X
 

Roehre

Mitglied seit 9 Jahren Zuletzt Online vor 4 Tagen

Kommentare

  • 14.03.24
  • 09:44
  • Artikel
  • +1

Chinesische Airline warnt: Bitte keine Münzen in Triebwerke werfen

@Revier-Engel: Bei der besagten Clientel wird es sich wohl um ländliche Inlandsflüge handeln, bei denen man auf kleineren Landeplätzen mit einem Bus oder zu Fuß zum Flugzeug gelangt.

  • 21.02.24
  • 11:14
  • Artikel

Sachsen-Anhalt: Schul-Firewalls für 18 Mio. Euro sind Elektroschrott

selbst, wenn man die Firewalls zentral konfiguriert, da die Leute vor Ort oftmals garnicht das gerätespezifische Wissen für eine effektive Konfiguration haben, so müssten sich die Admins das jeweilige Netz vor Ort anschauen und analysieren. Eine aussagekräftige Doku wird aus o.g. Gründen die Ausnahme sein, sodaß vielleicht 1-2 Schulen am Tag fertiggestellt werden können. Man kann leicht ausrechnen, daß da 2 Jahre nicht ausreichen.

  • 21.02.24
  • 08:14
  • Artikel
  • +2

Xbox-Chef: Microsoft hält an Spielen auf Disc fest, kein Ende geplant

Ich brenne immernoch Konzert-DVD's fürs Schülerorchester, obwohl deren Auftritt auch in HD online ist. Es ist halt immernoch am schönsten, wenn man zu Weihnachten der Oma etwas Physisches mit Schleife dran verschenken kann.
Es wäre denkbar, eine Geschenkekarte mit QR-Code drin zu überreichen, aber ich kenne keinen Streaming- / Gameprovider, der nicht ein Abo des Beschenkten dazu voraussetzt.

  • 13.02.24
  • 08:17
  • Artikel
  • +3

Sachsen-Anhalt: Schul-Firewalls für 18 Mio. Euro sind Elektroschrott

@realsven87: Dafür ists zu spät. Da sich jede Schule selber um den digitalen Fortschritt kümmern musste, gibt es kaum ein Schulnetz, das dem anderen gleicht. Genauso ist es mit den Betreuern dieser Netze. Die einen haben eine IT-Firma im Elternbeirat, die anderen den Kumpel des Sohnes vom Hausmeister. Die einen haben einen Glasfaseranschluß mit Cisco-Technik, die anderen alles am Kabelmodem von Pyur. Hier ein Lexmark-Drucker im Sekretariat, dort ein cloudgestützter Druckerpool mit Userverwaltung...
Und dann kommt einer von der Landesregierung und sagt: Ihr müsst da jetzt unsere Firewall einbauen, dann seid Ihr sicher...

  • 12.02.24
  • 14:57
  • Artikel

Schlechte Verbindung: Auch Mobilfunknutzer können Rechnung senken

@sav: ... wobei mir aufstösst, daß die Grundlage in D die Adresse des Vertragspartners ist und nicht die mobile Nutzung des Mobilfunkes auserhalb bewohnten Gebietes. Zuhause hab ich WLAN(-Call), in der Pampa (wo man Campingplätze offiziell als unbewohnt einstuft) mit Glück GSM.

  • 12.02.24
  • 09:37
  • Artikel
  • +2

Schlechte Verbindung: Auch Mobilfunknutzer können Rechnung senken

Toll, ich kann mich beschweren, wenn der Mobilempfang an meiner Wohnadresse ungenügend ist.
Was ist aber, wenn ich Mobilfunk mobil, also z.B. auf einem Campingplatz oder einer einsamen Berghütte nutzen will?
Den Ausbau in der Fläche sollte man langsam forcieren und dnicht die Abdeckung der Meldeadressen der Kunden.

  • 12.02.24
  • 09:14
  • Artikel

EU-Bürger müssen weiter Zusatzgebühren für Anrufe und SMS zahlen

zumindest kann man so verhindern, daß sich Leute preiswerte SIM im Ausland kaufen und hier dann dank Roaming auch noch jedes verfügbare Netz nutzen können.

  • 07.02.24
  • 18:07
  • Artikel
  • +4-2

Deutsche Bahn testet Infrastruktur für 5-Gigabit-Anbindung im Zug

Warum wird eigentlich erwartet, daß die Bahn in Bahnhöfen und Zügen kostenloses Internet zur Verfügung stellt? Dafür müssten doch die lizenzierten Netzbetreiber zuständig sein, bei denen man normalerweise Volumen einkauft, oder eben drauf verzichtet? Die Bahn könnte man höchstens verpflichten, den Zugang zu den Netzen zu garantieren - aber doch nicht, als kostenloser Konkurrent aufzutreten?

Und wenn es um Grundbedürfnisse geht, warum gibts dann z.B. kein kostenloses Essen?

  • 26.01.24
  • 09:31
  • Artikel

Der Mond steht kopf: Japanische Mondsonde landete kopfüber

Kann dieses Fahrzeug nicht das SLIM mit seinem Greifarm umschubbsen?

  • 28.11.23
  • 09:13
  • Artikel
  • +1

Urheberrecht, absurd: Hotelier erfolgreich wegen Fototapete verklagt

@tueftler42: Schadensersatz, denn er kann das Zimmer ja eigentlich nicht mehr vermieten, er würde das Bild dann gegen Entgelt zugänglich machen. Der Verkäufer hat sicher nicht darauf hingewiesen, daß das Bild nur in Privaträumen angebracht werden darf.
Zukünftig werden wir bei Partyfotos zwar nicht unsere besoffenen Freunde, aber das Interieur der Location verpixeln müssen?

Mehr anzeigen

Entdecke deine Nachbarn

☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture