Fairphone 3 erhält Bestnoten von iFixit, modulares Konzept geht auf

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] kingstyler001 am 11.09. 21:44
+7 -1
Ein Fairphone mit AOSP, einem offenen Bootloader und der besten, derzeit erhältlichen Hardwarespecs. Das wär's. Das wär's wirklich. Ich kann mich nicht damit anfreunden ein Gerät zu kaufen was zum Zeitpunkt des Kaufs schon zum alten Eisen gehört.
[re:1] onlyyou9 am 11.09. 22:31
+4 -2
@kingstyler001: Hab ein Poco F1. Das hat nen SD845, 6GB Ram etc. Und mit nem Plastikhobel kann mam das Gerät ganz einfach öffnen und Akku, Kamera etc. SELBST TAUSCHEN... + Xiaomi gibt den Bootloader offiziell frei, ohne auf die Garantie zu verzichten... Hab LineageOS drauf und es rennt wie Sau... Wegen all dem Beschriebenem, für mich das beste Smartphone seit je her. Kann ich nur empfehlen
[re:1] lasnik am 12.09. 09:56
+1 -
@onlyyou9: wenn man auf nfc verzichten kann bestimmt nicht schlwecht.
[re:2] bLu3t0oth am 12.09. 10:02
+2 -
@onlyyou9:
"Abmessungen 155.5x75.2x8.8mm
Gewicht 182g"
Das Gerät bei den Werten "poco" zu nennen grenzt schon an Blasphemie^^

Diese Werte und ohne Qi machen es leider zum NoGo für mich,
Der Preis ist ansonsten sehr attraktiv.
[re:1] MancusNemo am 12.09. 14:05
+ -
@bLu3t0oth: Rüste doch einfach NFC + Induktion über USB nach. So mach ich das immer mit den Teilen. Auch beim OnePlus3T. Ich bekomme eher Induktives Laden als deren Propäritärem USB Anschluss... NFC hat sich aber eher verabschiedet, wird alles über QR-Codes mittlerweile gemacht, also wozu der Stress noch? Als C-Rom setze ich am liebsten auf /e/ oder Resurection Remix. LineageOS ist - aus meiner Sicht - was für Anfänger ;) Mehr möglichkeiten und so. Ohne Googleaccount und mit AFWall und Adaway. Spiele/Programme die ohne Internet nicht laufen und mit der neusten Webview nicht klarkommen werden gleich wieder in die Ablage P beföredert. Wer halt zu dumm zum Programmieren ist, der soll es doch bitte einfach lassen.
[re:1] bLu3t0oth am 12.09. 15:51
+ -
@MancusNemo: nett, den ersten Teil komplett ignoriert xD
Trotzdem danke für deinen Tipp, auch wenn ich den nutzlos finde
[re:2] MancusNemo am 12.09. 18:05
+ -
@bLu3t0oth: Weil mir Produktnamen am Arsch vorbeigehen. Und wenn meine Glotze H tdler heißt und dafür super seinen Job macht. Mir doch egal. Namen sind nur Schall und Rauch.
[re:3] bLu3t0oth am 13.09. 07:32
+ -
@MancusNemo: Tust du nur so oder checkst du es echt nicht?
ES IST ZU GROß UND ZU SCHWER
[re:4] MancusNemo am 13.09. 18:26
+ -
@bLu3t0oth: Achso war das gemeint. Ich hatte gedacht das du dich auf den Namen für poco und dann auf größe und gewicht beziehst.
[re:2] MouLeR am 11.09. 23:59
+1 -
@kingstyler001: genau das gibt es sogar von einem deutschen Unernehmen https://www.shiftphones.com/
[re:1] MancusNemo am 12.09. 14:06
+ -
@MouLeR: Ja die sind auch recht gut, find die Geräte von der Breite her sogar besser, da passt die Tastatur besser auf den Screen.
[re:3] DerTigga am 12.09. 08:48
+1 -
@kingstyler001: mag sein ich irre mich, aber irgendwie stelle ich mir das generell nicht so leicht vor, topaktuelle Smartphone Hardware in verschraubbar statt (nur) verklebbar Variante eingekauft zu kriegen. Ohne das daraus ein irrer Kaufpreis des Gerätes wird, weil da Hardware Produzenten extra und nur deswegen Produktionsstraßen umrüsten müssen oder sogar überhaupt erstmal nen gangbaren Weg raustüfteln müssen. Denn kein Kunde kauft nen Gerät, bei dem der Deckel der Rückseite wellig ist und auf der rechten Seite 1mm Spaltmaß hat - Hauptsache er ist verschraubt. Kostet nunmal Zeit, sowas auszumerzen oder alternativen Produzenten aufzutun - derweil bleibt die Hardware Weiterentwicklung bekanntlich nicht stehen..

Wie beim PC eben, kaum haste einen zusammengebaut und das Betriebssystem + Programme installiert und eingerichtet, stellste fest: na toll, würde ich heute erst bzw. nochmal alle Einzelteil kaufen gehen, würde es mich 45 Euro weniger kosten..
[re:1] MancusNemo am 12.09. 14:10
+ -
@DerTigga: In der Produktion ist das anders. Das sind Centbeträge die dadurch eingesparrt werden. Erst in der Masse also 10k oder so summiert sich das. Aber man könnte das dem Kunden im Preis auf die Augen drücken. Das wären dann 5 € mehr im Preis. Und? Dafür könnte ich die Geräte reparieren und wüßte das z.B. ein guter Elko verbaut wurde und nicht in 2 Cent sondern ein 49 Cent Teil. Dann halten die Geräte wesentlich länger. Aber halt - die Bauqualität wird extra mittlerweile auf 2 Jahre herabgesenkt um wiederrum Geld einzusparen... Die Firmen sollten mal dafür belangt werden. Gesetze gibt es sogar, aber keine STRAFEN. Das ist der Irre Witz daran.
[re:4] FatEric am 12.09. 09:56
+1 -
@kingstyler001: Das braucht aber alles Platz. Beispiel das Display. Das ist beim Fairphone ja wirklich ziemlich altbacken. Es tut ja trotzdem, was es soll, nämlich inhalte anzeigen, aber es ist eben nicht Highend. Das ginge auch kaum, da bei solchen Geräten jeder Platz genutzt wird und so auch schrauben ziemlich schwer einsetzbar sind. Highend an allen Stellen leicht reparierbar ist halt leider nicht möglich.
Und so schlecht sind die Specs jetzt auch nicht. Es ist ein Smartphone, mit dem man alles machen kann. Kommt halt auf die Ansprüche an.
[o2] gettin am 12.09. 00:00
+2 -2
Mag Android nicht so gern - ansonsten hätte ich wohl wirklich ein Fairphone geholt. Wenigstens mal etwas interessantes und nicht 0815.
[re:1] lasnik am 12.09. 10:06
+ -
@gettin: läuft dir das zu gut?
[re:2] MancusNemo am 12.09. 14:12
+ -
@gettin: Meine gelesen zu haben das es für das Fairephne 2 mittlerweile Ubuntu Touch gibt. Und Salefish wird glaub auch für Portiert. Also so ist nicht. Einfach warten und wenn dann Roms raus kommen zuschlagen. So mach ich das mittlerweile... Also die Romkompatibilität entscheidet welches Phone ich kaufe und nicht andersrum. Sonst sitzt man am ende im Schlimmsten fall vor einem geschlossenen Bootloader.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies