Auch Microsoft soll Windows-Lizenzen für Huawei-Geräte widerrufen

[o1] Cosmic7110 am 20.05. 21:41
Vielleicht sollte DumpyTrumpy mal jemand erklären, wer sein iPhone zusammengeschustert hat.
[re:1] Andre Passut am 20.05. 21:45
+8 -
@Cosmic7110: Jup, die ach so bösen Chinesen, der spinnt doch immer mehr mittlerweile. Versucht seinen Willen durchzusetzen mit "Zwang"
[re:1] Tomarr am 20.05. 23:38
+5 -2
@Andre Passut: Definiere "mitlerweile".
[re:2] toco am 21.05. 02:46
+1 -2
@Cosmic7110: Huawei baut iPhones?
[re:1] dpazra am 21.05. 07:06
+6 -
@toco: Ne, aber Foxconn und Pegatron. In China.
[re:1] Mastawilli am 21.05. 09:10
+1 -
@dpazra: Aber warum nur Huawei? Was ist mir Xiaomi, Oppo, Vivo etc.?
[re:1] cvzone am 21.05. 09:56
+5 -
@Mastawilli: Die verkaufen wohl keine Infrastuktur im 5G Bereich und müssen daher nicht so dringend kalt gestellt werden...
[re:3] marcol1979 am 21.05. 09:31
+1 -1
@Cosmic7110: Na von US Bürgern in den USA weil Apple so ein tolles amerikanisches Familienunternehmen ist welchem seine Heimat am Herzen liegt. Oder doch nicht? :D
[re:4] TalebAn76-GER- am 21.05. 10:57
+1 -1
@Cosmic7110: Für einen amerikanischen Hersteller etwas zusammenzubauen nach Vorgabe oder selbst etwas entwickeln und zu produzieren sind 2 unterschiedliche paar Schuhe...
[re:1] Cosmic7110 am 21.05. 11:02
+1 -1
@TalebAn76-GER-: Aha, Grundsatzdiskussion oder schaffst du es meinen Kommentar so zu verstehen wie er gemeint war? Hat der Großteil hier auch hinbekommen.
[o2] eshloraque am 20.05. 21:44
Wäre jetzt nicht der richtige Augenblick, dass Berlin Microsoft anbietet eine europäische Firma zu werden?
[re:1] FuzzyLogic am 20.05. 21:51
+ -1
@eshloraque: klar, warum nicht gleich eine Taurus Richtung Weißes Haus schicken?
[re:1] eshloraque am 20.05. 21:57
+1 -
@FuzzyLogic: der Effekt wäre vielleicht derselbe.
[re:2] bigspid am 21.05. 08:54
+1 -
@FuzzyLogic: Das Pokemon schreibt sich: Tauros.
[re:1] -setter- am 21.05. 09:12
+ -1
@bigspid: @fuzzyLogic meint wohl eher diesen Taurus: https://bit.ly/2Qd5JlX ;)
[re:1] bigspid am 21.05. 10:18
+1 -
@-setter-: :D Ja mein Kommentar war nicht ganz ernst gemeint
[re:2] Cosmic7110 am 21.05. 10:48
+1 -
@bigspid: Das internet funktioniert nicht mehr wie damals :(
[o3] 0711 am 20.05. 22:29
+8 -9
Wenns stimmt wäre es mal wieder typisch microsoft kommunikation gegenüber seiner "kundschaft", huawei, google, alle schaffen es die kunden irgendwas mitzuteilen...nur Microsoft nicht
[re:1] Hanni&Nanni am 21.05. 03:18
+3 -1
@0711: Nun warte doch erst einmal ab, Mensch! Nicht gleich wieder auf MS rum hacken. Sollte sich das ganze als Wahr erweisen, muss man Microsoft auch die nötige Zeit geben und nicht gleich drauf hauen.
[re:1] 0711 am 21.05. 07:38
+1 -2
@Hanni&Nanni: Wenn Sie schon Zeit hatten zu agieren wie die news sagt sollten Sie auch Zeit haben mal 1-2 Sätze dazu zu sagen
[re:1] ossichecker am 21.05. 09:04
+ -1
@0711: Vielleicht solltest du die News nicht immer gleich für die ganze Wahrheit ansehen? Ich persönlich meine, bleibt doch mal ruhig und wartet ab. Immer diese Panik.
[re:1] 0711 am 21.05. 09:05
+1 -
@ossichecker: Falls du des lesen und verstehen mächtig bist habe ich von beginn an geschrieben, "Wenns stimmt"
[o4] AlexKeller am 20.05. 22:54
wird zum Eigentor und zur Steilvorlage für die chinesische Wirtschaft, sich ganz vom Westen zu lösen. eben, dank Trump wird china endlich eigenständig, welch eine Ironie
[re:1] thinal am 21.05. 07:05
+4 -
@AlexKeller: Wieso nur die chinesische? Jede Firma, die den Interessen der USA entgegensteht, kann das passieren und muss plötzlich auf Produkte und Dienstleistungen aus den USA verzichten. Welche Firmenleitung mit Verstand wird jetzt nicht versuchen, sich langfristig von solchen Abhängigkeiten zu lösen?
[re:1] KOMORNICK am 21.05. 07:13
+ -5
@thinal: "Produkte und Dienstleistungen aus den USA"

Was kommt denn so tolles aus den usa auf was ich nicht verzichten kann?
[re:1] thinal am 21.05. 07:19
+3 -1
@KOMORNICK: Ob du darauf verzichten kannst, weiß ich nicht. Aber viele Firmen haben Infrastruktur in der Amazon Cloud, die anderen großen Cloud Anbieten kommen auch alle aus den USA. Marketing über Facebook, Betriebssysteme aus Redmond, Cisco in der on-premises Netzwerkstruktur, da kommt schon einiges zusammen an Abhängigkeiten bei einer deutschen Durchschnittsfirma.
[re:1] Odi waN am 21.05. 08:46
+1 -
@thinal: Ich werfe mal GE ein, haben zwar Niederlassungen in Europa aber werden gesteuert aus Amerika und das ist furchtbar.
[re:2] sunrunner am 21.05. 08:33
+1 -
@AlexKeller: Ich wünsche mir so sehr, das China einfach mal etwas aggressiver wird und den Import vom ganzen "Made in China" in die USA stillegt.
Auch wenn es nur für ein paar Tage wäre. Evtl. verstehen dann die Menschen auch mal, dass Trumps "Make America great again" total blödsinn ist!
[o5] MancusNemo am 20.05. 23:02
+5 -4
Kann mir egal sein, denn dann knack ich einfach Windows. Interessiert mich einfach nicht. Habs gekauft und bezahlt und dann hat das zu laufen Ende.
[re:1] Andre Passut am 21.05. 01:49
+2 -
@MancusNemo: Wenn man jetzt nicht gerade ein Huawei Windows Produkt hat, gibts keinen Grund Windows komplett fallen zu lassen. Ich finde es immer witzig, wie dass immer gesagt wird als ob dass so einfach wäre zu wechseln. Für zocker wie mich, ist Linux keine Alternative.
[re:1] dpazra am 21.05. 07:09
+1 -1
@Andre Passut: Kommt drauf an, was du zockst: https://www.protondb.com/

Im Übrigen hast du den Kommentar möglicherweise falsch gelesen. Dort steht nicht, dass er Windows boykottiert (obwohl ich das natürlich empfehlen würde), sondern dass er Windows cracken wird, weil er nicht akzeptiert, die gekaufte Lizenz nicht aktivieren zu dürfen.
[re:2] MancusNemo am 21.05. 18:53
+ -
@Andre Passut: Also ich kann recht gut unter Linux mit gog und Steam zocken. Und ein paar Retro games noch oben drauf runden das angebot schön ab.
[re:2] Thomas Höllriegl am 21.05. 08:44
+1 -
@MancusNemo: Erkundige dich über die rechtlichen Begebenheiten, du liegst gehörig falsch.
[re:3] Xeroxxx am 21.05. 09:48
+2 -
@MancusNemo: Du hast ein Nutzungsrecht erworben, welches dir jederzeit entzogen werden kann. Ist aber auch egal, es wird Wege drum herum geben.
[re:1] MancusNemo am 21.05. 18:51
+1 -
@Xeroxxx: Genau das meinte ich.
[re:2] James8349 am 22.05. 08:58
+ -
@Xeroxxx: Dir kann ein Nutzungsrecht nicht willkürlich entzogen werden. So läuft das in Deutschland nicht. Da braucht es einen triftigen Grund für. Und selbst dann kann man unter Umständen Schadensersatz geltend machen.
[o6] PiaggioX8 am 20.05. 23:03
Jetzt dürfte es auch dem letzten klart werden, wie die Amis ticken und dass hier eine äusserst gefährliche Entwicklung statt findet.
Es wird zeit, dass sich Entwickler, Publisher, Hardwarehersteller endlich mal auf Linux konzentrieren und hier ein unabhängiges Gegengewicht schaffen.
das ist ja schlimmer als der Klate Krieg was hier abgeht.
Eine verarsche von millionen zahlenden Kunden die mal so mir nix dir nix ihres Vermögens beraubt werden.
Im Gegenzug gibt es nur eine Lösung: Sämtliche US-Internetdienste durch den Rest der Welt blockieren. Austritt aus der NATO und alle US-Stützpunkte in Europa auflösen.
Eine europäische, russische, chinesische Wirtschaftsunion.
Sämtliche ausländische Firmen in den USA dicht machen.

Die USA sind die grösste Gefahr für den Weltfrieden. Entweder man zeigt ihnen ernsthaft geschlossen ihre Genzen auf oder man kann ihnen weiter in den Hintern kriechen.
[re:1] Razor2049 am 20.05. 23:46
+1 -
@PiaggioX8: ehm du weist schon das die Weltweit größten Server Anbieter US Firmen sind:) Das wird der nächste schritt. Azure und Amazon werden ihre server dicht machen
[re:1] PiaggioX8 am 21.05. 10:17
+2 -
@Razor2049: Das hätte vorübergehend Folgen. Wäre aber lösbar.
Es ist nicht eine Frage des Könnens, sondern wollens.
Villeicht braucht diese Welt mal so eine Eskalation um endklich aufzuwachen.
Es kann nicht nicht sein, dass sich jeglicher Staat von den USA nach belieben drangsalieren lässt.
[re:2] Hobbyperte am 20.05. 23:54
+3 -2
@PiaggioX8: Vlt. könnte die EU mal so richtig saftige Strafen gegen Google und MS wegen Ausnutzung von deren Marktmacht / Monopolstellung zum Nachteil von Wettbewerbern verhängen ... ich meine Bußgelder, die richtig, richtig weh tun!!! Der Amerikaner macht das selbe schon seit Jahren auf juristischem Wege, versuchen sie europäische Firmen zu schädigen/ruinieren ... dieses 2 Mrd.-Glyphosat-Urteil richtet sich doch bspw. ganz gezielt gegen unsere Wirtschaft. Wann begreifen unsere Polit-Profis und Konzern-Manager eigentlich, das wir uns hier inmitten eines Wirtschaftskrieges wieder finden...

Mal angenommen der Ami würde ein Total-Embargo gegen China und Indien verhängen, mit den gleichen Methoden wie in der Iran-Sache. Woher bekäme Europa dann noch Medikamente? Der ganze Kram wird doch dort produziert ... wann begreifen unsere "Vertreter" endlich, das man nicht alles Auslagern darf, nur weil es billiger ist. Zumal gerade Medikamente oft alles andere als billig in D verkauft werden. Den Reibach machen die Konzerne, denen ist das Volk und dessen Versorgungslage aber egal!

Europas Nationen werden sich wohl in der Tat entscheiden müssen, ob sie vor US-Trump kuschen will oder ob man dann endlich mal anfängt zu reagieren? Trumps Spaltungsversuche gegenüber der EU beim Verhandeln der Zölle war doch bereits eindeutig genug, was er im Schilde führt, der will uns genauso auseinander nehmen, wie die Chinesen ... wie bescheuert muss man denn sein, "diese" USA noch als Freund zu betrachten?
[re:1] sunrunner am 21.05. 08:39
+3 -
@Hobbyperte: "Europas Nationen werden sich wohl in der Tat entscheiden müssen, ob sie vor US-Trump kuschen will oder ob man dann endlich mal anfängt zu reagieren? "
Merkel und Co. werden kuschen. Und warum?! Geld!!!
Trump ist ein Wirtschaftler, er sieht die USA nicht als Land, sondern als seine Firma, die er leiten musst. Das hast du auch schon wunderbar beschrieben.
Und wenn sich unsere Regierung entscheiden muss, ob sie Firmen ins Land zurück holen um dem Folk zu helfen, oder ob sie einen Millarden Vertrag mit Trump abschließen können, damit wir weitere Chemikalien auf unseren Feldern verstreuen, dann kann ich dir jetzt schon sagen, was gemacht wird.
[re:2] Karl Popper am 21.05. 09:42
+1 -
@Hobbyperte: Dieser Kommentar ist mal wieder ein Paradebeispiel für viel Meinung aber nix dahinter.

"Ausnutzung von deren Marktmacht / Monopolstellung zum Nachteil von Wettbewerbern"

MS und Google nutzen hier kein Monopol aus, sondern folgen den Sanktionen, die ihre Regierung verhängt hat, um nicht selbst Ziel von Sanktionen zu werden.

"wann begreifen unsere "Vertreter" endlich, das man nicht alles Auslagern darf, nur weil es billiger ist."

Die Vertreter wissen das längst. Aber das nächste, was Leute wie du tun, sobald die Produktion nach DE geholt wird, ist, sich darüber aufzuregen, warum das alles so teuer ist. Leistbare Medikamente und so. Und Grundrecht auf bezahlbare Heilung und so. Und wenn dann öffentliche Mittel die Erzeugung bezuschussen, dann maulst du über die Höhe der Steuern. Zahlen die Versicherungen, maulst du über die Höhe der Sozialabgaben. Typische "Wasch mich, aber mach mich nicht nass"-Einstellung.

Reibach wird hier auch nicht besonders viel gemacht, da die Produktion in China/Indien fast ausschließlich Generika betrifft. Und die haben per Gesetz niedrige Gewinnspannen.

"Europas Nationen werden sich wohl in der Tat entscheiden müssen, ob sie vor US-Trump kuschen will oder ob man dann endlich mal anfängt zu reagieren?"

Wenn sie das machen, was du vorschlägst, machen sie genau das, was Trump will. Sie würden also vor Trump kuschen. Aber hey, ich verzeihe dir, es war spät nachts und eventuell warst du betrunken.
[re:3] Hobbyperte am 21.05. 11:51
+1 -
@Karl Popper: Und diese Reaktion scheint ein Paradebeispiel für Selbstüberschätzung zu sein. Vermutlich hast Du so ein Intelligenz-Zertifikat an der Wand hängen? Und meinst deshalb schlauer zu sein, als alle anderen.

Europa hat aber keine Sanktionen gegen Huawei verhängt und ist auch nicht verpflichtet alles zu machen, nur weil ein Trump es gerne möchte. Es geht um den europäischen Markt, hier sind Google, MS und Huawei Wettbewerber, warum sollte die EU in ihrem Markt keine Wettbewerbs-Strafen verhängen (dürfen)? Ist doch völlig Wurscht gegen wen der verrückte im weißen Haus noch alles Sanktionen verhängt, oder warum er das auch immer tun mag.

Ich bin da schon eher geneigt sunrunner Zuzustimmen ... viele in den Parteizentralen würden Deutschland auch an den Teufel verkaufen, wenn es ihnen irgendeinen noch so lächerlichen Vorteil bringt. Vielleicht für eine Reise nach Ibiza. Oder für einen tollen, sehr gut bezahlten Job nach der Politkarriere ... wie z.B. der Herr, der seither für Gazprom tätig ist ... ein anderer für RWE, wieder andere in der Automobilbranche ... wie es scheint, geht es den meisten nur um Posten und Vorteile und weniger um's Land oder Europa. Und immer wenn man mal einen aufrichtigen Vorzeigepolitiker braucht, greift man in die zweite und dritte Reihe und setzt jemanden mit reinem Gewissen in Talkshows ... nur bekommen solche Politiker komischer Weise nie Positionen angetragen, in denen auch Entscheidungen getroffen werden ... ist schon seltsam und sollte zu denken geben, wie das System Aufgebaut und Organisiert ist.

Auch gegen die Mechanismen von Korruption kann man ja einiges tun. Aber gerade die deutsche Politik blockiert und weigert sich in genau diesen Dingen ... ja warum wohl?!
[re:1] Karl Popper am 21.05. 14:38
+ -
@Hobbyperte: " Und diese Reaktion scheint ein Paradebeispiel für Selbstüberschätzung zu sein. Vermutlich hast Du so ein Intelligenz-Zertifikat an der Wand hängen? Und meinst deshalb schlauer zu sein, als alle anderen."

Was, bist du als DIY-Intelligenz-Zertifikat-Träger etwa neidisch? Ich mein, schließlich bist du auch ein Hobbyperte. Ich antworte nur auf typische Wutkameraden mit den ewiggleichen diffusen Stammtisch-Rundumschlägen, welche falsche, konkrete und/oder aus dem Kontext gerissene Behauptungen schneller rausballern als man sie widerlegen kann.

Hinweis: Auch wenn man Kommentare editieren kann, sollten Kandidaten, welche mit Kindergarten-Rhetorik ala "Intelligenz-Zertifikat" um sich werfen, eventuell nicht auf eigene Kommentare antworten. Sieht immer doof aus und hilft dem Gegenüber nicht, dich ernst zu nehmen.
[re:3] daaaani am 20.05. 23:56
+3 -
@PiaggioX8: "Internetdienste durch den Rest der Welt blockieren. Austritt aus der NATO und alle US-Stützpunkte in Europa auflösen", "Sämtliche ausländische Firmen in den USA dicht machen."

Trump bist du es?
[re:4] Hanni&Nanni am 21.05. 03:20
+2 -
@PiaggioX8: Schwachfug. Es wird Zeit, dass der US-Präsident ein paar aufs Maul bekommt. Wie kann Politik derart weitreichend darauf Einfluss nehmen, mit wem Handel betrieben wird? Das sind ja schon ganz gezielte Wege, die Trump den US-Firmen auferlegt.
[o7] Surtalnar am 21.05. 00:37
+3 -2
Ich hoffe nur, dass die faschistischen Irren von Washington, damit meine ich nicht nur Trump, sondern auch den Deep State dahinter (der auch zu Obama und Bush herrschte) schnell verschwendet, bevor noch die ganze Welt brennt.
[o8] arekbabarek am 21.05. 10:02
+ -1
Ich kenn mich net so gut aus aber ich meine er hat sich Huawei ausgesucht weil da Irgenwelche Backdoors einebaut worden sind die Spionage ermöglichen und haben auch Dritte bestätigt.
Ist das dann nicht eine gute Massnahme wenn es so wäre?
Hier bei uns nehmen die das glaube net so ernst wenn sogar die Kanzlerin durchspioniert wird.
Die Amerikaner spionieren gerne aber lassen Spionage nicht gern zu.
[re:1] PiaggioX8 am 21.05. 10:24
+1 -
@arekbabarek: Dafür hat bisher aber keiner Beweise vorgelegt.
Die ersten die sowas auflegen bzw. ausnutzen würden, wäre die Hackerszene.
Und da ist Schicht im Schacht.
[re:2] wertzuiop123 am 21.05. 11:15
+ -
@arekbabarek: "haben auch Dritte bestätigt" Dazu hätte ich gerne mehr gelesen, denn bei Untersuchungen von "Dritten" kam nix raus
[re:1] arekbabarek am 21.05. 13:26
+ -1
@wertzuiop123: ok Ihr habt mich überzeugt Trump ist ein Schuft ;D
[re:3] MatthiasB1 am 05.06. 13:46
+ -
@arekbabarek: Mal abgesehen von bis jetzt fehlenden Beweisen, aber wie sieht es denn mit den Backdoors bei MS aus??? Nur das diese eben den USA zugute kommen, und nicht China...
Welch ein Schelm wer dabei jetzt böses denkt :-D :-D :-D
[o9] usbln am 21.05. 10:37
+1 -
https://huaweimobileservices.com/appgallery/
Werd mal den app-store von Huawei ausprobieren.

Hab bis jetzt nie darüber nachgedacht.
Kann mittelfristig eine Alternative zu Google, wie auch die anderen eingebauten Apps im Mate 20 Pro, sein.
Vielleicht gibt es auch eine maps - artige App und einen Browser.
Das Mate 20 Pro ist übrigens auf unter 600 Euro gefallen, günstiger Zeitpunkt zu kaufen.
[10] Evonics am 21.05. 23:48
+ -
Was hier teilweise für Kinderkommentare rumschwirren ist unglaublich. Nach dem Motto: "Wenn die USA der Böse ist, muss China ja der Gute sein".
Es mag gerade in Deutschland etwas die Leute verwirren aber der Präsident der USA handelt im Interesse seines eigenen Landes. Noch ist die USA wirtschaftlich stärker als Chinas und Trump versucht alles um sein Land so lange wie möglich in führender technologischer Position zu halten wie es geht.
China sagt seit Jahren das sie geistiges Eigentum schützen wollen und nicht chinesische Unternehmen gleichgestellt sind in China. Das wird aber nicht praktiziert. Nun hat Trump mal reagiert und das Jahrelange beschwichtigen hat ein Ende.
Huawei ist ein Gigantischer Konzern, der so gross geworden ist aus Eigener Kraft? Wie naiv muss man denn sein. Sämtliche Megakonzeren die privatwirtschaftlich agieren sind AG`s, weil es nur so möglich ist genügen Kapital zu haben um weiter zu expandieren. Alle Unternehme solcher Grösse die nicht Privat sind, sind Staatskonzern wie Gasprom (Russland) oder Saudi Aramco (Saudi Arabien).
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies