Alle Jahre wieder: Microsoft verschenkt Windows Weihnachts-Pullis

Roland Quandt am 11.12.2019 13:00 Uhr
25 Kommentare
Schon 2018 gab es sie zum ersten Mal: Die "Ugly Sweater" von Microsoft zur Weih­nachts­zeit. Auch in diesem Jahr hat der Konzern wieder be­gon­nen, Influencer, Blogger und andere freundlich gestimmte Stimmen mit Weihnachts-Pullis zu versorgen. Dieses Mal im Windows XP-Design.

Microsoft tut es schon wieder. Der Softwarekonzern hat jüngst begonnen, verschiedene Medienvertreter und Partner mit einer limiterten Auflage eines Pullovers im Weihnachts-Design zu beliefern. Nachdem im letzten Jahr das klassische Logo von Windows 3.x das Design zierte, ist 2019 jetzt das etwas jüngere Windows XP an der Reihe, wobei man das Konzept jetzt noch etwas weiter treibt.

Microsoft Ugly Christmas Sweater 2019
Zac Bowden hat ihn schon, den...


Microsoft Ugly Christmas Sweater 2019
... neuen Windows XP Ugly Sweater

Windows-Central-Redakteur und Windows-Fan Zac Bowden veröffentlichte bei Twitter einige Fotos, die ihn im diesjährigen Microsofts Weihnachts-Pullover zeigen. Auf der Front prangt dieses Mal ein riesiges Windows-Logo, wie es zu Zeiten von Windows XP verwendet wurde. Außerdem ist der Name "XP" in zahlreichen Linien vielfach auf dem Polyester-Kunstwerk zu lesen, so dass sich letztlich eine überraschend stimmige Optik ergibt.

Microsoft Ugly Christmas Sweater 2019
Der neue Weihnachtspulli von Microsoft kommt in einer passenden Verpackung

Windows XP Pro-ho-ho

Passend dazu liefert Microsoft seinen neuen Weihnachts-Sweater in diesem Jahr auch in einer entsprechend gestalteten Box, die der Verpackung der Retail-Version von Windows XP Professional nachempfunden ist. Allerdings ist darauf von Windows XP "Pro-ho-ho-fessional", dem "Soft wear Pack 2" und der "Version 2019" die Rede. Außerdem befindet sich unter dem alten Microsoft-Logo noch der Zusatz: "For people without Windows XP Soft wear or those with an earlier version."

Die neuen Microsoft Ugly-Christmas-Sweater dürften auch in diesem Jahr nur sehr schwer zu bekommen sein, werden sie von der Marketing- und PR-Abteilung des Redmonder Konzerns doch exklusiv an einige wenige ausgesuchte Menschen verteilt. Vermutlich wird es also keinen freien Verkauf geben, auch wenn sich dies so mancher Beobachter und Windows-Fan sicherlich wünschen würde.
25 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies