Microsoft Edge: Chrome Web Store zeigt nun keine Warnung mehr an

Tobias Rduch am 08.03.2020 19:10 Uhr
Mit dem Edge-Browser auf Chromium-Basis ist es möglich, Erweiterungen auch aus dem Chrome Web Store zu laden. Bisher hat Google die Nutzer jedoch mit einem Warnhinweis verunsichert. Die entsprechende Meldung sollte die Nutzer zum Umstieg bewegen und wurde jetzt entfernt.

Da Google Chrome und Microsoft Edge nun beide auf der Chromium-Engine basieren, kann der von Google betriebene Chrome Web Store von beiden Webbrowsern aus verwendet wer­den. Die dort zur Verfügung gestellten Erweiterungen lassen sich von allen Browsern, die die Chromium-Engine nutzen, ausführen. Dennoch senden alle Webbrowser beim Seitenaufruf ihren eigenen User-Agent mit, sodass der neue Edge von Google erkannt werden kann.

Microsoft Edge auf Chromium-Basis
So sah die im Chrome Web Store angezeigte Warnung bislang aus

Obwohl Google den Zugriff auf den Chrome Web Store für Edge-Nutzer nicht vollständig blo­ck­iert hat, wurde mit einem Warnhinweis für Ver­un­si­cher­ung gesorgt. Am oberen Rand der Seite wurde den Nutzern mitgeteilt, dass Goo­gle für die sichere Verwendung von Erweiterungen den Wechsel zum Chrome-Browser empfiehlt. Natürlich macht es überhaupt keinen Un­ter­schied, mit welchem Chromium-Browser die Ex­ten­sions heruntergeladen werden.

Hinweis ohne Kommentar entfernt

Vor kurzem wurde die Meldung jedoch ohne Kom­men­tar entfernt. Seit einigen Tagen wird der Hinweis nicht weiter angezeigt. Ein offi­ziel­les Statement von Google gibt es bislang nicht. Daher bleibt zunächst unklar, weshalb sich der Suchmaschinenkonzern dafür entschieden hat, an dieser Stelle keine Werbung für den eigenen Browser mehr zu schalten. In vielen anderen Google-Services, zum Beispiel im Play Store, ist derartige Werbung aber weiterhin vorhanden.

Download Microsoft Edge Download - Der Browser auf Chromium-Basis
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Edge
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies