Universal: Wegen Coronavirus kommen Filme nun im Kino und zu Hause

Witold Pryjda, 17.03.2020 08:56 Uhr 92 Kommentare
Derzeit verändert sich vieles, wenn nicht sogar alles: Firmen entdecken das Home Office bzw. sind dazu gezwungen, Menschen beschäftigen sich mit Hygiene und, und, und. Auch die Filmindustrie trifft es, denn überall sind oder werden Kinos geschlossen. Universal reagiert nun. Es gibt kaum einen Bereich des Lebens, auf den das Coronavirus keine Auswirkungen hat. Auch die Filmindustrie bekommt das zu spüren. Filmstars wie Tom Hanks infizieren sich, Produktionen werden unterbrochen und Verschiebungen sind die Folge. Doch auch bereits fertige Streifen stehen vor einem Problem: Wo sollen sie gezeigt werden? Denn Kinos sind fast überall geschlossen und selbst wenn sie offen sind, so sehen viele von einem Besuch derzeit ab.

Universal Pictures hat nun als erstes auf die neuen Gegebenheiten reagiert. Denn wie Engadget berichtet, hat das Studio bekannt gegeben, dass man aktuelle Kinofilme vorzeitig bzw. zeitgleich auch für das Heimkino veröffentlichen wird.

Super Bowl 2020: Werbespot zum Horror-Thriller 'Der Unsichtbare'
videoplayer

Rund 20 Dollar pro Film

Am nächsten Freitag wird man die Filme The Hunt, Invisible Man und Emma weltweit auf einer "ganzen Reihe an beliebten On-Demand-Diensten" freigeben. Welche Plattformen das sind und ob das auch für den deutschsprachigen Raum gilt, ist derzeit nicht genauer bekannt. iTunes und Amazon scheinen aber zumindest in den USA dabei zu sein. Die aktuellen Kinofilme werden 19,99 Dollar kosten und nach Kauf innerhalb eines 48-stündigen Zeitfensters verfügbar sein.

Neu ist die Idee einer zeitgleichen Kino- und Heim-Veröffentlichung natürlich nicht, die Filmstudios erwägen das seit Jahren. Bisher ist das aber am strikten Nein der Kinos gescheitert. Das Coronavirus hat diese aber nun aus der Gleichung genommen, weshalb die Filmstudios nun diesen Weg gehen (müssen), um das eigene Überleben zu sichern.

Derzeit ist nicht bekannt, ob andere Filmstudios diesem Beispiel folgen werden. Das ist aber durchaus wahrscheinlich, zumal die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus in den USA nur zögerlich anlaufen.
92 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies