X
 

MJJ

Mitglied seit 5 Jahren Zuletzt Online vor 4 Jahren

Kommentare

  • 02.06.20
  • 12:55
  • Artikel
  • +1

OnePlus: Erste Infos zu günstigerem Smartphone - viel RAM & immer 5G

Lieber wieder High-End für möglichst wenig Geld.

  • 25.11.19
  • 13:12
  • Artikel
  • +2-1

AMD: Zen 3 bringt deutlich mehr IPC-Zuwachs als Gerüchte sagen

Oh man, da möchte man sich aufregen, dass die interessanten CPUs für den neuen unvernünftigen PC noch nicht wirklich auf dem Markt sind und schon lauert die nächste Wartephase wegen Zen 3...

Also eigentlich dann doch gut, dass man noch nicht die Geldbörse aufgemacht hat oder doch nicht?...

Wir wohl doch ein vernünftges Modell bis zu nVidia 3000 und Zen 3....

  • 26.08.19
  • 10:37
  • Artikel
  • +2-2

Intel schlägt zurück: Core i7-9700K besser als AMD Ryzen 9 3900X

@erso: Gebe Dir recht, die 5 GHz sollten auf allen oder wengistens der hälfte der physischen cores erreicht werden.

Dennoch schlägt derzeit immer noch das Maximum an GHz auf einem Core + zusätzliche Cores in vielen Spielen einen im Signlecoretakt langsameren Multicore.

  • 17.07.19
  • 08:47
  • Artikel

Nvidia: Es wird keine GeForce RTX 2080 Ti Super-Grafikkarte geben

@happy_dogshit: Abwarten wie der neue Dragonball Manga heißt. Da ist "Super" ja gerade aktuell.^^

Bin gespannt ob dann vielleicht eine 2090 kommt...

  • 11.07.19
  • 14:33
  • Video
  • +1

Mainboard mit aktivem Chipsatzkühler - Das MSI X570 ACE im Test

@ijones: Das Problem ist, wenn Du die neuen Ryzens voll ausreizen willst braucht es ein neues und nicht ganz billiges Board.
Außerdem haben AMD und die Bretthersteller beschlossen einfach mal die Preise für Mainboards nach oben zu setzen.
Die aktive Chipsatzkühlung ist wegen der Ryzens und mehr PCI-Lanes leider notwendig. Es gibt aber bereits ein passiv gekühltes Board welches vorerst in Tests die Temperatur im Normbereich hielt.
Leider sitzt der Chipsatz aber oft genau dort wo die ein oder andere GPU ihre warme Abluft hinbläßt. Das plus sommerliche Temperaturen und aufwendige Titel für das System könnten vielleicht ein Problem werden.

Ich habe eher den Eindruck, dass der Bastlermarkt und Enthusiastenmarkt zur Zeit größer ist als je zuvor.

Außerdem fürs Zocken gilt nach wievor PC > Notebook.
Wer ein Rennpferd will kauft sich ja auch kein schnelles Pony.

  • 11.07.19
  • 10:45
  • Artikel

AMD Ryzen 3900X & 3700X: Testberichte belegen enorme Leistung

@P-A-O: Ja, bei den Multicoreanwendungen führt grade nix an AMD vorbei.
Ich persönlich hätte mir halt wirklich die Singlecore-Steigerung auf 5 GHz gewünscht und auch mehr Konkurrenz bei den GPUs.

Bleibt abzuwarten wie sich der 3950X schlägt wobei ich hier schlimmes befürchte. Evtl. hat man hier Probleme mit der Taktrate oder dem tatsächlichen Mehrwert festgestellt und ihn deshalb verschoben.

  • 09.07.19
  • 06:47
  • Artikel
  • +1

AMD Ryzen 3900X & 3700X: Testberichte belegen enorme Leistung

@P-A-O: Der Nutzen sieht so aus, dass AMD zwar ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bei den CPUs bietet, dafür aber die Preise für die X570 Boards kräftig gestiegen sind im Vergleich zu den Vorgängerboards.
Die GPUs 5700 und 5700 XT haben durch den Superschlag von nVidia zwar direkt einen niedrigeren Preis erhalten, was Navi aber wirklich bringt wissen wir erst kommendes Jahr.
Eventuell tut sich mit den stärkeren Navi-Karten noch etwas v.a. wenn Raytracing als Argument wegfällt und entsprechende Chips für die Next-Gen-Konsolen massenweise gefertigt werden.

Ich persönlich empfinde den Start von Ryzen 3000 und Navi so eher als Enttäuschung. Keine 5 GHz, die genannten Boosttakte werden nur selten oder kurzfristig erreicht, die CPU (3950X) welche ich genommen hätte kommt erst im September. GPU-mäßig íst nichts dabei außer man würde die 5700 XT mit Wasserkühlung versehen und übertakten. Dann hätte man eine Karte auf 2070 Super Niveau für knapp über 400 EUR, kommt halt die Wasserkühlung dazu, was den Preisunterschied deutlich verringert.

Ich hatte vor mir mein erstes AMD-System zuzulegen und gleichzeitig mein erstes, vernünftiges High-End-System, aber da sind die Leistungsdaten gegenüber dem 9900k/x aber leider in Spielen nicht ganz so dominat wie erhofft und mit den GPUs muss man warten. Schade... Allerdings bleibt abzuwarten ob Intel noch irgendwie mit einer Gaming-CPU bis September nachlegt die preistechnisch und leistungstechnisch eine Schippe drauflegt.

Stand jetzt kostet Dich ein AMD-System mit vergleichbarer Leistung zu einem Intel-System in etwa das gleiche.
Die Intel-Systeme sind marginal billiger geworden.
Der Nutzen ist also minimal und der Preiskampf ist noch vor der Startlinie gestorben.

  • 03.07.19
  • 08:21
  • Artikel

Noch 30 Jahre Verbrenner: Laut BMW verlangt niemand nach E-Autos

@AWolf: Da hast Du recht.

Ich sage ja, ob E-Autos das gelbe vom Ei sind muss erst noch bewiesen werden.
150.000 KM würde bei mir so ca. 18 bis 19 Jahre bedeuten... krass.

Vielleicht sollte man sich hier eher auf das Transportgewerber wie LKW, Busse, Paketzustellung konzentrieren und die Großverschmutzer wie Kreuzfahrtriesen und Flugverkehr, Industrie.

Verbrauchsobergrenzen für Benziner und Diesel fände ich aber dennoch sinnvoll, einfach um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Man braucht auf unseren Autobahnen keine 200 PS plus, da man eh kaum vorankommt. Dennoch produziert man munter dicke Karossen mit viel Hubraum und PS.

  • 03.07.19
  • 07:01
  • Artikel

Noch 30 Jahre Verbrenner: Laut BMW verlangt niemand nach E-Autos

Wenn das Elektroauto aussieht wie der i3 braucht man sich nicht über den Mangel an Nachfrage wundern...

Abgesehen davon...:

1. Der Ladestrom muss deutlich günstiger sein als andere Kraftstoffe
2. Das Laden für nennenswerte Reichweiten muss so schnell gehen wie tanken
3. Die Teile sollten in der Anschaffung deutlich günstiger werden.
4. Man muss wege finden die Situation um die seltenen Erden usw. welche für die Batterien benötigt werden nicht weiter zu verschärfen
5. Ob E-Autos wirklich umweltverträglícher sind müsste endlich mal umfassend und stichhaltig dargestellt werden. Bislang sieht es nur so aus, als würde man den Schadstoffausstoß bündeln und verlagern.
6. Die Verfügbarmachung von Ladesäulen zu Hause (v.a. bei Eigentümergemeinschaften und Mietverhältnissen) muss weiter vereinfacht und verbilligt werden.
7. Ein gesetzliches Aus für Verbrenner innerhalb der nächsten 10 bis 20 Jahre sollte beschlossen werden oder aber zumindest Obergrenzen für den Kraftstoffverbrauch welche den Aufwand für die Hersteller über die Zeit unrentabel machen.

  • 24.06.19
  • 07:11
  • Artikel
  • -2

Bill Gates : Mein größter Fehler? Ich habe Android zugelassen!

@winman3000: MS hatte 2 Probleme was den Smartphone Markt angeht:

1. Sie hatten mit Windows einen Brocken an Betriebssystem der auf eine viel kleinere Plattform als einen PC gezwungen werden sollte statt wie bei Android von 0 anzufangen.

2. Auf Biegen und Brechen wollte man hier alles haben anstatt sich mit dem Betriebssystem zufrieden zu geben. Der Kauf von Nokia und die Beschränkung auf bestimmte bestimmte Hardware war das, was ihnen letztenendes das Genick gebrochen hat. Nokia war zu dem zeitpunkt schon ziemlich ins Abseits gerutscht. Man hätte hier das Betriebssystem für alle Hersteller entwickeln sollen anstatt für einen Hersteller der den Marktwechsel schon verschlafen hatte. Windows Mobile auf Samsung, HTC, usw. hätte Marktanteile gebracht. Apple hätte sich dagegen gesperrt, wäre aber vermutlich nie so groß geworden wenn Microsoft mit Samsung usw. ebenfalls komplette Lösungen (Smartphone, und Bürosysteme) gehabt hätte.

Mehr anzeigen

Entdecke deine Nachbarn

☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture