Macho-Jagd: Profi-Spielerinnen rächen sich für belästigte Frauen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Kobold-HH am 13.04. 19:50
Gibt es das auch bald gegen Spieler, die jeden bundesdeutschen Teilnehmer als "Nazi" beschimpfen, nur weil vor fast 80 Jahren hier eine andere Regierungsform herrschte? Oder braucht man zwingend ein Doppel-X Chromosom um sich wehren zu dürfen?
[re:1] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:16
@Kobold-HH: Nein, das wäre konsequentes Vorgehen. Nein, lieber so nen verlogenen Mist abziehen und nur "männliche Spieler" jagen, anstatt "Spieler" zu jagen die sich nicht benehmen können. Ist auch nicht so öffentlichwirksam/links-populistisch.
[re:1] DON666 am 14.04. 13:40
+3 -4
@Gelegenheitssurfer: Hättest du dir deine letzte Bemerkung verkniffen, würde ich deine Aussage wohl unterschreiben. Wieso nicht gegen JEDEN Idioten vorgehen, der andere mobbt? Sehe ich genauso.
[re:1] Gelegenheitssurfer am 14.04. 16:22
+6 -6
@DON666: Warum kannst du meine Aussage so nicht unterschreiben?
Es ist nun mal so, das Linke-Propaganda im Moment einen hohen öffentlichen Stellenwert hat.
"Wir brauchen ein drittes Geschlecht!", "Alle Weißen sind Rassisten!" usw, haben in der Öffentlichkeit einen großen Zulauf, weil keiner widersprechen darf ohne direkt als Rassist zu gelten. Wenn man sich mal die Aussagen genauer anguckt "Alle Weißen sind Rassisten!", stellt man fest, dass der Verfasser dieser Aussage selber Rassist ist, nur gegen Weiße. Das ist in Ordnung...
Oder schönes Plakat: "Weiße Männer mit Waffe sind die größte Bevölkerungsgruppe in Amerika die Morde begeht.", leider vollkommen erstunken und erlogen. Tötungsdelikte durch Waffengewalt wird leider von Schwarzen (ja ich sage Schwarze, ich sage auch Weiße, wenn ich nicht Schwarze sagen würde sondern nur weiße: das wäre rassistisch) in Gegenden mit niedrigem Einkommen angeführt. Aber das will keiner hören...
Nur weil dir die Fakten nicht passen, kannst du es nicht unterschreiben, och Don666.
Ich bin zwar Hardliner mit meiner Meinung, leider trifft sie immer wieder ins Schwarze...
[re:2] Tomarr am 13.04. 23:41
+7 -1
@Kobold-HH: Wenn man mal etwas den Gendergleichstellungsansatz in den letzten Wochen und Monaten verfolgt merkt man das ein Doppel-X Chromoson schon erfoderlich ist.
[re:3] delisun am 14.04. 15:35
+2 -1
@Kobold-HH: Gründe eine Organisation und setz dich dafür ein. Warum erwartest du das andere sich um dein Anliegen kümmern?
[o2] Wuusah am 13.04. 19:51
+5 -
Verstehe jetzt nicht so ganz was die Konsequenz sein wird. Was machen diese Jäger dann?
[re:1] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:11
+11 -
@Wuusah: Die joinen deinem Nächsten Game wo der Bully gar net mehr dabei ist.... Und damit zeigst du es diesem Bully sowas von, richtig durchdachte Aktion.
[re:1] Wuusah am 13.04. 21:16
+3 -
@Gelegenheitssurfer: selbst wenn der Bully dann noch da ist, was machen die dann? Besiegen ihn im Spiel? Als ob das den kümmert. Der wird die dann noch gleich mit beleidigen...
[re:1] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:17
+8 -1
@Wuusah: Die besiegen ihn im Spiel und beleidigen ihn mit männerfeindlichen Sprüchen (welche aber dann okay sind, geht ja nicht gegen Frauen). Und der darf nicht zurück beleidigen, weil sonst muss der Bully-Hunter noch nen 2ten Bully-Hunter holen... Und... Und... Naja wie logisch die Aktion ist siehst´e selbst.
[re:1] Wuusah am 13.04. 21:22
+6 -1
@Gelegenheitssurfer: Selten sowas dämliches gehört. Und sowas findet auch noch Sponsoren...
[re:2] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:31
+7 -1
@Wuusah: Bei CS:Go die "Machos" aussortieren? Da müssten die Damen net so eine, in meinen Augen "saudumme" Aktion starten, sondern sich lieber mit dem Publisher Valve zusammen tun und Leute in das Overwatch-Programm stecken, wo Leute für Fehlverhalten vom Spiel ausgeschlossen werden. Das wäre effektiv, aber nein, es muss so ein Bock wie "Bully-Hunters" geschossen werden....
Und dann beschweren sich diese Damen auch noch über fehlende weibliche Führungskräfte: KEIN WUNDER BEI SOLCHEN AKTIONEN!
Anstatt was zu machen, was wirklich was verändert, werden lieber solche Aktionen gestartet.
[re:3] Wuusah am 13.04. 21:36
+2 -
@Gelegenheitssurfer: Als ich das zuerst gehört habe, dachte ich, dass das sowas sei, wo die mit Valve zusammenarbeiten. Ich kenne mich mit CS:GO nicht so aus, weiß also nicht, wie aktiv die gegen Leute vorgehen, die sich im (Voice) Chat fehlverhalten. Hab erwartet, dass es eine Art Erweiterung des "Supports" ist.

Aber dies ist ja nur Kindergarten...
[re:4] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:39
+2 -
@Wuusah: Richtig, das ist nur Wasser auf den Mühlen der Machos...
Warum schießt man sich selber so ins Knie? Ich krieg´s nicht in meinen Kopf...
Mit dem "Werbe-etat" den sie von den Sponsoren bekommen, könnten sie viele sinnvolle Aktionen starten....
[re:2] kazesama am 13.04. 21:30
+2 -
@Wuusah: gar nichts machen die nach der Nummer mehr - ist quasi schon wieder vorbei;)
[o3] BloodEX am 13.04. 20:08
+10 -
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." - Friedrich Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse
[o4] kazesama am 13.04. 20:45
+12 -
hat ja eine interessante wendung genommen...

https://g33kp0rn.wordpress.com/2018/04/13/bully-hunters-did-i-not-say-it-wasnt-going-to-end-well/
[re:1] Mandharb am 13.04. 23:27
+2 -
@kazesama: Danke für die Info!
[re:1] kazesama am 14.04. 00:22
+2 -
@Mandharb: gern geschehen!
[re:2] rw4125 am 14.04. 02:00
+6 -1
@kazesama: Vielleicht sollte das auch mal Winfuture lesen, bevor man derart fragwürdigen Aktivismus hochjubelt. ;)

Wie wär's mit einem Update, Winfuture? Habt ihr den Mut dazu?
[re:1] kazesama am 14.04. 09:03
+3 -
@rw4125: golem hat es auch noch nicht aktualisiert, obwohl der Link da nach kürzester Zeit in den comments auftauchte. Sehr unschön.
[re:2] SAP0 am 14.04. 09:46
+3 -
@kazesama: Bei Golem kam ja diese News zuerst. Die sind bei Feminismus ganz vorne dabei. Und wenn man darauf hinweist, dass da so manches nicht so toll ist wie angepriesen wird man auf die Trollwiese verschoben oder gesperrt. Kommt auf den Redakeur an. Finde die Richtung von Golem sehr bedenklich. Für Winfuture sind solche News ja nur Klickmacher, aber Golem hat wirklich eine Agenda. Die bringen auch immer alle paar Wochen "Artikel" raus wo gejammert wird,dass es zu wenig Frauen in der IT-Welt gibt.
[re:2] kazesama am 14.04. 10:25
+ -
@SAP0: ist mir bei Golem auch schon aufgefallen - vor allem bei der Diskussion um das Manifest von dem Ex Google Entwickler.
[re:3] Fekal am 16.04. 08:19
+ -
@SAP0: Quote ist hier das Zauberwort! Heutzutage muss alles mit einer Quote geregelt werden, sonst ist das Geschrei groß. Ob man nun 50 % der IT Berufe mit Frauen besetzen kann, oder nicht, spielt keine Rolle!
Einfach ein paar Typen, die qualifiziert sind und Spaß an der Arbeit haben rauswerfen und durch ein paar Frauen ersetzen, die das eigentlich gar nicht wollen und sich nicht für interessieren. So einfach ist das. Wird in der Politik auch so gemacht. Flinten-Uschi wäre hier eine Paradebeispiel.
[re:3] ZappoB am 14.04. 09:42
+ -
@kazesama: WinFuture sollte diesen verlinkten Beitrag lesen und in ihren Artikel aufnehmen. Sehr interessanter Verlauf der Geschichte...
[re:1] kazesama am 14.04. 10:25
+1 -
@ZappoB: Sollten Sie. Habe den Link hier schon in den Comments gepostet als es noch keine (!) anderen Kommentare gab aber weil ein Link im Post enthalten war wurde er erst kontrolliert. Da er nun aber freigegeben wurde haben Sie es auf jeden Fall einmal gecheckt. So jedenfalls würde man vermuten.
[o5] Arroganzza am 13.04. 20:48
Kann ich nur unterstützen! Habe nach der #me too! Aktion mein Verhalten komplett pol. corr. umgestellt: kein Tür aufhalten mehr, kein Vorlassen an der Aldi Kasse, wenn Kinder quengeln, kein Sitz in der U-Bahn anbieten (gilt auch für > 70 jährige!). Mir geht´s schon moralisch besser!
[re:1] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:13
+3 -
@Arroganzza: Und noch so ein Person die Bigotterie betreibt. Wenn diese "Bully-Hunters" wenigstens PERSONEN jagen würden, aber nein, sie jagen nur "männliche Spieler" und das ist sowas von gleichberechtigt.
[re:1] divStar am 13.04. 22:40
+2 -
@Gelegenheitssurfer: richtig. Absolut gleichberechtigt - wie es halt früher normal war Sklaven zu halten.

Ich halte es grundsätzlich wie @Arroganzza: komplette Gleichberechtigung. Allerdings mache ich das nur bei Frauen, die Initial so wirkten als würden sie das wollen. Es scheint nämlich bei weitem nicht die Mehrheit zu sein - aber auch eine Minderheit kann laut sein.
[re:1] Gelegenheitssurfer am 14.04. 16:30
+4 -
@divStar: Wenn du dann komplette Gleichberechtigung forderst, bist du wieder Frauenhasser... Ist ein Totschlagargument gegen das du nicht ankommst. Mit keinem Argument kannst du den Vorwurf "Frauenhasser" entkräften... Dabei bist du kein Frauenhasser (ich gehe davon einfach mal aus), nur brüllt dich die Gegenseite mit diesen unsinnigen Vorwürfen zu, dass du dagegen gar nicht ankommst.
Als ich gesagt habe "Die Integrationspolitik von Deutschland ist scheiße, die integrieren nicht, die bauen Parallel-Gesellschaften und das man diese Leute besser in die Gesellschaft integriert anstatt sie in ne Parellel-Gesellschaft zu stecken." wurde ich als rechtsradikal gebrandmarkt, ich wäre Ausländer feindlich. Als ich das mit einem Pakistaner und einem Syrer in der Mittagspause diskutiert habe, habe ich von beiden Zustimmung bekommen, während ich von Deutschen als "Nazi" tituliert wurde. Merkst´e was?
Die Wahrheit darfste nur durch die rosa Brille aussprechen und nur dann wenn sie den Leuten passt.
[re:1] divStar am 16.04. 03:31
+1 -
@Gelegenheitssurfer: Naja ich habe ein Argument, welches sämtliche Gegenargumente aushebelt: I don't give a f*** :D.

Im Ernst: die Leute, die mich dann als Frauenhasser titulieren, sind mir egal und werden grundsätzlich gemieden oder ignoriert bzw. wird das Thema mit denen gar nicht erst angegangen. Auf der Arbeit reduziere ich den Umgang mit solchen Personen auf das Nötigste. Privat streiche ich die aus meinem Umfeld.

Ich brauche nicht gegen etwas anzukommen was nicht im Entferntesten stimmt. Auch und insbesondere werden Frauen, die solche Totschlagargumente bringen, gemieden, denn ich mag Frauen - aber am liebsten bei gegenseitigem Respekt.
[re:2] Maylon am 18.04. 07:31
+ -
@Gelegenheitssurfer: Und was hast du selbst aktiv beigetragen um die von dir kritisierte Integrationspolitik zu verbessern? Meiner Meinung liegt es an jedem von uns, alle Menschen die nach Hilfe suchen und hier aufgenommen werden in unsere Gesellschaft zu integrieren. Politiker kommen und gehen, aber wir alle bleiben Teil dieser Gesellschaft.
[re:3] Gelegenheitssurfer am 18.04. 22:25
+ -
@Maylon: Schritt 1: Wenn du versuchst jemanden mit der Moralkeule zu verhauen, sei sicher dass die bei ihm zieht.
Ich hab nen Multi-Kulti-Kollegenkreis auf der Arbeit, mit einigen treffe ich mich auch privat. Nicht mit allen, da nicht zu allen eine enge Beziehung habe, aber man kann nicht mit allen Menschen befreundet sein....
Also: ja, ich tue das mir Mögliche um Personen besser zu integrieren.
[re:4] Gelegenheitssurfer am 18.04. 22:29
+ -
@divStar: Das ist eine sehr gute Herangehensweise... Leider sind nicht alle Personen so besonnen (ich persönlich bin nen ziemlicher Hitzkopf), wenn mir so einer einen "Fehler"/"Falschaussage" an den Kopf wirft, gehe ich automatisch auf Konfrontationskurs.
"I don´t give a f****" ist die bessere Alternative, ja, ich beneide dich für die Geduld. Aber ich empfinde solche Falschaussagen als Unrecht und kann diese nicht so falsch stehen lassen... Das weckt einfach den Widerstand in mir "Das stimmt einfach nicht, was die Person sagt"....
[o6] Gelegenheitssurfer am 13.04. 21:10
Super, bigotterie at it´s finest: Wenn Männer frauenfeindliche Sprüche bringen, kommen die Bully-Hunters. Aber nur bei Männern, nicht bei Frauen. Yeay, Gleichberechtigung! So ein verlogenes Pack...
[o9] Menschenhasser am 13.04. 21:38
+3 -
Toller Jugendtrend unter den bestehenden heutigen tollen Jugendtrends!
[re:2] divStar am 13.04. 22:42
+2 -
@Menschenhasser: Naja - Frauen, die so etwas toll finden, muss man auch erstmal finden. Und selbst dann: schließt man sie halt aus dem eigenen privaten Leben halt aus. Gibt noch genug andere.
Das Ausschließen gilt bei mir übrigens auch für Männer wenn die sich mir gegenüber Scheiße verhalten. Damit bin ich schonmal gleichberechtigender als die "Bully Hinters" .
[10] rw4125 am 14.04. 01:46
+4 -2
Einseitiger und sexistischer geht's kaum noch.
Warum packen wir nicht gleich auch noch eine kräftige Portion Rassismus drauf und richten uns ausschließlich gegen weiße Männer?

Feminism gone mad.
[re:1] Freudian am 14.04. 13:49
+1 -1
@rw4125:
Die 3 Sprüche auf den Bildern waren schon komisch. 2 Davon werden auch genau so gegen Männer benutzt ("bitch" hat tatsächlich keinen Bezug auf Mann oder Frau) und den einen davon habe ich in der Form noch nie gehört, und somit denke ich der ist erfunden.

Ich spiele auch viel (auch mit Amerikanern) und habe Frauen erst selten so direkt wegen ihres Geschlechts angegriffen gesehen. Und wenn dann waren sie meist auch ein bisschen selbst dran schuld.
Ja, manche suchen halt Stress, aber als gesunder Mensch lernt man eigentlich schnell sich verbal mit lustigen Retouren zu wehren, wo solche Leute dann schnell aufhören, weil sie merken, dass die anderen Spieler sie auch lächerlich finden.

Ganz ehrlich: Für die Menge an Frauen in Spielen, verglichen mit der Menge an Männern in Spielen, werden Frauen SEHR SEHR viel weniger angegriffen als Männer. Dafür werden sie sehr viel mehr hofiert, angesprochen, angemacht, usw. Das wussten schon damals in den 90ern viele Spieler in MMOs, die sich als Frau ausgegeben haben um "Free Stuff" zu bekommen und generell viel freundlicher behandelt zu werden.
[11] rw4125 am 14.04. 01:49
+3 -2
"Dass sich Frauen organisieren, um gezielt gegen Nutzer vorzugehen, die weibliche Mitspieler belästigen, ist eine gute Sache."

Das sieht die Mehrheit im Forum anscheinend anders.
Bin schon gespannt, ob auch die WF-Redaktion da irgendwann mal draufkommt.
[re:1] Fekal am 16.04. 08:36
+ -
@rw4125: Ist doch wie bei den anderen Medien auch: "Die Deutschen finden..." "Alle Männer wollen..." "Das ganze Land jubelt..." "Wir schaffen das" etc. pp.

Irgendwie meinen einzelne immer für alle zu sprechen. Ist eine ganz kranke Angewohnheit mittlerweile!
[13] henric am 14.04. 08:31
+1 -9
Wundert mich nicht das hier fast alle sexuelle Belästigung, egal ob Online oder RL, noch als Kavaliersdelikt betrachten. Wer schreitet ein wenn die Mütter, Schwester, Freundin/Frau oder Kind sexuell im wahren Leben Belästigt wird? Kein Mann!!!
[re:1] DON666 am 14.04. 14:01
+2 -1
@henric: Wie verleitet dich zu dieser irrigen Annahme?
[re:2] kazesama am 15.04. 11:02
+1 -1
@henric: uninteressantes Flamen in einem Videospiel und sexuelle Belästigung im realen Leben. Ja, absolut das gleiche. Nicht.
[14] rw4125 am 14.04. 09:06
+2 -
Das Ganze war anscheinend eine von Steelseries finanzierte PR-Aktion - obwohl die das nicht so recht zugeben wollen. Offizielle Aussage: Sie wollten nur "eine gute Sache unterstützen" und "eine Diskussion anregen".
Naja, eine Diskussion haben sie durchaus angeregt, wenn man die Twitter-Kommentare auf @Steelseries so liest. Wieviele geben an bei Steelseries nicht mehr kaufen zu wollen. ;)

Einen Eindruck, was bei dieser Aktion alles schief gelaufen ist, bekommt man hier: https://www.youtube.com/watch?v=9xAdg-s28K4
[15] Rikibu am 14.04. 18:14
+ -
Und wer ist da jetzt "besser?" der, der sich auf fragwürdigerweise wehrt, oder der, der einst angefangen hat? Gut, mittlerweile heißt Gleichberechtigung ja immer Frauenschutz... aber was ist mit Gewalt, Nötigung und Benachteiligung der Männer? Das absurde ist, je mehr man die Gleichberechtigungsdebatte in eine geschlechtliche Richtung - Frauen - treibt, umso mehr werden automatisch die anderen Geschlechter (wobei es ja eigentlich nur 1 weiteres gibt) diskriminiert. Komischerweise ist in den Gleichbehandlungsgesetzen nur vom Schutz der Frau die Rede - regelt also nicht eine grundsätzliche Gleichbehandlung aller geschlechter... daran erkennt man bei ziemlich viel gutem Willen eine gekonnte konterkarierung des ganzen Sachverhalts... so werden die offenbar unterdrückten (frauen) zum oberunterdrücker der Minderheeit die in den dafür festgelegten Gesetzmäßigkeiten keinerlei Rolle spielen. wie perfide...
[16] LivingLegend am 14.04. 22:22
+2 -
Wie wir alle wissen ist das ganze sowas von nach hinten losgegangen, dass Steelseries sämtliche Werbung davon entfernt hat! TopJob!
[17] Tarantel am 15.04. 12:55
+1 -3
Richtig so.
Man sollte auch anfangen Rassisten in Spielen an den Prager zu stellen. Was man so teilweise im voice hört ist unter aller sau.
[18] chris193 am 16.04. 13:43
+ -
#MeToo^^
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies