Seagate FireCuda Gaming: Externe NVMe-SSDs für Spieler vorgestellt

Von Stefan Trunzik am 07.01.2020 17:38 Uhr
Mit der FireCuda Gaming-Serie hat Seagate auf der CES 2020 eine neue, tragbare SSD im Gepäck. Der kompakte NVMe-Flash-Speicher soll Le­se­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 2000 MB/s erreichen und vor allem optisch auf PC- und Konsolen-Spieler zugeschnitten sein.

Nicht nur Western Digital zeigt sich mit seinen neuen WD Black P50 Game Drive-Modellen auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas spielerisch, auch Konkurrent Seagate fo­kus­siert sich auf zahlungsbereite Gamer. Der US-amerikanische Speicherhersteller will bereits im März mit seinen neuen FireCuda Gaming SSDs durchstarten. Das externe Solid State Drive ver­fügt über ein Metallgehäuse samt RGB-LED-Beleuchtung und eine USB 3.2 (Gen 2x2)-Ver­bindung mit einem maximalen Durchsatz von 20 GB/s via USB-C.

Seagate FireCuda Gaming SSD
Links die neue FireCuda Gaming SSD, rechts das bereits erhältliche Gaming Dock

An Gamer richtet sich vor allem das beleuchtete Gehäuse

Im Inneren platziert Seagate seine FireCuda NVMe 510 SSD wahlweise mit einer Kapazität von 500 GB, 1 TB oder 2 TB. Laut Her­stel­ler­an­ga­ben erreicht die externe SSD somit Ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu zwei Gigabyte pro Sekunde. Ein zusätzliches Netzteil wird hierbei nicht benötigt, die Stromversorgung erfolgt direkt über den USB-Anschluss. Der Gaming-Faktor dürfte dabei vorrangig über das minimalistische Gehäuse-Design ausgedrückt werden, dessen Beleuchtung über die mitgelieferte Software personalisiert und mit anderen FireCuda-Geräten synchronisiert wird. Preislich schlägt die tragbare Seagate FireCuda Gaming SSD ab 229,99 Euro zu Buche.

Wer hingegen auf der Suche nach einem güns­ti­ge­ren, externen Spei­cher­me­dium ist, für den stellt Seagate die BarraCuda Fast SSD vor. Sie geht bereits ab Februar zum Start­preis von 99,99 Euro über die Laden­theke, muss sich als SATA-SSD allerdings mit Lese- und Schreib­ge­schwin­dig­kei­ten von maximal 540 Megabyte pro Sekunde zufrieden geben. Verbunden wird die Seagate BarraCuda über einen USB 3.1 Gen2-Port im Typ-C-Stil. Im Lieferumfang befindet sich zudem ein zweimonatiges Abo für die Adobe Creative Cloud Foto.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Seagate CES
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies