X
 

DK2000

Redakteur bei WinFuture.de Mitglied seit 19 Jahren Zuletzt Online vor 12 Stunden

Kommentare

  • 24.02.24
  • 23:19
  • Artikel

Microsoft behebt "fehlgeleitete" PopCnt-Sperre für Windows-Nutzer

Das Problem wurde bereits am 7.02. gelöst.

Und SSE4.2 wird auch Voraussetzung für Windows 11 24H2. Wurde bereits als Blockgrund in den Appraiser eingetragen (neben PopCnt).

  • 23.02.24
  • 12:59
  • Artikel
  • +1

Windows 11: Neue Insider-Updates mit Wi-Fi 7 Support veröffentlicht

Die 26063.1 gibt es nur im Canary Channel. Dev Channel verbleibt auf 26058 und bekommt nur zwei kumulative Updates auf die 26058.1300 oder 26058.1400. Häng davon ab, ob n der Dev "Virtualization Based Security (VBS)" eingeschaltet ist oder nicht.

  • 22.02.24
  • 20:46
  • Artikel

Paint-App wird verbessert: Neue Update-Details durchgesickert

Das Update wurde aber wieder zurückgezogen. Aktuell ist jetzt die 11.2402.26.0 ohne besagte Features.

  • 18.02.24
  • 10:01
  • Artikel

Microsoft zeigt die neue Sticky Notes-App für Windows im Detail

Bekommt man wohl nur, wenn man ein Abo hat. Mit der kostenlosen Variante lässt er mich nicht in das Insider Programm. Oder übersehe ich da etwas?

  • 14.02.24
  • 06:31
  • Artikel
  • +1

Alles zum Microsoft Patchday für Windows 10/11 im Februar 2024

@DON666: Keine Ahnung, wie Microsoft da genau mit dem Copiloten in der EEA umgeht. Bei mir ist er in Windows 11 Retail bis Dev seitens Microsofts freigeschaltet worden, Auf dem Tablet mit Windows 11 und in der Canary fehlt er komplett und in Windows 10 ist er da, aber ohne icon in der Taskleiste. Aber gilt wohl immer noch, dass der Copilot in einigen Märkten, so auch in der EU erst später ausgerollt wird. Muss man abwarten. Irgendwann wird er schon erscheinen.

  • 08.02.24
  • 14:11
  • Artikel
  • +2

Windows 11 bekommt heute den beliebten Linux-Befehl sudo

Na mal schauen, ob da heute wirklich eine neue Canary kommt und wenn ja, dann mal testen, wie sie sudo umgesetzt haben. Wäre dann so oder so eine der letzten Canarys aus dem Zweig, bevor es zu den Änderungen und zum Sprung in den nächsten Zweig kommt.

Sieht so aus, als ob heute etwas kommt. 26052... Müsste dann auch der Wechsel von rs_prerelease auf ge_release sein.

  • 12.01.24
  • 20:39
  • Artikel
  • +1

Installationsprobleme: Jüngster Windows 10-Patch fehlerhaft (Update)

@DRMfan^^: das kopiert wohl nur die winRE.wim in ein Verzeichnis auf C: und spielt da dann die Updates ein. Und die Partition lässt sich nur vergrößern, wenn die hinter C: liegt, jedenfalls mit Boardmitteln. Aber muss ich mir mal in Ruhe anschauen.

  • 12.01.24
  • 13:23
  • Artikel
  • +1

Installationsprobleme: Jüngster Windows 10-Patch fehlerhaft (Update)

@DRMfan^^: Ja, bislang hat das für die WinRE.wim nicht so geklappt bzw. wurde nicht ausgeführt. Daher wurde die immer größer, da meist am Patchday ein SSU und das SafeOS integriert werden (nicht immer, aber häufig).

Ich bin ja seinerzeit auch 2 B für die Partition gegangen, weil nach einen Inplace Upgrade von Setup eine neue Partition mit 875 MB angelegt wurde. 2 GB sind eventuell etwas viel. Habe jetzt in der VM das mal auf 1 GB verkleinert und mal beobachten, was passiert. In der Windows 10 VM wurde endlich mal nach KB5034441 die Bereinigung der WinRE.wim ausgeführt und da ist sie jetzt wieder nur 404 MB groß. Wenn das so bleibt, würde eine 500 MB Partition vermutlich soar ausreichen. Aber das muss man beobachten.

  • 12.01.24
  • 13:11
  • Artikel
  • +1

Installationsprobleme: Jüngster Windows 10-Patch fehlerhaft (Update)

@woze: Wenn Du "GPT" verwendest, dann ist id=27 falsch. Das ist nur für MBR. Bei GPT muss es "id=de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac" lauten.

Aber die Anleitung ist da ziemlich schlecht geschrieben, da man wirklich den Punkt 5a genaustens befolgen muss, um so selber zu ermitteln, ob man GPT oder MBR hat und welche Partition was ist. Danach müssen die weiteren Sachen angepasst und befolgt werden. Diesen Punkt sollte man gleich am Anfang befolgen, da nicht jeder unbedingt das von Microsoft angenommene Partitions-Layout verwendet.

Das sich das WinRE jetzt auf Partition 3 befindet, ist da normal, da dank der falschen GPT ID und GPt Attribute die Recovery Partition von ReAgentC.exe nicht gefunden werden kann. Hier wären weitere Schritte nötig. Auch ist eine Größe von 250 MB unbrauchbar. Daher nimmt ReAgentC.exe automatisch die Startpartition und richtet C:\Recovery ein.

Und die Partition für das WinRE soll um 250 MB vergrößert werden. Also Größe der vorhandenen Partition + 250 MB. Würde in Deinem Falle 750 MB machen (wobei ich jetzt Auf 1GB gegangen bin). Damit das aber geht, muss die davor liegende Partition um 250 MB verkleinert werden und die vorhandene Recovery Partition gelöscht und neu angelegt werden.

Die Anleitung ist da seitens Micrsoft einfach zu ungenau. Wenn man so etwas nicht regelmäßig macht, kommt man da in Straucheln. Das muss Microsoft dringend anders lösen.

Und der PowerShell Script scheint wohl auch nur wirklich zu funktionieren, wenn man nicht das Standard-Layout für GPT bzw. MBR verwendet. Weicht man davon ab. klappt das wohl alles nicht mehr.

  • 12.01.24
  • 05:59
  • Artikel
  • +2

Installationsprobleme: Jüngster Windows 10-Patch fehlerhaft (Update)

@rOOts: Bei aktuellen Systeminstallationen mit aktuellen Medien wird die Wiederherstellungspartition am Ende der Startpartition angelegt. Das hat Microsoft schon seit einer ganzen Weile geändert.

Mehr anzeigen

Andere Redakteure

Support WinFuture

Möchtest du WinFuture und seine Autoren unterstützen?

Bitte benutze für deinen nächsten Einkauf einen der folgenden Links - es kostet dich nichts extra, und wir erhalten eine kleine Vergütung dafür.

Vielen Dank!

☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture