Polizei zahlt Kim Dotcom eine Entschädigung in sechsstelliger Höhe

[o1] pcfan am 03.11. 16:33
Naja, wenn die Industrie Druck macht, muss die Polizei halt springen - auch wenn es unverhältnismäßig ist.

Natürlich hat er Illegal gehandelt, aber dass es derart eskaliert, war einfach nicht nötig.
Und nebenbei Verschwendung von Steuergeldern.
[re:1] Doso am 04.11. 01:10
+ -
@pcfan: Nein muss die Polizei nicht. Also wirklich "muss nicht", vor dem Gesetz sind alle gleich und so.
[o2] Kobold-HH am 03.11. 17:12
+36 -
Auch die Polizei steht nicht über dem Gesetz.
Schade nur, dass die Beamten als will fähige Handlanger der korrupten Politiker überall auf der Welt die Interessen der Lobbys durchsetzten müssen. Ob das rechtens ist, wird dann erst hinterher geprüft.
Die wahren Kriminellen, sitzen in teuren Anzügen in den Regierungssitzen der Länder.
[re:1] crmsnrzl am 03.11. 17:43
@Kobold-HH: Es ging hierbei aber nicht um die Rechtmäßigkeit der Verhaftung an sich, sondern die Art und Weise, wie sie Vorgegangen sind.
Auch wenn du mir nicht glauben wirst, aber den "Lobbys" ist es egal, ob die Polizisten bei der Verhaftung die Wohnung demolieren oder nicht. Was denen wichtig ist, ist seinen Laden dicht zu machen und ihn möglichst öffentlichkeitswirksam zu verurteilen. Schwangere Frauen herumzuschubsen, war ein Service, den die dortige Polizei großmütig oben drauf gelegt hat.
[re:1] jackii am 03.11. 21:08
+2 -2
@crmsnrzl: 5 Minus für crmsnrzl obwohl er komplett recht hat :o Glaubt ihr echt dass Universal Pictures die Einsatzpläne vorgibt und bestimmt mit wie viel Waffen und Hunden angerückt werden soll..
Einfach immer plump gegen die so böse geheime Lobby da ganz oben…
Nur weil sie Ihre Produkte nicht kostenlos oder zum von euch gewünschten Preis anbieten sind sie nicht kriminell. Bei Hardware Produkte versteht ihr es komischerweise, sobald es digital ist meint ihr es hat keinen Wert da es nur durch Strg + C hergestellt wird. Tatsächlich haben aber Filme, Serien, Games, usw. mindestens genauso hohe Produktionskosten und weder rechtlich noch moralisch kann man Piraterie irgendwie rechtfertigen. Das sag ich als normaler Endkunde der natürlich auch am liebsten alles 4free hätte, aber ne Sekunde nachdenken kann man ja trotzdem.
[re:1] Tomarr am 03.11. 22:02
+3 -2
@jackii: Darum geht es dabei ja gar nicht. Nur was hat Kim denn wirklich getan? Er hat einen der ersten Cloudservices zur Verfügung gestellt. Was die ganzen illegalen Downloads anging, damit hat er recht wenig zu tun. Dementsprechend müsste man, wenn man von der Gleichbehandlung aller ausgeht, diverse Cloudanbieter geschlossen werden.
[re:1] flatsch am 04.11. 09:54
+ -
@Tomarr: wenn du so denkst, bist du doch im Sog drin... Es gab Bonus Zahlungen für bestimmte Inhalte, es wurde in Kauf genommen, das viel geschütztes Material hochgeladen wurde... Der ganze Service von mega war darauf aufgebaut mit genau solchen Sachen Geld zu verdienen
[re:2] Navajo am 04.11. 10:37
+1 -
@Tomarr: hast du eine Ahnung, was er alleine für Werbung eingenommen hat und der wusste ganz genau was auf den Servern lag. Also Kim Schmitz ist in meinen Augen absolut schuldig.
Was den Einsatz der Polizei angeht, das war wohl schon sehr übertrieben. Okay, ein Freund von mir wurde auch mal morgens um 4 aus dem Bett geholt, weil ein Nachbar ihn als angeblichen Bankräuber wiedererkennt hat, da hat sich auch niemand die Mühe gemacht, das mal vorher zu kontrollieren ob das überhaupt sein könnte. Unverhältnismäßigkeit bei Polizeieinsätzen gibt es immer wieder...
[re:3] Tomarr am 04.11. 14:13
+ -
@flatsch: Der zweite Service den er aufgezogen hat ja, der erste aber nicht. Aber wie dem auch sei, denkst du das läuft bei den jetzigen Anbietern großartig anders? Die leben alle hauptsächlich davon das illegale Inhalte dort gespeichert werden. Dementsprechend steht meine Aussage noch immer das diverse Services dieser Art geschlossen werden müssten wenn alle gleich behandelt werden würden.
[re:2] Holzpalette am 04.11. 19:19
+ -
@Kobold-HH: Schade nur, dass die Beamten als will fähige Handlanger der korrupten Politiker überall auf der Welt die Interessen der Lobbys durchsetzten müssen

Wie bitte?
[re:1] crmsnrzl am 06.11. 08:56
+ -
@Holzpalette: Das heißt "willfährig".
[o3] kkm am 04.11. 01:03
+ -
Einfach alles missverständnis. Kommunikation war schlecht. Alle können nicht richtig lesen.
[re:1] DerTigga am 04.11. 12:30
+ -
@kkm: Hast Recht, was ließt der Kim auch immer wieder drüber weg, das er mit seiner Art, Geld zu scheffeln, endlich aufhören soll ? ;-)
[o4] kadda67 am 04.11. 08:43
+ -
So eine Show abzuliefern, nur um Raubmordkopierer abzuschrecken, kostet halt. Hollywood zahlt bestimmt herzlich.
[re:1] DerTigga am 04.11. 12:29
+ -
@kadda67: Bist du dir auch ganz sicher, das die Neuseeländer dieses Wort in ihrem Sprachgebrauch verwenden ? *fg
[o5] M_Rhein am 04.11. 16:20
+1 -1
ach verdammt, kim gehör in den knast ende.
jeder soll für die scheiße dis er gebaut hat gerade stehen...
ich könnte auch illegal geld verdienen, mache ich das nein, ich arbeite für mein Geld...
[re:1] DARK-THREAT am 04.11. 16:34
+ -
@M_Rhein: Sehe ich genau so.
[re:2] AbGedreht am 04.11. 18:12
+ -
@M_Rhein: Hier geht's doch nicht darum, ob Kim schuldig oder unschuldig ist, sondern ganz alleine um den Einsatz, der eindeutig übertrieben war. *facepalm*
[o7] Fortytwo am 06.11. 10:28
+ -
Hat(te) der tatsächlich ein Nashorn auf der Wiese stehen?! Wie dekadent ist das denn??!!!
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies