Samsung Galaxy S10-Serie: Speicher, Farben, Preise - ab 749 Euro

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Saiba am 01.02. 14:21
+9 -
Nur so als gut gemeinter Tipp: Specs lesen sich wesentlich angenehmer, wenn sie in einer Tabelle aufgelistet werden. Der Vergleich fällt so viel einfacher als wenn man alles in Sätzen "lesen" muss.
[re:2] Breaker am 01.02. 14:55
+10 -
@Saiba: Dein Wunsch sei mir Befehl, danke für den Hinweis :)
[o2] Lofi007 am 01.02. 15:30
+2 -1
Offensichtlich ist die Zielgruppe nur die Selfie- und Videotelefonie-Klientel.
[o3] andi1983 am 01.02. 15:56
+4 -2
750 Euro und dann diesen hässlichen "Pixelfehler" oben rechts? Nein danke.
[o4] Athanatos am 01.02. 16:03
+ -2
Sind diesmal die Hauptkameras von S10 und S10+ identisch oder unterscheiden die sich auch durch Blendenöffnung oder Sensor-Chips?
[o5] EamesCharles am 01.02. 17:12
+4 -3
Ich als Apple-Anwender bin Samsung-Geräten von der Hardware her nicht abgeneigt und finde die technisch ebenfalls super. Auch habe ich keine Abneigung gegen andere Marken oder hier explizit Samsung. Lassen wir mal das Betriebssystem und die Stärken/Schwächen die damit(Android) verbunden sind außen vor - hier wird schon jeder (bzw. viele^^) mündig genug sein und wissen warum sie sich bewusst für Android oder iOS entscheiden. Also im Klartext: ganz sachlich möchte ich das nun betrachten.

Und da muss ich sagen, die Preise welche Samsung da, insbesondere bei dem S10+, aufruft, sind wahnsinnig unverschämt. Die Preise von Apple sind schon unter aller Kanone und ich hab sie nur hingenommen beim aktuellen Plus-iPhone, da mein iPhone 6 in die Jahre kam, ich weiß dass ich es wieder für 4 Jahre behalten werde, aus persönlichen Gründen das Bedürfnis hatte mir nun mal etwas zu gönnen/gutes zu tun und danach noch immer 370-400 Euro dafür bekomme. Aber dass Samsung nun meint sich über einen Preis in der Hierarchie einordnen oder behaupten zu können und damit offenbar den Status definieren möchte, ist krotesk und noch anmaßener als die überzogenen Preise bei Apple.

Es geht mir dabei wie gesagt nicht um die Hardware. Die ist top und da geben sich Apple und Samsung für 95% der Anwender keinen großen Unterschied. Wenn man aber bedenkt wie es bei Samsung mit der Pflege der Altgeräte und deren Software ausschaut, wie lieblos auch selbst nur 2-3 Jahre alte Geräte hier bedacht werden; wann man überhaupt mal das jeweilige aktuellste Android ausrollt und wie man als Unternehmen selbst schon nach kurzer Zeit die Einkaufspreise für die Händler stark reduziert, so dass es zu einem gravierenden Wertverlust der Gebrauchtgeräte kommt, finde ich die Preispolitik von Samsung wahnsinnig unfair und unverschämt. Wenn sie es wenigstens von der Software her wie Nokia(/HMD) halten würden, welche für mich ein Paradebeispiel in Sachen Software bei Android sind.

Ich denke sogar dass Samsung keinen geringeren Gewinn einfahren würden, wenn sie günstiger am Anfang wären und die Geräte dafür länger preisstabiler halten.

Rational kann der einzige Grund für den anfänglich (zu) hohen Preis eine Definition im Gefühl der Begehrbarkeit und der Wertikeit über ebend diesem hohen Preis sein.

Bei Apple zahlt man diesen - ebenfalls zu hohen(!) - Preis für die Sicherheit für über ein halbes Jahrzehnt, verzögerungsfrei, mit dem stets aktuellen Betriebssysten versorgt zu werden und die Softwareentwicklung eines eigenen OS durch dieses Unternehmen zu gewährleisten.

Das ist mein absolut sachlicher und unvoreingenommener Gedanke zu der Thematik.
[re:1] pl4yboy_51 am 02.02. 01:13
+1 -1
@EamesCharles: amen
[re:2] moribund am 04.02. 08:51
+ -
@EamesCharles: Glaub ich dir gerne dass du nicht über die Samsung-Hardware schimpfen möchtest, wo du sie doch auch bei Apple-Geräten bekommst. :)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies