Tablets sind tot: Google gibt Produktion auf, Konzentration auf Laptops

Roland Quandt am 21.06.2019 06:45 Uhr
35 Kommentare
Google gibt mal wieder auf. Bereits zum wiederholten Male hat der Internetkonzern die Arbeit an neuen Tablets aufgegeben. Ab sofort konzentriert sich das Hardware-Team von Google offiziell auf die Arbeit an Laptops - natürlich werden auch die Smartphones der Pixel-Serie und die weiteren Produkte des Unternehmens weiter angeboten. Mit Tablets soll aber Schluss sein.

Nachdem zunächst das US-Magazin ComputerWorld berichtete, dass Google zwei kleinere Tablets eingestellt hat, ist entsprechendes inzwischen auch von Googles Hardware-Chef Rick Osterloh bestätigt worden. ComputerWorld hatte zuvor unter Berufung auf eigene Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens berichtet, dass Google seine Hardware-Abteilung neu ausrichten und deshalb die Arbeit an den geplanten Tablets einstellen wolle.

Google Pixel Slate

Schon vor einigen Monaten hatte es entsprechende Berichte gegeben, wonach Google sein Hardware-Team deutlich verkleinern und die darin beschäftigten Mitarbeiter neuen Aufgaben zuordnen wollte. Ein Sprecher erklärte nun, dass man sich auf Laptops mit Chrome OS konzentrieren wolle, der Support für das letzte Google-Tablet, das Google Pixel Slate, aber unverändert weiter angeboten werden soll. Gleichzeitig soll die Kooperation mit Drittherstellern rund um Tablets und Laptops mit Chrome OS natürlich weiter fortgeführt werden.

Ja, es geht wirklich nur um Tablets!

Über Twitter lieferte Googles Hardware-Boss Rick Osterloh seinerseits ebenfalls eine Bestätigung der geänderten Strategie seiner Abteilung. Es treffe zu, dass Googles Hardware-Team sich nun auf Notebooks konzentriere. Gleichzeitig versicherte er aber, dass die Android- und Chrome-OS-Teams zu 100 Prozent hinter der Zusammenarbeit mit den diversen Partnern rund um Tablets für alle Segmente des Marktes stünden. Dies gelte sowohl für Endkunden- und Firmenkunden-Produkte als auch für Erzeugnisse für den Bildungsmarkt.

In einem weiteren Tweet stellte Osterloh klar, dass natürlich ausschließlich die Aktivitäten rund um Tablets gemeint waren, als er von der Konzentration auf Notebooks sprach. Der Vertrieb von Smartphones aus der Pixel-Serie, der Google Assistant-Lautsprecher und der anderen Google-eigenen Hardware-Produkte soll unverändert weitergehen. Dass Google nun keine Tablets mehr anbietet, kommt im Grunde ohnehin wenig überraschend.

So bot man zwar zusammen mit ASUS seit 2012 ein "offizielles" Google-Tablet in Form des hoch gelobten Nexus 7 mit Android an, doch hatte Google mit größeren Modellen wie dem in Kooperation mit HTC entwickelten Nexus 9 kaum Erfolg. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass Android bis heute kein wirklich für Tablets bzw. größere Bildschirme optimiertes Nutzungserlebnis bietet.

Das Pixel C aus Googles eigener Produktion konnte zwar in Sachen Hardware beeindrucken, die fehlerbehaftete Software wird jedoch bis heute kritisiert. Das Pixel Slate war nun das erste Google-eigene Tablet mit Chrome OS, doch mangelte es diesem Modell wiederum an Möglichkeiten zur bequemen Nutzung als reines Tablet. Erst mit einem Trackpad und Keyboard kann das Pixel Slate sein volles Potenzial entfalten, schließlich ist Chrome OS eigentlich für Laptops gedacht.
35 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Android Google Nexus 7
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies