Windows 10 ISO Download: Alle Dateien zur Installation 64- & 32-Bit

Sebastian Kuhbach am 18.05.2021 19:04 Uhr
163 Kommentare
Dieser Windows 10 Download als ISO-Datei ermöglicht das Installieren von Windows 10 Pro und Home in der 32-Bit und 64-Bit Version.

Die nächste große Aktualisierung für Windows 10 ist verfügbar: Das Windows 10 Mai 2021-Update. Damit kommt das Betriebssystem, das unter der Bezeichnung 21H1 ent­wi­ckelt wur­de, endlich auch auf die Rechner der Nicht-Insider.

Windows 10 20H2

Windows 10 ISO zum Download

Ab sofort stellt das Redmonder Unternehmen auch die offiziellen deutschen ISOs zum Mai 2021-Update zur Verfügung. Die In­stal­la­tion mit einem solchen ISO-Abbild ist vor allem für jene wichtig, die einen sogenannten "Clean Install" durchführen möchten, also eine voll­stän­di­ge Neu­ein­rich­tung des Systems.

Die ISO vereint die Windows 10-Varianten Home und Pro in einer Datei, welche Version frei­ge­­scha­ltet und installiert wird hängt vom Lizenz­schlü­ssel, den der Nutzer eingibt, ab. Kurz g­esagt: Es ist ein Download für alle Fälle.

Auch wenn die folgenden Informationen zumeist naheliegend sind, hier nochmal die Vo­raus­se­tzun­gen für Down­load und In­stal­la­tion: So sollte man sicherstellen, dass eine Internet-Ver­bin­dung mit ausreichendem Volumen besteht, außerdem sollte für den Download ge­nü­gend Speicherplatz (Festplatte, USB etc.) vorhanden sein. Dazu kommt ein USB-Stick oder ein DVD-Rohling sowie -Brenner, damit man die ISO-Datei als Installationsmedium er­stel­len kann. Erforderlich ist natürlich auch der Windows 10-Produktschlüssel oder ein Key ei­ner ent­spre­chen­den früheren Windows-Version.

Windows 10 20H2

Weil sich die - nur nach oben hin aktualisierten - Hardware-Anforderungen mit Windows 10 gegenüber Windows 7 und Windows 8 nicht erhöhen, kann im Grunde jeder beliebige Rech­ner aus den letzten acht bis zehn Jahren problemlos als Plattform verwendet werden.


Wer übrigens den Lizenzschlüssel nicht mehr vorliegen hat, der kann zu einem Auslese-Tool greifen, hier gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Diese Werkzeuge sowie viele weitere hilf­reiche Tools sind in unserer Übersicht zum Umstieg zu finden:

Windows 10 Umstieg: Diese kostenlosen Tools brauchst du

Auch beim parallelen Betrieb zweier Betriebssysteme bleibt sich Microsoft treu. Die gleich­zei­ti­ge Nutzung von Windows 7, 8 und Windows 10 erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie bei früheren Versionen. In einem ausführlichen FAQ-Artikel haben wir den Vorgang be­schrie­ben. Das funktioniert bei Windows 10 ganz genauso.

Für alle, die Windows 10 zunächst parallel zum aktuellen Betriebssystem testen wollen, emp­feh­len wir außerdem den Download der Vir­tua­li­sie­rungs-Soft­ware VirtualBox. Hier kann zum Beispiel die Windows Insider Preview in ei­ner vir­tu­el­len Maschine ausprobiert werden, ohne das aktuelle System zu verändern. Der In­stal­la­ti­ons­pro­zess gleicht dabei dem des Vor­gän­gers - eine ausführliche Anleitung haben wir eben­falls in einem FAQ-Artikel zu­sam­men­ge­fasst. Will man die Windows ISO per USB-Stick in­stal­lie­ren, kann man sich an dem ent­spre­chen­den Guide für Windows 8-Systeme orientieren, da auch hier zum Vorgänger nichts ver­än­dert wurde.

Um das hier angebotene ISO-Abbild für die Installation zu nutzen, wird ein USB-Stick mit mindestens acht Gigabyte Speicherkapazität benötigt. Wer eine DVD brennen möchte, wird leider bemerken, dass der normale Rohling für die 64-Bit-Version zu klein ist. Man benötigt also zumindest eine Dual-Layer DVD mit 8,5 GB Platz für die 64-Bit-Version. Wir empfehlen daher die Installation mit USB-Stick.

Um damit ein startbares Medium zu erstellen, kann das Windows 7 USB-/DVD-Download-Tool von Microsoft verwendet werden. Lesen Sie dazu unseren Schritt-für-Schritt-Artikel: Wie kann ich Windows von einem USB-Stick installieren. Alternativ kann auch mit dem Open Source-Tool Ventoy sehr einfach ein bootbarer USB-Stick erstellt werden.

Im WinFuture-Forum steht unsere wie immer sehr hilfsbereite Nutzer-Community bereit, um eventuelle Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen und natürlich die Neuerungen zu dis­ku­tie­ren. In den Foren für Hardware-Themen geht es um den Einsatz von Windows 10 auf ak­tu­el­len und kommenden Rechnern, während sich der Software-Bereich dem Be­triebs­sys­tem und eventuellen Problemen mit Treibern und Software von Drittanbietern widmet.

Windows 10 FAQ Windows 10: Diese Einstellungen sollte man gleich ändern

Newsletter kostenlos abonnieren:



163 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10 Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies