Auch AMD fängt jetzt mehrere Klagen wegen des Umgangs mit Spectre

[o1] happy_dogshit am 23.02. 15:32
+ -12
"Auch der Chiphersteller AMD wird vor einem Gericht zu erklären haben, warum zahlreiche Nutzer mit unsicheren Prozessoren versorgt wurden."
Ganz einfach: Intel hat es verkackt und wir haben abgeguckt.
[re:1] bear7 am 23.02. 15:43
+6 -5
@happy_dogshit: wie mit dem VW Skandal?
wir suchen uns einen großen der einfach scheiße ist und alle anderen machen ja bestimmt keine Fehler ^^

ich weiß ich werde dafür gehängt ABER
> es tut so weh so viel scheiße ununterbrochen zu lesen ^^
[re:1] gutenmorgen1 am 23.02. 19:44
+3 -
@bear7: Die Sache bei VW war aber im Gegensatz zu Meltdown und Spectre kein Fehler sondern Absicht und damit Betrug.
[re:1] Scaver am 23.02. 20:36
+ -4
@gutenmorgen1: Was für den Verbraucher am Ende aber keinen Unterschied macht!
[re:1] bear7 am 23.02. 21:35
+ -
@Scaver: doch, im Gegenteil, für den Endverbraucher gab es sogar NUR Vorteile (zumindest Wirtschaftlich gesehen).

=> Aber bitte jetzt keine VW Diskussion :P
[o3] Elkinator am 23.02. 19:53
+2 -1
Weil AMD von Anfang an ehrlich war?
Gut, die hätten es auch wie Intel machen können,...

"Auch PR-Geschwätz wird angeprangert"
[o4] xenon-light am 23.02. 20:53
+4 -5
Und ich dachte AMD wäre gar nicht betroffen. Zumindest konnte man das überall in einschlägigen Forenkommentaren lesen. Dumm gelaufen mal wieder... xD
[re:4] gutenmorgen1 am 24.02. 09:37
+2 -5
@xenon-light: Wo konnte man das lesen? Auf www.phantasie.de? Links bitte!
[re:5] PakebuschR am 25.02. 01:37
+ -
@xenon-light: Ich würde da eher offizielle Statments zur Informationsbeschaffung heranziehen.
[re:2] xenon-light am 25.02. 06:28
+ -
@PakebuschR: Die werden nicht mehrere Klagen für nichts kriegen. Oder glaubst du das?
[re:1] PakebuschR am 25.02. 13:48
+ -
@xenon-light: Ich bezog mich nur auf die Forenkommentare aus denen du dein Wissen bezogen haben willst. Ob die Klagen gerechtfertig sind kann ich nicht beurteilen, mir ist nichts verwerfliches seitens AMD bekannt aber hab da Thema auch nicht so stark verfolgt.
[re:1] Elkinator am 27.02. 01:58
+ -
@PakebuschR: xenon-light kann wenn es um AMD geht halt leider nur flamen!
[o5] starship am 23.02. 21:08
+6 -2
... und die Fahrzeughersteller dürfen weiter ihren Dreck verkaufen ... Lobbyarbeit vom feinsten.
[re:1] 0711 am 24.02. 01:23
+ -1
@starship: und gab es keine klagen gegen die autobauer? was für einen bezug möchtest du hier herstellen? die autobauer haben weit mehr unternehmen müssen als das was bisher von den chipproduzenten kam
[o6] Der_da am 24.02. 14:09
+2 -
AMD soll jetzt ernsthaft erklären, wieso ein Design-Fehler, der erst nach 10 Jahren entdeckt wurde und vom Inhaber der x86er-Technologie Intel verbockt wurde, und der noch dazu für Privatnutzer nahezu ungefährlich ist, an Kunden ausgeliefert wurde. Das halte ich für absurd.
[re:1] Elkinator am 27.02. 01:57
+ -1
@Der_da: Nein, sollen sie nicht!

Wo genau glaubst du das gelesen zu haben?
[re:1] Der_da am 27.02. 07:15
+ -
@Elkinator: Oben im Artikel, gleich im ersten Satz:"Auch der Chiphersteller AMD wird vor einem Gericht zu erklären haben, warum zahlreiche Nutzer mit unsicheren Prozessoren versorgt wurden." ... Aber Danke für die Aufmerksamkeit.
[re:1] Elkinator am 27.02. 14:16
+ -
@Der_da: OK, aber der Text gibt dir doch nicht Recht!
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies