Porsche: Hunderte Server ausgefallen - Produktion lag Stunden brach

Christian Kahle, 16.10.2019 14:12 Uhr 19 Kommentare
Der Automobil-Hersteller Porsche muss aktuell erfahren, wie stark selbst die industrielle Produktion von funktionierenden IT-Systemen abhängt. Sowohl im Stammwerk Zuffenhausen als auch in Leipzig ging nach einem Server-Ausfall gar nichts mehr. Über 200 Server, auf denen ein SAP-System die gesamten Prozesse innerhalb des Konzerns organisiert, fielen aus, nachdem ein Speichersystem begann, Fehler zu produzieren. Am gestrigen Mittag ging es langsam los und die Störung weitete sich in den folgenden Stunden immer weiter aus. Am frühen Abend wurde vorsichtshalber die gesamte Belegschaft weltweit darüber informiert, dass es weitergehende Probleme geben könnte.

In Zuffenhausen ging dann am gestrigen Nachmittag gar nichts mehr. Rund 200 Autos laufen hier eigentlich täglich vom Band. Und auch die Fertigung der Modelle Panamera und Macan, die in Leipzig angesiedelt ist, kam zum Erliegen, wie aus einem Bericht der Stuttgarter Zeitung hervorgeht. Das System, das von der Störung betroffen war, organisiert eigentlich die Prozesse vom Wareneingang bis zur Auslieferung an den Kunden, weshalb auch die entsprechenden vor- und nachbereitenden Abteilungen Schwierigkeiten bekamen.

Porsche Taycan

Kein Angriff

Am Abend war man dann wieder an einem Punkt, dass die Systeme wieder hochgefahren werden konnten und die Fertigungsanlagen nach und nach wieder in Betrieb gingen. Zur Zeit laufen die Untersuchungen zur genauen Fehlerquelle weiter. Konzernsprecher Frank Scholtys konnte aber zumindest den Verdacht ausschließen, dass es sich um einen Angriff von Außen gehandelt haben könnte. Im Verdacht steht vielmehr ein defektes Speichersystem, was von den eigentlich zuständigen Sicherungs-Systemen nicht hinreichend ausgebremst wurde.

Der Verdacht eines Angriffes lag allerdings durchaus nahe, da kurz zuvor der Industrie-Dienstleister Pilz aufgrund einer Attacke die Arbeit teilweise einstellen musste. Auch hier arbeitet man derzeit an einer Behebung der Probleme. Die Untersuchung des Vorfalls hat auch die darauf spezialisierte Abteilung des Landeskriminalamtes übernommen.

Siehe auch: 761 PS & 1050 Nm gegen Tesla: Porsche Taycan startet, aber nicht in DE
19 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies