgerüstete Broadcast-Studios, in denen man Videoinhalte mit TV-Qualität produzieren kann. Außerdem hat man mit Teams, Yammer und Microsoft 365 Live Events auf Basis der Azure Cloud umfangreiche Live-Streaming-Ressourcen zur Hand.
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Coronavirus Microsoft Inspire
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies