Huawei: Ark OS soll wesentlich schneller als Android und iOS sein

[o1] Dr. MaRV am 07.07. 06:33
China:

Die chinesische Regierung soll Touristen bei der Einreise nach China eine Überwachungs-App auf deren Smartphones installieren und sie dadurch ausspähen. Das Programm Fengcai ("sammelnde Honigbienen") greife auf Informationen wie Kontakte, Kalendereinträge, SMS, Standorte oder Anruflisten zu, berichtet die Süddeutsche Zeitung nach einer gemeinsamen Auswertung mit internationalen Medien wie dem Guardian und der New York Times.

Quelle: SZ

Kommunikation
Der Zugang zum Internet wird staatlich kontrolliert. Der Zugriff auf verschiedene Online-Angebote ist blockiert, darunter die von Google, Facebook, Twitter, Whatsapp und weiteren. Die Nutzung von VPN-Diensten zur Umgehung der staatlichen Internetzensur in China ist verboten, siehe auch Besondere strafrechtliche Vorschriften. Bei Verstößen gegen jedwede Verbotsvorschriften in China drohen Ausländern oftmals zeitweise Inhaftierungen, mindestens aber Passeinbehaltung durch die Polizeibehörden.

Quelle: Auswärtiges Amt

Danke, liebe Chinesen, aber euer OS könnt ihr behalten. Meine Daten haben die Amis bereits, genauer gesagt Apple, wenn ihr die auch haben wollt, fragt den Donald oder Tim.
[re:1] bebe1231 am 07.07. 07:23
@Dr. MaRV: Jetzt lass halt die Chinesen auch mal was über dich wissen. Wieso sollen es nur die Amis dürfen, sind die so viel besser? Die Chinesen wären mir da sogar noch lieber, während die Amis die Daten an Dritte verkaufen oder für Werbung mißbrauchen, sorgen sich die Chinesen nur darum ob du ein Spion bist.
[re:1] Tdope am 08.07. 09:17
+2 -1
@bebe1231: Die chinesen wären dir lieber? Lies mal ein wenig und dann überdenke deine Aussagen nochmal. Ami bashing ohne Sinn und Verstand, ich weiß gar nicht was soviel besser an den Chinesen ist als an den Amis.
[re:1] bebe1231 am 08.07. 14:24
+2 -1
@Tdope: Ich weiß nicht was an den Amis besser sein soll, da liegt der Knackpunkt!
[re:2] eshloraque am 07.07. 07:23
@Dr. MaRV:
USA:
Bei der Einreise in die USA sind die Zugangsdaten zu allen sozialen Netzwerken anzugeben. Wer das nicht tut, wird direkt wieder heimgeschickt.

Jegliche Kommunikationsanwendung hat auf geheime Verlangen von Geheimgerichten die Verschlüsselung aufzubrechen und Daten an die Geheimdienste abzugeben. Bei Firmen wie Cisco ist offen bekannt, dass sie Backdoors einbauen, auch beteiligt sich die NSA an vielen Softwareprojekten. Menschen dürfen ohne Angabe von Gründen beliebig lang festgesetzt werden. In- und Ausländer werden bei Verdacht (geheim, durch ein Geheimgericht bestätigt, Anklage bleibt geheim) nach Guantanamo gebracht werden, wo keinerlei Gesetze gelten.

Hmmmmmmmmmmmmmmmm ... Jacke wie Hose würde ich sagen.
[re:1] Dr. MaRV am 07.07. 08:11
+9 -6
@eshloraque: Das ist Blödsinn, die Angabe von sozialen Netzwerken betrifft nur Einreisende die ein Visum benötigen und es vorab beantragen müssen. Einreisende mit ESTA und Touristenvisum tangiert dies nicht. Also die wenigsten USA Touristen würde ich sagen.

Im übrigen habe ich nicht behauptet das die Amis besser wären, weshalb sonst sollen die Chinesen dort nachfragen?
[re:1] neuernickzumflamen am 07.07. 08:23
+3 -4
@Dr. MaRV: und in China passiert das doch nur an einem bestimmten Grenzübergang zu irgend so einem Land wo auch viele Moslems Leben?
Habe ich so zumindest die Tage woanders gelesen^^
[re:2] berry13 am 07.07. 08:23
+8 -3
@Dr. MaRV: Mensch Leute, schafft euer Smartphone ab und fertig ist, diese Diskussion ist für den Ars.., den als Einzelperson könnt eh nichts bewirken und wenn ihr kein Smartphone habt, werden alle Staaten ihre Informationen über dich durch andere Kanäle sich holen wenn Sie dafür bedarf haben...selbst im Tod werdet ihr euch dagegen nicht wehren können. Lebt damit oder ab in die Arktis aber auch da werdet ihr über Satelliten überwacht werden.
[re:3] eshloraque am 07.07. 08:39
+3 -1
@Dr. MaRV: muss man in einem Forum immer dazu sagen. Man weiß nie, wann einer vorbeisurft und dann meint, dass die Daten in USA sicher wären.
[re:4] DoM187 am 07.07. 19:55
+ -
@Dr. MaRV: Oder eine doppelte Staatsbürgerschaft hast.
[re:5] zalo am 07.07. 20:44
+ -1
@Dr. MaRV: Es gibt ganz klare Vorgabe, dass wenn ein FBI-Beamte von dir verlangt, dass du dein Handy entsperren sollst, musst du dem Folge leisten. Wenn er deine Passwörter haben möchte, hat er ein Anrecht darauf. Das kann somit einfach jeden tangieren. Von wegen die wenigsten.
Deine Geschichte über China ist dagegen nur ein Gerücht und tangiert sogar wirklich nur die wenigsten. Was USA angeht, die kommen an alle Daten von dir. Da musst du USA noch nicht mal besuchen. Die US-Justiz kennt deine keine Grenzen und die ist bisher über Leichen gegangen. Denen ist einfach alles egal. MS und Apple haben versucht sich zu wehren. Klingt fast schon demokratisch. Nur wie genau hilft das? Bisher haben die immer verloren. Es ist ja auch nicht nur Trump. Die gesamte US-Justiz ist für den Arsch. Denen ist auch egal, dass deine Daten auf einer Cloud in Deutschland gespeichert sind. Jedes US-Unternehmen muss am Ende trotzdem alles liefern was es hat, wenn ein US-Geheimdienst nachfragt. Da kann dieses US-Unternehmen die Daten auch in Deutschland speichern. Das spielt keine Rolle. Hier hat die US-Justiz schon zu Obamas Zeiten klare Sprache gesprochen. Und das ganz klar gegen uns.
[o2] avril|L am 07.07. 06:38
Also wenn das alles so stimmen sollte, wer zum Henker kauft sich so etwas freiwillig?
[re:1] zalo am 07.07. 11:16
+9 -2
@avril|L: Stimmt. Wieso sollte man sich schnelles OS holen, wenn man auch langsames haben kann.
[re:1] avril|L am 07.07. 19:48
+1 -5
@zalo: Was hat Schnelligkeit mit Privatsphäre zum tun? Danke an alle Minusklicker!
[re:1] zalo am 07.07. 20:36
+3 -1
@avril|L: Das ist ein kurzer Artikel, wo nur über Performance gesprochen wurde. Wie kommst du jetzt drauf irgendwelche Aussagen über Privatsphäre machen zu können? Du weißt doch gar nicht, wie es beim neuen Betriebssystem mit der Privatsphäre aussieht. Schlimmer als Android wird es schon mal nicht sein. Wahrscheinlich aber etwas Datenhungriger als iOS. Irgendwo werden deine Daten sicher trotzdem aufgesaugt und gespeichert. Aber immerhin landet das dann in China und nicht in USA. Bereits das ist ein großer Vorteil, zumindest wenn man im Westen lebt.
Und wenn du schreibst, niemand kauft sich das freiwillig, impliziert, dass man eine bessere Alternative hat. Nur welche soll das sein? Wenn dir Privatsphäre wichtig ist. Was empfiehlst du dann? Es gibt doch nur zwei Betriebssysteme. Android schlägt beim Daten alle Negativrekorde. iOS versucht etwas besser zu sein. Gelingt auch manchmal. Aber da kommt der Preis. Und da ist nicht jeder bereit 200-300 EUR mehr zu bezahlen um etwas mehr Datenschutz zu haben.
[o3] bebe1231 am 07.07. 07:18
Solte das Ark OS nach Europa kommen, da werden sich dann genügend darauf stürzen und nachsehen, welche Daten abfließen oder auch nicht. Mehr als bei Googles Android können es eh nicht mehr sein. Kann eigentlich nur besser werden.
[re:1] MasselTopf am 07.07. 08:37
+7 -4
@bebe1231: " Mehr als wie bei Googls Android geht ja auch schon gar nicht mehr ". Das ist wohl war. Ob Android, IOS oder das neue Ark OS die wollen nur eins, unsere Daten.
[re:1] MiezMau am 08.07. 05:15
+ -1
@MasselTopf: Ich vertraue da IOS noch am meisten. Zumindest habe ich hier noch nie Werbung auf dem Screen erhalten. Auch was man von Apple so vernimmt bezüglich Datenschutzes fühle ich mich hier einigermaßen sicher.
Ich meide Google so gut es geht.. sowohl was Handys angeht, als auch Desktop. Das einzige wo ich nicht ganz drauf verzichten kann ist Youtube.. .
[re:1] Daniel_Gustav am 08.07. 09:19
+2 -1
@MiezMau: Das ist aber auch nur Einbildung, sorry.
[o4] markuswin am 07.07. 10:17
+4 -2
Wie auch immer: die Chinesen sind echt klever..
[o5] Romed am 07.07. 10:28
Komisch, da wird auf der einen Seite immer gelästert das Chinesische Unternehmen immer nur kopieren und dann wollen sie etwas Eigen-entwickeltes bringen und schon wird wieder abgelästert.

Eines sollte doch klar sein, egal welche Software man verwendet, alle Unternehmen egal ob aus Amerika, China oder andere verwenden Nutzerdaten und manche verkaufen diese auch.
[re:1] zalo am 07.07. 11:19
+4 -3
@Romed: Und für uns ist es besser, wenn die Chinesen unsere Daten haben als die USA. Für mich persönlich mag das keine Rolle spielen. Aber wenn USA jemanden aus Deutschland haben möchte, dann wird Deutschland den selber ausliefern. Das wird mit China nicht passieren.
[re:2] M_Rhein am 07.07. 12:49
+1 -1
@Romed: hast du etwas anderes erwartet ?
Eben noch wurden Sie wegen "Spionage" mit Sanktionen überhäuft und jeder meckert dagegen.
Nun sind die Sanktionen rum und die Leute schreien Spionage.

Es ist traurig, aber plappern nur alle nach, jeder schmeißt lügen in dem Raum und keiner "kontrolliert" es...
[re:3] MiezMau am 08.07. 05:19
+ -1
@Romed: Da lohnt es sich aber durchaus einmal genauer draufzuschauen, welche Firma ihr Geld hauptsächlich mit Nutzerdaten macht und welche vorrangig Hardware verkauft ;)

Denke da an einen Suchmaschinenriesen ganz besonders..
[o6] dolistad am 07.07. 11:12
+1 -1
Wir sollten die Spezialisten der Autoindustrie die Software entwickeln lassen.
Sobald die Geräte ein Checkpoint feststellen, werden alle Datenübertragungen auf die datenschutzkonforme Datenströme umgelegt. Ansonsten Leitung auf "Gewinnmodus" in 5ms umgestellt.
[o7] moribund am 07.07. 11:45
+3 -
Nokia soll wieder ihr alte Maemo reaktivieren.
Dann hätten wir wieder einen europäischen Hersteller mit einem europäischen OS.
[re:1] bebe1231 am 07.07. 12:00
+4 -
@moribund: Dann hol dir das Sailfish OS, das ist der Nachfolger des MeeGo, was aus Maemo entstanden ist.
[re:1] moribund am 07.07. 12:09
+2 -
@bebe1231: Danke für den Tipp.
Hatte die gar nicht mehr auf dem Radar.
Ich würde mir ja mehr generelle europäische Initiative wünschen dass sowas mehr gefördert wird, anstatt immer entweder China oder den Amis ausgeliefert zu sein.
[re:2] h2o am 08.07. 09:39
+1 -1
@bebe1231: Wird in dem Fall Zeit mir ein Sony-Handy zu besorgen. Software sieht gut aus.
[o8] ZappoB am 07.07. 13:01
+3 -1
Finde ich gut! Nicht, dass ich jetzt genau DARAUF gewartet hätte, aber Konkurrenz ist hier definitiv zu begrüßen. Ich fand es auch echt traurig, das MS sein mobiles OS eingestampft hat. Aber nur mit guter Konkurrenz findet auch eine ordentliche Weiterentwicklung statt.
[re:1] deischatten am 08.07. 06:47
+1 -
@ZappoB: Konkurrenz wird es aber nur dann wenn man auch APPs dafür bekommt. Nur weil ein OS auf dem Markt ist, ist das noch lange keine Konkurrenz.
Das MS OS war wirklich nicht schlecht gemacht und auch sehr Stabil, das 950XL auch ein geniales Stück Hardware. Brachte nur nix wenn man ausser Surfern und bissel Whatsapp so gut wie nix machen kann.
[o9] MancusNemo am 07.07. 13:45
+2 -2
Der Speedgewinn von rund 60 % ist doch kein Geheimnis mehr, wie sie das anstellen. Man tauscht einfach den JIT Compiler durch ein CPU Bit Compiler aus. Dann dauert die installation etwas länger dafür sind die Apps von ca 35 % - 60 % schneller. Wundert mich das bisher niemand auf diese Idee gekommen ist. Ach halt - entweder verbietet es google - oder man hat einfach mit zu viele Smartphonevarianten den Markt geflutet. UPS. Ja selber Schuld wenn man sich halt kein Vorteilsmerkmal erarbeiten kann / will.
[re:1] deischatten am 08.07. 06:50
+1 -
@MancusNemo: Die Inst. dauer ist aber leider für viele ein Argument. Les dir mal aktuell FB Threads zu dem Harry Potter spiel durch. Da kann man nach der inst. noch 3GB runterladen um Nachladezeiten zu verkürzen. Was passiert. Die Leute maulen rum und haben halt lieber unterwegs lange Ladezeiten und Datenverbrauch als sich einfach mal paar min hinsetzen und den Download laufen lassen zuhause.
[re:1] MancusNemo am 09.07. 14:26
+ -
@deischatten: Je nach dem, wenn du kein Internet hast oder nur eine Schneckenleitung ist das halt ärgerlich und macht frust. Warum wird das dann nicht gleich installiert, anstatt wieder irgendwas nachzuladen müssen. Ist doch doof, man installiert das spiel im Playstore geht aus dem Haus und denkt yea zocken, und dann 3 gig laden, oh hey mein traffic. Abwürg. Schade warum man darauf nicht hingewiesen wurde ... dann hätt man es zu Hause machen können. Vielleicht über nacht mit einer Buschtrommleleitung mit der ich vor ein bis zwei Jahren auch noch gesegnet war. Aber zum glück umziehen durfte und jetzt dufte 50 MBit habe...
[10] Amiland2002 am 07.07. 17:11
+1 -1
Welches Handy ist am einfachsten für Ressuraction Remix oder Lineage OS?
Was muss ich da kaufen?
Bei Huawei ist eine Installation iwie kompliziert.
Danke für die Antworten.
[re:2] Breaker am 08.07. 14:08
+ -
[re:1] Amiland2002 am 08.07. 14:26
+ -
@Breaker: Danke Dir.
[11] 25cgn1981 am 07.07. 20:31
+2 -2
gibt es für das ArkOS schon, irgendwelche Bilder? Mich interessiert blendend wie weit schon mit der Entwicklung Huawei schon ist
[12] sadira am 08.07. 09:18
+1 -2
wird das ding dann kompatibel mit Android ? falls ja wirds nicht schneller sein, falls nein muss jede app für das neue system kompiliert werden und es wird die erste zeit kaum apps geben
[re:1] DerTigga am 08.07. 10:10
+1 -1
@sadira: Es gibt Berichte, die von einem im Aufbau befindlichen eigenen Huawei AppStore sprechen bzw. das schon jetzt Bemühungen laufen, AppProgrammierer anzusprechen und für eine Teilnahme zu begeistern. Somit könnte es gut sein, das dein letzter Satz nicht wirklich eintrifft.
[re:2] winman3000 am 08.07. 10:37
+1 -1
@sadira: Laut früheren Berichten zu Folge sollen Android-Apps ohne Neuentwicklung lauffähig sein, allerdings wenn man sie rekompiliert.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies