Wireless Charging soll endlich gut werden: Vivo will Neues bringen

Von Christian Kahle am 04.03.2019 10:21 Uhr
14 Kommentare
Der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo könnte als eines der ersten Unternehmen ein echtes drahtloses Laden seiner Geräte ohne Abhängigkeit von einem festen Kontaktpunkt ermöglichen. Es würde dann ausreichen, wenn sich der Anwender in einem bestimmten Raum aufhält.

Das drahtlose Laden wird zwar inzwischen von zahlreichen Usern als wichtiges Feature moderner Smartphones angesehen, doch das versprechen einer unkomplizierten Energieversorgung erfüllt sich mit den aktuellen Verfahren noch nicht. Denn die bisher genutzte Qi-Technologie bindet das Gerät während des Ladevorgangs an eine Ladematte. Und wer das Mobiltelefon sinnvoll benutzten will, während es mit Energie versorgt wird, ist mit einem Kabel weiterhin besser beraten.

Andere Ansätze gibt es zwar durchaus auch schon länger, doch sind diese bisher nicht in der Praxis angekommen. Das will Vivo nun aber über eine Kooperation mit dem kalifornischen Startup Energous ändern. Gemeinsam will man die Empfangstechnik in kommende Smartphone-Modelle integrieren und diese dann in Verbindung mit den passenden Basisstationen an die Nutzer vermarkten.

Disney-Forscher stellen drahtlos Strom im ganzen Raum bereit
videoplayer

Passend zum anschlusslosen Phone

Energous kann seine WattUp-Technologie derzeit in einer Version anbieten, bei der auf einer Distanz von viereinhalb Metern Geräte mit einer Leistung von rund 20 Watt versorgt werden können. Dies sollte in den meisten Fällen ausreichen, um ein Smartphone hinreichend schnell zu Laden, wenn sich dessen Benutzer einfach nur im gleichen Raum aufhält, in dem auch die zugehörige Sendeanlage aufgestellt ist.

Die Kooperation passt dabei in die jüngsten Entwicklungen Vivos im Smartphone-Bereich. Das Unternehmen präsentierte quasi als Destillat verschiedener Trends ein Gerät, das komplett ohne Buchsen und Buttons daherkommt. Energie- und Daten-Versorgung erfolgen hier nur noch drahtlos und auch der Fingerprint-Sensor ist in die Display-Fläche hineingewandert.

Siehe auch: Günstig aber gut? Vivo-Smartphones jetzt bei deutschen Händlern
14 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Stromversorgung
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies