Apple iPhone 11: So könnte sich der Preis neuer Modelle entwickeln

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] HatzlHotzl am 30.08. 11:25
+2 -6
Es gibt im Moment keinen Grund sich ein iPhone um Preise ab 849.- € zu holen. Der Vorsprung ist schon länger weg. Auch wenn das iPhone einige Dinge toll macht, ist das gebotene für das Geld einfach zu wenig.

Ein iPhone um 300 - 500.- würde weggehen wie warme Semmel. Aber das interessiert Apple halt nicht.
[re:1] ReBaStard am 30.08. 11:31
+7 -3
@HatzlHotzl: den Mehrpreis holt man beim Wiederverkauf wieder raus, wenn man nicht unterm Strich im Vgl. zu einem gleichalten Androiden sogar plus macht. Alles Ansichtssache.
[re:1] Chris.Pontius am 30.08. 11:58
+8 -1
@ReBaStard: Man kann es sich auch schön reden.....
Du kaufst ein iPhone für 1250€ und verkaufst es nach zwei Jahren für 650€
Ich kaufe ein One Plus für 750€ und verkaufe es nach zwei Jahren für 150€

Beide haben wir 600€ Verlust gemacht... Wo ist nun dein ach so toller Wiederverkaufswert!?

Ich habe mich vor kurzem von allen meinen Apple Geräten getrennt und glaube mir, die top Gebrauchtpreise sind schon lange Geschichte.
[re:1] felixyz am 30.08. 12:48
+2 -3
@Chris.Pontius: Kommt natürlich drauf an in welchem Zustand sich "alle deine Apple Geräte" befanden. So wie du es schreibst, scheinen das vermutlich keine aktuellen Modelle gewesen zu sein.
Ich habe bspw. im Januar mein iPhone 7 128 GB (sehr guter Zustand) für 370 € auf ebay-kleinanzeigen verkauft und bin damit mehr als zufrieden. Schließlich handelte es sich dabei um ein Gerät, welches seit dem Release in 2016, also 4 Jahre, in Gebrauch ist. Nur um mal reelle Zahlen und Modelle zu nennen.
Also Wiederverkauf von gebrauchten Appleprodukten ist IMHO immer noch ziemlich gut.
[re:1] gettin am 30.08. 13:33
+1 -
@felixyz: Da nehmen sich die Handys alle nicht. Mein Windows Phone hatte sich beim Wiederverkaufspreis quasi gar nicht geändert - also wohl mit Abstand am Wertstablisten... ;D
Ein Schnäppchen mit dem Kauf eines gebrauchten Androids zu machen, ist ebenfalls unwahrscheinlich.

Die Statistik, dass Apple deutlich weniger Preisverfall hätte, als andere, möchte ich mal sehen. Dafür müsste Apple wohl wieder einiges in die Qualität investieren, so dass die Geräte auch ohne Hülle noch nach 2 Jahren wie neu aussehen können und der Akku noch bei 90% wäre. Und das ist wohl definitiv nicht der Fall.
[re:2] Chris.Pontius am 30.08. 13:41
+2 -
@felixyz: Da liegst du leider falsch. Es war ein iPhone Xs Max, iPhone X, Watch 4, Homepod. Der Zustand war bei allem neuwertig.
Bei keinem Gerät könnte ich so gute Preise erzielen wie noch vor 3-4 Jahren.
[re:2] Bautz am 30.08. 13:35
+2 -1
@Chris.Pontius: ... und ich kaufe ein Xiaomi Mi Mix, nutze es 3 Jahre, für 300€.
[re:2] DennyK am 30.08. 11:39
+8 -1
@HatzlHotzl: seit wann holt man sich denn ein iPhone um einen "Vorsprung" zu haben?
Das Thema ist doch seit Jahren schon durch, und seit Jahren ändert sich das Design auch nur minimal. Aber das wissen eigentlich alle iPhone User. Ich bin selbst einer. Nach 2 Monaten mit dem Xiaomi Mi 9 bin ich auch wieder zurück zum iPhone. Nen iPhone wird aktuell doch hauptsächlich wegen iOS gekauft und seit langen nicht mehr wegen der Hardware.
[re:1] Romed am 30.08. 14:10
+1 -3
@DennyK: Ok Warum sollte man Dann ein IPhone kaufen, wenn man sich die Preise ansieht und die Gewinnmargen von Apple ist es absolut sinnlos. Der Konzern verdient enorm.
Und warum ist IOS der Grund warum man es kauft. Ein proprietäres System, bei dem dann auch nur hochpreisige Hardware gekauft werden kann.
[re:1] Speedp am 30.08. 14:28
+3 -1
@Romed: Weil ich mein Smartphone produktiv im Alltag nutze. Wenn ich mit Software basteln möchte mache ich dies bei schlecht Wetter am Wochenende am Windows PC :p
[re:3] HagenvonTronje am 30.08. 11:49
@HatzlHotzl: Ein iPhone ist teuer, keine Frage. Aber man darf nicht vergessen, dass das Betriebssystem bei Apple irgendwie finanziert werden muss. Und da das Geschäft von Apple in erster Linie nicht auf Weiterverkauf von persönlichen Daten abzielt, ist im Preis unter anderem das Betriebssystem teurer. Android ist ja auch nicht kostenlos. Es wird halt nur anders finanziert. Aber es kann ja zum Glück jeder selbst entscheiden, ob man lieber mit Geld oder Daten zahlt.
[re:1] Romed am 30.08. 14:12
+1 -2
@HagenvonTronje: Woher weist du dass IOS das teure ist? Apple macht durch teure Hardware gewinne und mit der Zwangsbindung an die eigenen Systeme.
[re:1] HagenvonTronje am 30.08. 15:43
+1 -1
@Romed: Ich habe geschrieben, dass das iOS "unter anderem" den Preis erhöht. Nicht mehr und nicht weniger.
[re:4] bebe1231 am 30.08. 11:52
+3 -
@HatzlHotzl: Ich sehe keinen Grund überhaupt irgendein Gerät zu dem Preis zu kaufen. Sei es Android oder iOS.
[re:1] DennyK am 30.08. 12:12
+1 -1
@bebe1231: jeder kann machen was er will, aber meist gibt es schon einen Grund weshalb Highend Geräte teurer sind. Natürlich erledigt ein Mittelklasse Smartphone ca. 90% aller Aufgaben genauso gut, aber eben ein paar Eckpunkte gibt es immer. Natürlich sind die rechtlichen 10% keine 100% Aufpreis wert, aber so ist das nun mal. Aber wenn man sich den Preisverfall bei einigen Highend Geräten anschaut, dann sieht man ja das nach ein paar Monaten der Preis immer in realistische Regionen fällt.
Nen Mate 20 Pro gestern inkl. 6gb Telekom oder Vodafone Vertrag für Einmalig 30€ + 17€ /mtl. ist für das Gerät nach knapp 10 Monaten echt erschreckend. Das sind fast. 600€ Wertverlust. Nen iPhone verliert in dem selben Zeitraum deutlich weniger.
[re:2] DennyK am 02.09. 10:27
+ -
@bebe1231: jeder kann machen was er will, aber meist gibt es schon einen Grund weshalb Highend Geräte teurer sind. Natürlich erledigt ein Mittelklasse Smartphone ca. 90% aller Aufgaben genauso gut, aber eben ein paar Eckpunkte gibt es immer. Natürlich sind die rechtlichen 10% keine 100% Aufpreis wert, aber so ist das nun mal. Aber wenn man sich den Preisverfall bei einigen Highend Geräten anschaut, dann sieht man ja das nach ein paar Monaten der Preis immer in realistische Regionen fällt.
Nen Mate 20 Pro gestern inkl. 6gb Telekom oder Vodafone Vertrag für Einmalig 30€ + 17€ /mtl. ist für das Gerät nach knapp 10 Monaten echt erschreckend. Das sind fast. 600€ Wertverlust. Nen iPhone verliert in dem selben Zeitraum deutlich weniger.
[re:5] Cheeses am 30.08. 12:45
+5 -2
@HatzlHotzl: "Der Grund" ist und bleibt iOS und der Support für die Platform samt seiner Geräte. Solange die Alternative Android ist werde ich mich preislich nach wie vor wohl alle 4 Jahre über den Tisch ziehen lassen. Mit Android und dem dazu gehörigen Ökosystem (wenn man das bei Android überhaupt so nennen kann) kann ich inzwischen einfach nichts mehr anfangen.
[re:6] Dr. MaRV am 30.08. 12:50
+5 -1
@HatzlHotzl: Für jene die mehr Produkte von Apple, als nur ein iPhone, ihr Eigen nennen, lohnt sich der Kauf eines iPhone immer, wirklich immer. Dieses ständige Geheule wegen des Preises bestimmter Waren ist mittlerweile sowas von nervig. Fast so nervig wie das betiteln der Mitmenschen mit negativen Adjektiven, weil sie sich jenes und nicht dieses Produkt gekauft haben.
[re:1] Romed am 30.08. 14:16
+2 -
@Dr. MaRV: Da gebe ich dir Recht, jeder sollte das Kaufen was er möchte, Egal ob Android oder IOS Geräte. Das gegenseitige Bekriegen erinnert mich stark an die Zeiten von Commodore Amiga 500 (spielen) und Atari ST. (Hohe Auflösung dafür monochrom) jeder hatte seine eigene Berechtigung.
[o3] TomW am 30.08. 13:17
+ -2
Wenn man in die Forschung auch nur 10% der Arbeit stecken würde, die man in Vorhersagen, Statistiken und Vermutungen über neue iPhone-Baureihen steckt, wäre der Krebs besiegt, der Welthunger beseitigt und jeder hätte ein Pony.
[re:1] bmngoc am 30.08. 13:21
+1 -
@TomW: Spekulieren bzw. Vorhersehen ist halt einfacher....
[re:1] Mu3rt3 am 30.08. 15:12
+ -2
@bmngoc: Erst recht nach einer Packung Spekulatius https://bit.ly/2ZAPHoN. Jeder hat halt sein Aufgabengebiet. Bei der Börse spekuliert man ja auch...
[o4] Wuusah am 30.08. 15:20
+ -1
Es ist nichtmal der Preis der 11er bekannt und ihr redet schon vom Preisverfall im ersten Jahr...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies