Mehr Display geht nicht: Oppo arbeitet an Vierfach-Waterfall-Bildschirm

Witold Pryjda am 16.10.2019 11:22 Uhr
14 Kommentare
Der chinesische Hersteller Oppo ist für seine Experimente durchaus be­kannt, man versucht sich gerne an Lösungen, die zunächst kurios aus­se­hen, dann aber auch von anderen aufgegriffen werden. Demnächst könn­te Oppo das Wort "randlos" neu definieren.

Smartphone-Bildschirme, die "um die Ecke" gehen, werden als Waterfall-Displays bezeichnet und hier hat vor einer Weile ein Wettlauf begonnen, wer am weitesten gehen kann. Auch Oppo macht mit und die Chinesen haben bereits Ende des Vorjahres ein Patent eingereicht, das nun veröffentlicht wurde. Es beschreibt, wie ein Smartphone mit einem auf alle vier Seiten hin "fließendem" Display aufgebaut wäre.

Frontkamera und Sensoren sind die Herausforderung

Im Patentantrag gibt es die üblichen Skizzen und technischen Beschreibungen, das niederländische Blog LetsGoDigital hat ein Renderbild erstellt, das zeigt, wie das Gerät aussehen könnte. Dabei ist der Umstand, dass das Display auf die Seiten ausgedehnt wird, nicht die eigentliche technische Herausforderung. Denn die Schwierigkeit stellen die Frontkamera sowie die Sensoren dar, diese sind heute in der Regel im Rahmen platziert.

OPPO Waterfall Display
Konzept: So könnte ein komplett randloses Phone aussehen - Ob das auch praktisch ist?

Im Fall der Kamera haben einige Hersteller zuletzt eine Pop-up-Lösung umgesetzt, diese wird bei Bedarf an der Oberseite ausgefahren. Bei einem Waterfall-Display auf allen vier Seiten kommt das aber nicht in Frage. Doch hier ist die Lösung bereits in Entwicklung, denn gleich mehrere Hersteller arbeiten an einer unter dem Display platzierten Kamera.

Auch erste Sensoren werden unter dem Display verbaut, beim Oppo-Smartphone, das LetsGoDigital visualisiert hat, wären alle auf diese Weise "versteckt". Allerdings ist die Lösung hier nicht allzu kompliziert, im Wesentlichen wird hier ein kleines und verstecktes Sensoren-"Fenster" umgesetzt. Die Sensoren sind mit einer durchsichtigen Oberfläche abgedeckt, diese erlaubt allerdings keine Anzeige von Inhalten.

Oppo beschreibt im Patent bisher verhältnismäßig unkomplizierte Sensoren, wie man eine Kamera in ein solches Smartphone integrieren will, beschreibt man nicht. Wie erwähnt ist aber bereits bekannt, dass mehrere Hersteller an Unter-Display-Cams arbeiten.

Siehe auch: Oppo zeigt erstes Smartphone mit Frontkamera unter Displayoberfläche
14 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies