Smartphone-Marke Wileyfox pleite: mit Cyanogen & Windows gescheitert

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] xploit am 07.02. 15:32
"kleine Gewinnspannen"... da lacht der Apple-Vorstand...
[o2] Clawhammer am 07.02. 16:19
+2 -4
Noch weniger Konkurzen und dann wundert man sich das es irgendwann nurnoch Apple und Samsung gibt und man für deren Geräte jedes Jahr +1000€ latzen darf...
[re:1] xploit am 07.02. 17:11
+4 -
@Clawhammer: Konkurzen beleben das Geschäft. Weiß mal wieder keiner.
[re:1] Themis am 07.02. 17:45
+3 -1
@xploit: Wenn Konkurz tatsächlich das Geschäft großartig belebt hätte, dann wäre Konkurz jetzt nicht konkurs!
[re:1] Nero FX am 08.02. 08:52
+2 -1
@Themis: Wileyfox hat viele Fehler gemacht. Vielleicht wären sie noch auf den richtigen Weg zurückgekommen aber da jetzt eine Russische Bank "verstaatlicht" wurde und damit das Darlehen zurück geholt hat ist wohl Feierabend. Statt in eine Mittelklasse mit Qualcomm CPU zu investieren (Snapdragon 6xx Serie), wurden lieber ein Swift 2 mit festem Akku herausgebracht. Das Swift 1 (wechselbarer Akku, Cyanogen OS, brauchbarer SoC (Snapdragon 410) war ein beliebes Einsteigerhandy. Die Geräte werden sogar offiziell von LinageOS unterstützt. Man hätte diese Grundserie einfach weiterführen sollen und einfach bessere SoCs/Akkus/Displays und größeren Speicher verbauen sollen und so mindestens in die Mittelklasse vorzudringen. Stattdessen Mediatek Low Low End Geräte bauen die nur 10-15% billiger waren als die Qualcomm Geräte und Geld mit Windows Phone verheizen. Natürlich wurden die MediaTek Spark Kunden gleich mal verärgert indem Ihnen direkt Android 8 verweigert wurde, das war eben klar. Fazit gute Idee+Missmanagement=Insolvenz.
[re:1] Themis am 08.02. 12:45
+1 -
@Nero FX: Das mag so alles korrekt sein aber mein nicht ganz ernstgemeinter Kommentar spielte eigentlich mehr darauf an, dass es sich dabei um eine relativ unbekannt Firma handelt, gerade eben weil sie sich auf dem Markt nicht durchgesetzen konnten. Das ist natürlich auch ein Teufelskreis: Solange dich keiner kennt, kennt dich halt keiner.

Oder wie viele Leute kennst du, abseits von denen, die sich regelmäßig auf technischen Seiten im Internet herumtreiben, die mit dem Firmennamen etwas anfangen können? Alleine schon die Tatsache, dass es nur Einträge in vier Sprachen bei Wikipedia gibt sagt eigentlich schon genug über die Verbreitung aus.
[re:2] Nero FX am 08.02. 12:54
+1 -
@Themis: Da stimme ich dir zu. Wileyfox kennt bzw. kannte niemand. Ist auch nicht leicht bekannt zu werden wenn man nur Einsteigergeräte baut. Diese Kundengruppe ist leider schwer zu erreichen. Ich habe 3-4 Geräte in der Bekanntschaft, sind auch alle zufrieden, aber hätte ich Wileyfox nicht gekannt würde sie definitiv kein Wileyfox Smartphone haben.
[re:2] iPeople am 07.02. 19:29
+5 -
@Clawhammer: Warum jedes Jahr ein neues ?
[re:3] Cheeses am 07.02. 23:17
+3 -1
@Clawhammer: An Konkurrenz mangelt es auf dem Smartphonemarkt jetzt nicht wirklich. Da ist einer weniger mittlerweile eher besser als einer mehr.
[o3] Thomas Höllriegl am 07.02. 16:37
+5 -
War da nicht mal eine große Ankündigung eines ach so tollen Windows 10 mobile-Gerätes, was sich im Nachhinein als Luftnummer herausgestellt hat?
[re:1] wertzuiop123 am 07.02. 17:13
+1 -
@Thomas Höllriegl:

http://winfuture.de/news,100708.html
&
http://winfuture.de/news,100879.html
[re:1] PakebuschR am 07.02. 19:00
+ -2
@wertzuiop123: Die hatten allerdings einen richtigen Kracher angekündigt und das unter deinen Links ist am Ende bei rumgekommen, ein 0815 Teil was auch noch relativ teuer vertickt werden sollte.
[o4] ForkeundFackel am 07.02. 18:06
+1 -2
Schade, bisher liefen die drei Wileyfox Swift meiner Familie wunderbar und bekamen bisher fast monatlich die neusten Google Security Updates, inkl. Update auf Android 7.1.2. Das wird sich jetzt vermutlich ändern :(
[re:1] MarcelC am 07.02. 18:42
+1 -1
@ForkeundFackel: bq wäre zb dann eine gute alternative es gibt dort ebenfalls regelmäßig Security Updates. In der Insolvenz an der Qualität sparen machen leider mehrere Firmen und stehen dann logischer weise nicht mehr wieder auf.
[re:1] oxymental am 07.02. 21:56
+2 -
@MarcelC: BQ Aquaris X Pro
[re:2] Orka am 07.02. 23:37
+1 -
@MarcelC: Naja heute kam fürs Aquarius X das Sicherheitsupdate vom Dezember.
Natürlich ist das gut, vor allem für die Preisklasse, aber gut einen Monat hinken die auch immer hinterher.
Wie gesagt, ganz dezente Kritik auf sehr hohem Android Niveau.
[re:1] Orka am 07.02. 23:38
+2 -
@Orka: Aquaris X ;)
[re:2] MarcelC am 08.02. 03:04
+2 -1
@Orka: klar tagesaktuell wäre das beste nur das Schaft auch nur googel selber immerhin sind sie so ehrlich und sagen das es bis zu 2 Monate dauern kann. Bei anderen Herstellern träumt man davon überhaupt Updates zu erhalten und solange.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies