X
Kommentare zu:

Windows 10:
Kumulativer Patch für das Oktober 2022-Update

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] cuarenta2 am 09.03. 15:41
+2 -
Bedeutet das hier sind alle Updates seit dem 1511 Release drin?
[re:1] 0711 am 09.03. 15:54
+3 -
@cuarenta2: Ja, siehe auch https://support.microsoft.com/en-us/kb/3140768 (das aktuellste cumulative update enthält auch alle fixe der vorhergehenden cumulativen updates und werden deshalb in dem Artikel nicht angesprochen)

bzw jain, alle generell verfügbaren updates sind enthalten (was jene sind die über Windows Update kommen)
[re:2] DON666 am 09.03. 15:54
+3 -
@cuarenta2: Exakt diese Bedeutung steckt hinter dem sperrigen Wort "kumulativ". ;)
[re:1] cuarenta2 am 09.03. 16:17
+3 -
@DON666: Danke euch beiden für die Info. Ab und an dauert es bei mir etwas länger. :D
[o4] Besenrein am 27.12. 09:44
+6 -3
Warum immer die Werbung füe Win10 für 64 Euro? Ich habe 5 Win10 pro Lizenzen bei Amazon für je 27 Euro gekauft und alle liessen sich problemlos aktivieren.
[re:1] Teddybär2 am 27.12. 10:14
@Besenrein: Du hast keine Lizenzen, sondern illegale Keys gekauft. Nur weil sich ein Key "problemlos aktivieren" lässt, ist er noch lange nicht legal.
Wenn Du "problemlos mit der Ware aus dem Laden spazierst" wird sie dadurch doch auch nicht legal gekauft, oder?
[re:1] Besenrein am 27.12. 10:17
+7 -3
@Teddybär2: Daran ist nichts illegal, rede nicht so einen Blödsinn.
[re:1] 0711 am 27.12. 10:22
+3 -1
@Besenrein: wenn es keine legalen keys sind (wovon auszugehen ist), sind die die keys illegal verkauft worden...dem Käufer dagegen müsste man noch unterstellen können dass er es wusste was er da kauft um strafrechtlich gegen diesen vorzugehen aber in der regel läuft es maximal auf "Geld weg und Pech" hinaus, wenn überhaupt
[re:1] Scaver am 06.01. 07:04
+1 -
@0711: Das ist auch Blödsinn. In der Regel sind es OEM Keys aus Ländern, wo sie im Einkauf nur einen Bruchteil kosten. Es ist aber 100% legal, diese weiter zu verkaufen, generell in der EU und erst recht in DE! In den USA wäre das allerdings nicht legal, aber das zählt für uns hier in DE nicht, wie Gerichte schon MEHRFACH bestätigt haben!
[re:2] 0711 am 06.01. 14:12
+1 -
@Scaver: Es ist kein Blödsinn wenn man davon ausgehen kann dass die keys nicht legal sind und das wurde schon mehrfach geprüft und man kam immer zum selben Ergebnis, die keys waren und sind nie legal gewesen (siehe z.B. https://www.heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/77-fake-oder-f%C3%A4lschung-das-experiment ). Die keys kosten weltweit ungefähr das gleiche und das was so billig verhökert wird ist "stangenware" die gefälscht ist (ähnlich der abreismarken von Volksfesten). Zumal oftmals bei solchem handel nur der key versendet wird, was oft nicht dem lizenznachweis entspricht und das ist auch nach eu recht nicht legal ist

Ja OEM Key weiterverkauf ist in der EU legal...ändert nichts daran dass der Großteil der so preiswert gehandelten keys keinen legalen Ursprung hat.
[re:2] eragon1992 am 27.12. 14:37
+1 -1
@Besenrein: Ich wäre bei so einen billigen Preis sehr stutzig geworden. Ich bezweifle da auch eher, dass die Lizenz legal ist, und nicht schon mehrmals verkauft wurde. Deswegen kaufe ich mir Software mit den vollen Preis direkt vom Hersteller oder direkt von Amazon als Lieferanten (also keine Angebote von Dritthändler). Da kann man sich zumindest sicher sein, dass die Software keine Fälschung oder Kopie ist. Wer sich Gaming-Hardware kaufen und leisten kann, kann sich wohl auch Windows oder MS Office im Vollpreis leisten.
[re:1] Scaver am 06.01. 07:09
+1 -
@eragon1992: Ein Key lässt sich nicht mehrfach aktivieren. Würde der Key mehrfach aktiviert, würde das vorherige System automatisch deaktiviert. Das würde also sofort auffallen!
Keys kann man schon lange nicht mehr fälschen, da sie nicht mehr auf Algorithmen bestehen, die man mit Generatoren nachstellen könnte. Hingegen ist jeder Key einmalig und auf den Servern von MS hinterlegt und wird dort bei der Aktivierung abgeglichen!
Es ist ausdrücklich legal in der EU und erst Recht in DE, OEM Keys separat zu kaufen und verkaufen. Und in der Regel handelt es sich hier um OEM Keys, meist sogar aus anderen Ländern, wo diese noch günstiger sind.
Rechtlich aber 100% legal bei uns, auch wenn MS das lange Zeit gar nicht gepasst hat.

Außerdem, wenn man auf Amazon kauft (auch von Dritten), genießt man einen gewissen Käuferschutz, auch für digitale Waren wie Keys und Co.
Bei eBay bei Händlern mit "eBay Garantie" übrigens auch!
[re:2] baeri am 27.12. 10:23
+3 -3
@Teddybär2: nach Europäischen Recht ist das erlaubt! ... aber 27€ ist schon Horrend ^^ die gibts auch für 6€ auf Ebay!
[re:1] wori am 27.12. 10:57
+2 -1
@baeri: Nach welchem europäischen Recht soll das erlaubt sein?
[re:1] baeri am 27.12. 11:15
+3 -1
@wori: es gibt ein Gesetz welches die Bindung zwischen Software und Hardware (welche in Amerika z.B. oft gegeben ist) nicht so einfach zulässt... Es gibt hier auf beiden Seiten eine Grauzone, so ist es möglich ein Lizenzmodell aufzustellen welches die Software nur auf bestimmter Hardware zulässt (was z.B. mit mac os realisiert wurde), bei Windows ist aber das Problem, dass du "indirekt" die Software als "extra Produkt" ähnlich wie den Arbeitsspeicher oder einer Festplatte mitkaufst. Und niemand kann dir Verbieten den Arbeitsspeicher auszubauen oder anderweitig einzusetzen oder gar "weiter zu verkaufen".

Es ist Illegal, in einem Großkonzern welcher sich Zig 1000 Notebooks kauft die Schlüssel abzuschreiben und diese zu verkaufen, weil du da Eigentum von einem Unternehmen weiter verkaufst, aber für Microsoft ist das kein Problem <- Vor allem weil das vorinstallierte Windows so oder so in 98% aller (dieser Fälle) nicht genutzt wird sondern besonders Aktuell noch Windows 7 oder eben eine Enterprise-Lizenzierung verwendet wird mit "besonderen Service" (Auch wenn das Prinzipiell die Zielführung der OEM-Versionen verfehlt).
[re:2] Teddybär2 am 27.12. 12:06
+3 -1
@baeri: Sowohl für Microsoft als auch für das Unternehmen ist das sehr wohl ein Problem. Auch wenn das Großunternehmen die betreffenden Rechner mit einer anderen Lizenzform weiter betreibt, setzt diese Lizenz auf die ursprüngliche OEM Lizenz auf. Wenn Du diese also einfach weiterverkaufst, entziehst Du der Enterprise-Lizenz ihre Grundlage und damit ist auch diese nicht mehr gültig.
Und das ist keine Grauzone, sondern ganz klar Betrug!

Was eine Grauzone war, jetzt aber keine mehr ist, war wenn Du Deine eigene OEM-Lizenz verkaufst um z.B. Linux auf Deiner Maschine zu nutzen. Das nannte sich "entbundeln", ist aber schon ewig her und längst geklärt. Das beschreibst Du ja in Deinem ersten Absatz.

Die auf EBay, Amazon und sonstwo angebotenen Keys stammen fast alle aus MSDN-Abos und sind komplett illegal.

Wen es interessiert wie man legale Software erkennt, der sollte sich die Seite https://www.microsoft.com/de-de/howtotell/default.aspx in Ruhe durchlesen.
[re:3] baeri am 27.12. 12:44
+1 -1
@Teddybär2: mag sein, dass es solche "Richtungen" gibt... aber in unseren fall ist es in der Tat so... Wir wollten Laptops OHNE Windows haben weil wir bereits eine Enterprise-Liezens haben und diese auch auf ALLEN Computern installieren dürfen.
Da die Notebooks aber teurer geworden wären (weil der Hersteller dann eine Sonder schiene fahren hätte müssen) klebt jetzt auf jeden Notebook ein BEZAHLTER und trotzdem ungenutzter NIE AKTIVIERTER Windows 10 Pro Key drunter (und das auf 4000 Notebooks)! Klar ist es für Microsoft noch schöner wenn der OEM-Key bezahlt wird und nicht genutzt und jemand der es braucht nochmal eine "extra Liezens" kauft, aber rein "kaufmännisch" gesehen, ist und bleibt das eine LEGALE Liezens!
<- von einem Enterprisemodell welches auf OEM Basiert habe ich noch nicht gehört (möchte aber nicht sagen, dass es das nicht auf gibt).

Technisch gesehen ist es UNMÖGLICH zu erkennen ob dies jetzt LEGAL oder Illegal ist (es sei denn es ist ein VL [volume licence], von diesen Spreche ich aber nicht). Und wie schon gesagt, es ist nach Europäischen recht lediglich der Arbeitgeber der hier betrogen wird.

In den AGBs steht, dass Windows nur gültig ist, wenn man im Besitz des Produktaufklebers ist, was man in diesen Fall nicht ist:
http://www.ebay.de/itm/162327785199
Aber wenn der "Verkäufer" sich die Arbeit machen würde den Aufkleber vom Notebook / PC zu entfernen und dir zuzuschicken wäre für mich als Käufer alles in Ordnung.
[re:3] deepblue2000 am 27.12. 11:06
+2 -1
@Teddybär2: richtig ! die kaufen alle nur MAK Keys die ca. 500x aktivieren lassen. Die Verkäufer sollte man alle anscheissen. Ein Key wäre nur legal, wenn man den dazu passenden Lizenzaufkleber hätte.
[re:1] SunnyMarx am 27.12. 11:09
+2 -
@deepblue2000: Wenn man eine digitale Version bei Microsoft direkt kauft, bekommt man auch keinen Lizenzaufkleber! Und nun? Verkauft Microsoft selbst Helerware? :-D
[re:1] serra.avatar am 27.12. 21:59
+1 -1
@SunnyMarx: na das sind digitale Versionen die auch ohne Aufkleber gültig sind, aber die haben besondere Keys! Normale OEM/SB sind eben nur mit Lizenzaufkleber gültig ... nur wayne ... verklagen wird dich M$ deswegen nicht ... die haben ja selbst (um die Win10 Verbreitung zu pushen, da der Flop drohte) sogar gecrackte illegale Win7 / 8 anstandslos als WIn10 aktiviert!

im schlimmsten Fall erklären die einfach den Key als ungültig und du stehst ohne aktiviertes OS da.
[re:2] Scaver am 06.01. 07:15
+1 -
@serra.avatar: Gecrackte Win7/8 haben KEIN aktiviertes Windows 10 bekommen! Sie haben zwar das Update erhalten, aber Win10 war danach nicht aktiviert. Ich habe es selber mit mehreren Aktivierungsmethoden getestet (nur um zu schauen, ob es tatsächlich geht).
Es gibt auch keinerlei seriöse Berichte dazu, dass es funktioniert hat. Die Infos stammen meist von Nutzern, die schlicht nur das Update bekommen haben, aber keine Aktivierung erfolgte!
[o6] Norbertwilde am 27.12. 10:48
+2 -1
Wenn man gestohlene ware zu einem unmöglich niedrigen Preis kauft, geht man das Risiko ein, sich wegen Hehlerei strafbar zu machen. Da nutzt es auch nichts, zu sagen, man hätte es nicht gewusst. Das Gericht unterstellt einem schon, dass der Erwerb zu so einem Preis nicht rechtens sein kann, zumal man die Herkunft nicht glaubhaft nachweisen könnte, und das man mit Gesunden Menschenverstand ahnen kann, das da was nicht in Ordnung sein kann.
[re:1] SunnyMarx am 27.12. 11:10
+1 -1
@Norbertwilde: Falsch! Hehlerei ist, wenn man gestohlene Waren VERKAUFT. Der Käufer wird im allgemeinen nicht strafrechtlich verfolgt. Der ist nur das Geld UND die Ware los. Dann hat er die Möglichkeit, eine Anzeige wegen Betruges zu machen und kann versuchen, seine Kohle vom Händler zu erstreiten.
[re:1] serra.avatar am 27.12. 22:03
+1 -
@SunnyMarx: kaufst du mehrere wird dir gewerbliche Hehlerei unterstellt ... und die Stückzahl ist da nirgendwo festgeschrieben ... das kann also bereits ab 2 Stück losgehen ...
[re:2] Dexter31 am 27.12. 22:29
+1 -
@SunnyMarx: Falsch, man macht sich auch als Käufer der Hehlerei strafbar wenn man Zeug kauft (im Paragraphen steht ja auch ankauf und nicht nur verkauf) . Es gibt sogar Urteile wo Leute Zeug weit unter den üblichen Marktpreis gekauft haben und dann auch wegen Hehlerei verurteilt wurden, ist aber wie bei anderen Urteilen Gerichtsabhängig.
[re:3] Scaver am 06.01. 07:25
+1 -
@SunnyMarx: Das ist falsch! In so einem Fall wird IMMER (weil das Gesetz es so verlangt) ein Verfahren eröffnet und ermittelt. Grundsätzlich IMMER! Keine Ausnahme!
ABER: Dies wird meist schon von der Staatsanwaltschaft wieder eingestellt wegen Geringfügigkeit und/oder fehlendem öffentlichen Interesse. Wenn nicht, stellt es meist das Gericht ein.
Es kommt also auf das selbe Ergebnis raus, dass nur Geld und auch Ware weg sind.
Aber nicht, weil der Käufer nicht strafrechtlich verfolgt wird, dass wird er nämlich immer! Er wird lediglich nicht verurteilt und das ist etwas anderes, wenn auch das Ergebnis am Ende das selbe ist!
[re:2] ger_brian am 27.12. 23:30
+1 -
@Norbertwilde: Dies dürfte bei einem Produkt, dass im ersten Jahr quasi kostenlos vergeben wurde, allerdings sehr schwer sein. Es ist durchaus im Rahmen des möglichen, dass ein Produkt, welches in den ersten 12 Monaten an alle alten Kunden umsonst verschenkt wurde danach auch günstig erhältlich ist.
[re:3] Scaver am 06.01. 07:21
+1 -
@Norbertwilde: Du hast teilweise Recht, teilweise nicht. Hehlerei ist, wenn Du gestohlene Ware kaufst oder verkaufst. Strafbar ist es auch, wenn Du das gar nicht wusstest, z.B. als Käufer.
Unterstellt wird da von Gerichten aber gar nichts. Entweder es handelt sich um Diebesgut, oder eben nicht. Das sind nachweisbare Fakten. Kann es nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden, gelten die Rechtsgrundsätze "Unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist!" und "Im Zweifel für den Angeklagten!". Das sind nicht nur einfache Sprüche, sondern Grundrechte!

Rechtlich muss man alleine aufgrund des Preises nicht von illegalen ausgehen. Allerdings wird es komisch, wenn die Lizenz neu 100 € kostet und man sie woanders für 10 € bekommt. Da sollte man dann vorsichtig sein, bzw. es vielleicht lassen... rechtlich hat die Tatsache an sich aber gar keine Relevanz!
[o9] eshloraque am 27.12. 11:25
Das Schöne ist, mit den aktuellen Versionen von Win10 nerven die Updates nicht mehr. Im Normalfall kriegt man nichts mit und trotzdem die Updates. Top!
[re:1] Warhead am 27.12. 11:37
@eshloraque: die einem dann teilweise einfach mal das booten in win10 verweigern...tolle updates!
[re:1] eragon1992 am 27.12. 14:51
@Warhead: Dann hatte man (Nutzer, nicht Microsoft) vorher in den Systemdateien, Registry rumgepfuscht oder wichtige Systemkomponenten gelöscht oder mit irgendwelchen Themepatcher/TuningTools modifiziert. Da braucht man sich dann wirklich nicht wundern, wenn das System stark beschädigt ist und/oder nicht mehr starten lässt. Die meisten Fehler werden nicht von Windows (-Update) und auch nicht von Microsoft oder sonstiger Microsoft Software verursacht. Sondern durch den Nutzern oder inkompatiblen Fremdsoftware/Treiber.
[re:1] serra.avatar am 27.12. 22:06
@eragon1992: klar desewgen musste M$ ja auch schon mehrere Updates zurückziehen weil es der User verbockt hat ... ne is klar.
[re:1] Freddy2712 am 01.02. 10:22
@serra.avatar: Also die Quote steht klar gegen deine Aussage natürlich werden hin und wieder Updates zurückgezogen aber auf wieviele kommt das vor ?
Sagen wir 100 Updates davon müssen aus diversen Gründen 1 oder 2 zurückgezogen werden.
Und zuletzt betrifft es die CPU Hardware Bugs wobei mitlerweile auch klar ist die Probleme bei älteren AMD CPU wurden durch AMD verschuldet weil es keine genaue Dokumentation über die Prozessoren gab speziell bei den Athlon 64 X2.
Ansonsten stimmt es aber in der Regel ist das Problem der Nutzer.
[re:2] toco am 25.10. 14:39
+4 -5
Ein einziges Update dass Nutzerdaten löscht müsste eigentlich reichen um eine Firma abzuwickeln. Wir sind da viel zu nachlässig und freundlich.
[re:3] DON666 am 12.12. 13:14
+4 -2
@toco: Ja, das wäre dein Traum, was?
[re:4] Scaver am 26.07. 07:14
+4 -2
@toco: Der Bug mit der Löschung der Nutzerdaten war zu 100% auf Nutzerfehlverhalten zurückzuführen!
Diese hatten den Pfad von Ordnern wie Desktop, Bilder, Videos, Dokumente und Co. geändert, aber dann den alten Pfad trotzdem noch genutzt.
Das sieht das System aber gar nicht vor. Normalerweise wird bei der Änderung das alte Verzeichnis gelöscht und alle Dateien übertragen. Haben aber einige nicht gemacht aus "Platzgründen". Und das hat das Update dann "korrigiert" und die Ordner, die gar nicht mehr da sein dürften lt. Registry, auch gelöscht.

Hätten die User einfach diese Systemordner belassen wie sie waren und hätten von den neuen Ordnern nur Verknüpfungen da rein (oder direkt unter "Dieser PC") gelegt, wäre nichts passiert!

Des weiteren: Jeder Nutzer, der kein aktuelles Backup seines Systems hat, vor allem kurz vor einem Major Update, ist so oder so (mit) schuld!

Es ist NICHT die Aufgabe von MS bei Updates darauf zu achten, ob der User ggf. da rum gefummelt hat und es dadurch zu Datenverlust kommen kann.
MS braucht nur von einem "Normalzustand" von Windows auszugehen. Für alles andere ist der User selber verantwortlich.
Und das schreibe ich als ein User, der viel an seinem System herum fummelt, aber auch weiß, was er tut. Trotzdem kann es mal zu Problemen kommen... dafür hat man Backups!
[re:5] noni am 01.04. 14:22
+1 -
@Scaver: was eben gar nicht geht....

Man bekommt z.B ein 1809 zu 190x Migration aufgebrummt OHNE VORGÄNGIG zu fragen ob man ein gültiges Backup hat oder nicht...

Godfather Denken ..
[re:2] dudelsack am 01.02. 10:13
+4 -1
@eragon1992: naja, MS hat schon auch einiges verbockt, so pauschal kann man das nicht sagen.
Bzw, Fehler sind auch nicht zu vermeiden
[re:2] xenon-light am 13.06. 12:07
+4 -2
@Warhead: Schwarzmaler...
[re:2] Manuel147 am 01.02. 11:29
@eshloraque: bei mir ist immer die Internetleitung dicht wenn Windows Update läuft! Also merke ich das leider trotzdem!
[re:1] DON666 am 01.02. 14:47
@Manuel147: Dann solltest du mal einen genaueren Blick in die erweiterten Einstellungen bei Windows Update werfen, da kann man nämlich alles schön konfigurieren, unter anderem auch die Bandbreitenausnutzung...

- Erweiterte Optionen -> Übermittlungsoptimierung -> Erweiterte Optionen -> Downloadeinstellungen
[re:1] Manuel147 am 01.02. 15:25
@DON666: jaja besserwisser. immer das gleiche nicht wahr... man kann ja alles so toll einstellen (bis zum nächsten Build) ... und wenn nicht muss man ja nur ein paar registry keys anlegen ... und wenn das auch nicht hilft kann sich jeder den windows kernel umprogrammieren wie er will nicht wahr ;-) Wer sich nicht ständig um die Wartung seines Betriebssystem kümmern möchte, sondern einfach nur seine Apps bedienen will greift wohl besser nicht zu Windwos so wie es aussieht
[re:1] DON666 am 01.02. 15:29
@Manuel147: Äh, falsche Antwort.
[re:2] Tomarr am 15.02. 00:03
@Manuel147: Da würde ich aber mal behaupten das liegt an deinem Netzwerk/Internet. Ich habe nichts mit Speedlimit oder ähnlichem eingestellt und merke nichts von den Updates. Nichtmal wenn ich Netflix oder ähnliches schaue.

Vielleicht mal dein Discovery 2400 Modem gegen ein neueres tauschen?
[re:3] PakebuschR am 06.03. 12:41
+9 -4
@Manuel147: Was faselst du da? Wenn du einen so eine lame Internetverbindung hast stell das einmal ein und gut, sind nur paar Mausklicks!
[re:4] Wolfi_by am 10.04. 20:13
@Manuel147: muahaha was für ein Blödsinn... Vermutlich im linuxforum gelesen oder bei Computerbild
[re:5] Lostinhell78 am 17.07. 14:51
+3 -2
@Manuel147: Pornodownload aussetzen
[re:6] Amiland2002 am 12.02. 22:42
+ -6
@Manuel147: Eben der Meinung bin ich auch. Man kann eintragen was man will,nach dem Update alles wie vorher Selbst Acronis 12 geht nicht mehr unter Win10.

Hatte auch schon komplett alles zerschossen nach nem Update fuhr nix mehr hoch.
Stundenlang Neuinstallation, man hat ja sonst nix zu tun..

Wenn spiele auf Linux laufen würden, dann würde ich echt gerne mal den steigenden Linux Marktanteil sehen und wie der Rückgang von M$ ist.

Wäre echt interessant.
[re:7] Scaver am 26.07. 07:17
+3 -
@Manuel147: Wer sich nicht um sein Betriebssystem kümmern will, sollte auch keinen PC, Laptop, Smartphone etc. besitzen.
Es ist wie mit dem Auto: Auch da muss man sich drum kümmern oder man muss dafür "haften".
Ein Rechtsgrundsatz der in Deutschland gilt: Eigentum verpflichtet! Und das gilt schon lange nicht mehr nur für Wohneigentum (dafür wurde es mal ursprünglich eingeführt).
[re:2] Scaver am 26.07. 07:15
+3 -
@Manuel147: Dafür kann weder MS noch Windows was, wenn Du ne Leitung aus grauer Vorzeit dein eigenen nennst. Ich merke bei meiner 150er Leitung (was heute ja auch nicht mehr so doll ist) auf jeden Fall nichts!
Davon ab... wer Low Internet hat, kann die Updates entsprechende konfigurieren.
[11] Nibelungen am 18.01. 18:27
+4 -3
Ich habe hier die 10.0.16299.125. vom 17.10.2017. 1709. Seither gab es nur die üblichen Updates.

Am System fummel ich nicht herum oder versuche jetzt dringend die KBs von irgendwoher zu bekommen. Wenn Das Updatecenter sagt, keine Updates da, dann bleibt es so.

Vermutlich ist die Hardware zu alt (8 Jahre), dass es keine speziellen Upgrades gibt. Die sind für die neuen Boards und CPU.
[12] hildegard am 18.01. 19:45
+ -3
Ich habe Intel und hatte die Version 1709 (Build 16299.192)- Update KB4073290 manuell durchgeführt und habe jetzt ohne Probleme Build 16299.194.
[13] Romed am 18.01. 20:32
+ -4
Kein Update verfügbar!
[re:1] dudelsack am 01.02. 10:14
+5 -
@Romed: macht nix!
[14] ThorTam am 18.01. 21:07
+3 -1
Wer ein 32Bit System hat kann auf Windows 10 (1709) Build 16299.201 updaten (Mit KB4073291)

System mit AMD Athlon 64 X2 5200+

Läuft wieder alles wie vor der Build 16299.192

da die

KB4073290 nur für 64bit Systeme mit dem AMD Problem ist.
(Update auf Windows 10 Version (1709) Build 16299.194)

https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4073291

Titel
Produkte
Klassifikation
Letzte Aktualisierung
Version
Größe

2018-01 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1709 für x86-basierte Systeme (KB4073291)
Windows 10
Sicherheitsupdates
18.01.2018
k.A.
330,3 MB

10.0.16299.201
Fixed issues
Fixes an issue where an optical drive would not be listed under This PC
Fixes an issue where Edge might crash when scrolling PDFs which are embedded on a page
Fixes an issue with upgrading to new builds which resulted in error code 0x80070005
Fixes an issue where Automatic File Download notifications would not work for UWP apps
Fixes an issue where Windows Defender would download files that were set to be online-only when using the file picker dialog and viewing their thumbnails
[15] MisterTom am 01.02. 10:12
Ein bekannter sitzt hier bei mir bei dem geht nichts mehr. Bei Ihm wurde es wohl gestern Abend runtergeladen nach dem neustart blieb der Bildschirm schwarz man kann nicht mehr machen.
Irgentwie ist das jetzt zwei mal hier drin
[re:1] dudelsack am 01.02. 10:15
@MisterTom: das ist schon sehr aussagekräftig...
Abgesicherter Modus? Update deinstallieren? Spontane Einfälle...
[re:2] flocke74 am 13.06. 12:09
+2 -9
@MisterTom:
Sowas hatte ein Bekannter von mir mit einem Netbook von Lidl.
Mittlerweile hat er es eingeschickt, da noch Garantie drauf ist.
Ich hatte zwar vorher alles mögliche versucht, aber eine Neuinstallation war nicht machbar.

Leider hat man mit Windows immer wieder Probleme und Ärger.
Nicht ohne Grund bin ich mittlerweile komplett auf Apple umgestiegen.
[re:1] Toolmaster am 25.07. 22:36
+4 -
@flocke74: Schade das ich nicht mehrere - klicken kann. Apple hat ja bei nur 3 Konfigurationen zig Fehler. Hahaha jaja Apple

https://winfuture.de/news,110272.html
[16] N3T am 01.02. 10:20
+ -3
Windows 10 ist unpatchbar. Spyware by design.
[re:1] Freddy2712 am 01.02. 10:28
+1 -
@N3T: Langsam wird es Langweilig da du und deines gleichen das seit Windows 9x speziell aber seit ME betet ihr einen von Spionage usw.
Kommt mal langsam klar hier haste nen Keks und Alu
[re:1] N3T am 01.02. 10:42
+ -2
@Freddy2712: Nee. Keks kannste selber essen während MS deine Daten klaut. So ist gut. Braver DAU.
[re:1] Freddy2712 am 01.02. 10:43
+1 -
@N3T: Seriöse Beweise Abseits der wir waren nie auf dem Mond Theorien
[re:1] N3T am 01.02. 10:47
+1 -
@Freddy2712: Ehrlich? Wie naiv bist du? Es gibt zig Berichte wo bewiesen wurde, dass MS unerlaubt Daten erhebt und auswertet. Google doch einfach mal nach. Ist nicht so schwer.
[17] Zumsl am 01.02. 11:34
Es gibt kein (brauchbares) OS, dass mit derart wenigen/ selten notwendigen Nutzereingriffen / -problemen auf einer derart grossen Anzahl an unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten läuft.

Nur so mal, als alternative Perspektive zu den alternativen Fakten der 'ständigen Schrott-Updates'.
[re:1] Lord Laiken am 25.05. 16:18
@Zumsl:
Von wegen. Jedes neue Update setzt das System zurück auf ein neues, gerade erst erschienenes OS. Mit vielen Bugs und Lücken. Wissen die bei MS eigentlich noch, wie viele Windows 10-Versionen sie versorgen müssen?
[re:1] cryoman am 29.05. 10:26
+4 -2
@Lord Laiken: Vielleicht haben sie nicht daran gedacht?
.... aber wir werden Windows "lieben" ...xD xD
[re:2] PakebuschR am 13.06. 10:17
+1 -4
@Lord Laiken: Hoch auf eine neue Version, wo es bei der Masse im "Einzelfall" schonmal Probleme geben kann. Diese verbreiten sich recht schnell und der Support der älteren Versionen läuft nicht ewig, da fallen dann wieder raus ganz ähnlich wie bei Apple.
[re:2] Arthur56 am 01.09. 01:32
+ -3
Google zahlt jetzt 800 bis 1000 US-Dollar pro Tag, um von zu Hause aus online zu arbeiten. Ich trat diesem Job vor 3 Monaten bei und verdiente $ 28645 in meinem ersten Monat von diesem Job. Nehmen Sie sich mehr Zeit mit Ihrer Familie, indem Sie Aufgaben erledigen, bei denen Sie nur einen Computer und Zugang zum Internet haben müssen, und Sie können es vor Ihrer Haustür haben und die Einnahmen können im Laufe der Zeit noch größer werden ...

Das mache ich ..........>>>>>>>>>>>>>>>>>> w­w­w­.­j­o­b­n­e­t­7­0­.­c­o­m™
[re:3] Stefan_der_held am 10.10. 12:23
+7 -1
@Zumsl: das mag ja sein. Doch wir alle wissen, dass Microsoft es auch besser kann. Seit mindestens Version 1803 und folgenden Updates versemmeln die Jungs und Mädels aus Redmond mit Hang zur Perfektion. Fehler passieren... aber derart viele auf einmal? Auch hat man als Insider-Tester den Eindruck, dass die Bugs bis zum Release "zurückgehalten" werden denn derartiges habe ich in den Insider-Previews nicht oder nur sehr selten angetroffen....
[re:1] Hanni&Nanni am 13.05. 13:11
+7 -
@Stefan_der_held: Du vergisst, dass die Probleme durch die Medien derart aufgebauscht werden. Sogar bei XP kam es hier und da zu massiven Problemen bei Updates. Sogar Windows 3.1 war davon nicht verschont, wenn es denn dann mal Updates auf Diskette gab. Nur bei Windows 10 scheint jeder zweite Rechner durch Updates die Krätsche zu machen, wenn man den Medien glauben schenkt. Und das ist bewiesenermaßen definitiv quatsch.
[re:1] Rulf am 14.07. 11:04
+2 -1
@Hanni&Nanni: bei einem soo weit verbreiteten system eines solchen mega-konzerns gehören solche probleme auch angeprangert...
unzwar auch und va hier auf wf...
[re:1] SeppN am 15.03. 11:01
+1 -
@Rulf: gerade bei einem soo weit verbreiteten System, ist es fast zu erwarten, dass immer wieder einzelne Rechner irgendwelche Probleme bekommen, weil sie beim Update irgendwas nicht vertragen haben. Aber das alle paar Wochen "anzuprangern", wie du schreibst, und aufzubauschen, wie wenn fast jeder PC davon betroffen wäre, ist reißerischster Journalismus übelster Sorte und hilft niemandem!
[18] MisterTom am 01.02. 13:17
+3 -2
Geht nicht, da er auch im abgesicherten Mode nicht hochfährt. Meinen USB Stick erkennt das Notebook nicht und ein DVD Laufwerk ist nicht drin und Windows nur als Recovery.
Habs bei mir est mal weggelassen hab ja einen recht alten AMD drin. Phenom II X4 965
[re:1] Gajus-Julius am 14.02. 14:35
+4 -3
@MisterTom: Akku raus, drei mal neu starten und direkt nach der UEFI-BIOS Meldung den Netzstecker ziehen. Dann sollte das Update rückgängig gemacht werden. Beim aktuellen Update werden auch Daten ins UEFI-BIOS geschrieben, und das vertragen manche Versionen aus den Straßengarküchen Chinas nicht wirklich. Gleiches gilt auch, wenn die Wiederherstellungspartition der Festplatte zu klein ist, oder aber eine 64-Bit Windows Version auf einer Platte mit Masterboot Record installiert wurde.

G.-J.
[19] lalalala am 14.02. 11:11
+2 -6
Segen oder doch ein Fluch :-)
Schade dass mein Windows Update nimmer funktioniert..
[re:1] neuernickzumflamen am 12.09. 01:18
+2 -1
@lalalala: hatte hier auch ein Rechner, ISO laden und starten, Reparatur, alles wieder normal.
[20] Nibelungen am 14.02. 13:20
+1 -3
Habe keinen kumulativen Patch bekommen. Nur Updates für Outlook und Defender.
Der letzte kam hier am 15.11.17 durch für AMD64 basierende Prozessoren.

Bin zwar nicht traurig. Aber seltsam ist das schon.
[re:1] Freudian am 06.03. 09:46
+4 -2
@Nibelungen:
Gibt einen Bug, der verhindert, dass man noch Updates bekommt. Man bekommt dann nur noch Defender und Office Updates. Kann man aber leicht beheben, indem man das letzte manuell installiert. Danach geht dann wieder alles.
Das sind Bugs die man gerne auf WF lesen würde, da auch sehr viele davon betroffen sind, aber leider ist hier nichts zu finden
[21] Smilleey am 13.03. 22:18
MS hat heute es endlich geschafft das flackern der Taskleiste zu fixen nach unzähligen Monaten.
[re:1] DON666 am 14.03. 07:57
@Smilleey: In welcher Situation flackert(e) denn deine Taskleiste? Meine hat das nämlich (auf mehreren Systemen) nicht getan. Da erneuern sich lediglich die Icons, wenn ein App-Update installiert wurde.
[22] neuernickzumflamen am 10.04. 19:55
+2 -1
Ab wann kommt 1803?
[re:1] dudelsack am 10.04. 20:37
+ -3
@neuernickzumflamen: evtl am 24.04.2018
[re:1] PakebuschR am 10.04. 20:46
+2 -1
@dudelsack: Habe am 17.04. gelesen aber keine Ahnung ob das offiziell ist.
[re:1] dudelsack am 10.04. 20:48
+3 -2
@PakebuschR: offiziel ist es wenns von MS kommt, nicht wahr? Ist doch eh alles wurscht, wer sie unbedingt braucht, geht in den Release Ring und gut ist.
[23] almhirt am 09.05. 09:43
+ -4
Mit Windows 10 noch nie einen Blue Screen gehabt. Gesten das Update KB4103721 installiert auf Build 17134.48, und schon kam heute früh der erste Blue Screen mit Meldung KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED System muss überprüft und neu gestartet werden. Danach startete System normal.
[re:1] Jade am 06.06. 13:35
+ -3
@almhirt: Mit KB4103721 biste auf 17134.48, die neueste Version ist aber schon 17134.83, wobei das letzte cumulative Update nur die betrifft, die Quickbooks auf den Rechnern laufen haben. Ansonsten sollte KB4100403 installiert sein, was auf 17134.81 updated...

never mind, ich hab nicht auf das Datum geachtet..sorry
[re:2] Nibelungen am 14.06. 11:11
+4 -1
@almhirt:

Gründe für KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED Blue Screen Fehler:

Falsch konfigurierte, alte oder kaputte Gerätetreiber. (sehr verbreitet)
Beschädigung in der Windows-Registry durch eine kürzliche Änderung von Software, die mit Windows zusammenhängt (Installation oder Deinstallation).
Eine Infektion mit Viren oder Schadprogrammen, welche die Windows-Datei oder mit Windows Operating System zusammenhängende Dateien beschädigt hat.
Treiberkonflikt nach der Installation neuer Hardware.
Beschädigte oder entfernte Systemdateien nachdem Software installiert wurde, die mit Windows Operating System zusammenhängt.
Fehler 0x1E Bluescreen wurde durch beschädigte Festplatte verursacht.
KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED STOP-Fehler wegen Speicher(RAM)-Beschädigung.
KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED blue screen-Fehler können durch verschiedene Hardware-, Software-, Treiber-, oder Firmwareprobleme hervorgerufen werden.
[24] Nibelungen am 14.06. 11:06
+4 -1
Zu erwähnen sei dabei, dass mit dem Update auch der 1803 Bug verschwindet, der dieses Build als Insider Build fälschlicher Weise darstellt.
[re:1] Hanni&Nanni am 06.12. 18:51
+2 -
@Nibelungen: Danke für die Info.
[25] diemaus am 10.10. 03:02
+1 -4
Windows 10: Kumulativer Patch für das Frühlings-Update?
Hilfe bald auch noch ein Advents,Weihnachts-/Ostern Update ?
sage nur ohh man.

Mir wurde ja als Win 7 Nutzer das 10 angeboten ich bin froh das ich das ausgeschlagen habe .
[re:1] PakebuschR am 10.10. 17:09
+2 -
@diemaus: Wenn dir 2 Upgrades zuviel sind kannst du bei Win10 Pro die auch auf 365 Tage verschieben, im Grunde nicht anders als ein Service Pack aber Win7 läuft halt aus daher kommt da nichts mehr außer Sicherheitsfixes.
[26] Latschuk am 25.10. 09:58
+ -11
ACHTUNG !
Nach diesen neuen Update wird mir erst das Internet gesperrt und dann startet Win10 garnicht mehr.
Finger weg !
[re:1] Asterix38 am 25.10. 11:32
+3 -
@Latschuk: Habe das update auf 17134.376 gestern ohne Probleme Installiert. Mein Internet läuft noch und mein PC hat auch nach dem update ohne Fehler gestartet.
[re:2] wertzuiop123 am 25.10. 12:42
+1 -
@Latschuk: Internet gesperrt? Inwiefern? WLAN-Adapter-Fehler?
[re:3] PakebuschR am 25.10. 17:40
+5 -1
@Latschuk: Mögliche Ursache: Lizenzkey aus der Bucht + Telefonrechnung nicht bezahlt oder es war allein die Stromrechnung. :)
[re:4] chronos42 am 30.05. 10:45
+3 -
@Latschuk: Quatsch.
[27] Contor am 13.11. 21:10
+1 -
"Das auf dieser Seite zum Download angebotene Paket ist für das Windows 10 Oktober-Update (Version 1809) geeignet und erhöht nach der Installation die Versionsnummern sowohl für die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition auf 17763.134." dann sollte man auch die Links mal mit anpassen. "Microsoft in­for­miert mit einem Eintrag über die zuletzt vor­ge­nom­me­nen Ändeungen und erneuerten Dateien." "Eintrag" verweist hier nämlich immernoch auf "Updates for Windows 10 version 1709 and Windows Server version 1709" ---------- wo isn der knopp hin um solche fehler zu melden?
[28] Hanni&Nanni am 20.12. 09:40
+2 -
Off Topic: "Windows Defender Application Guard" steht bei "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" zur Verfügung. Kann mir jemand in kurzen Worten beschreiben, was das ist und was es tut? Google spuckt mir nur englische Seiten aus und mit Fremdsprachen hab ich es nicht so.
[re:1] wertzuiop123 am 12.02. 20:34
+3 -
@Hanni&Nanni: Der Windows Defender Application Guard (WDAG) steht als Sicherheits-Feature seit Windows 10 Enterprise Version 1709 zur Verfügung. Die für Windows10 und Microsoft Edge konzipierte Anwendung Application Guard hilft beim Isolieren der vom Unternehmen definierten nicht vertrauenswürdigen Websites. Ein Administrator kann im Unternehmens definieren, was zu den vertrauenswürdigen Websites, Cloud-Ressourcen und internen Netzwerken gehört. Alles, was nicht in der Liste enthalten ist, wird als nicht vertrauenswürdig eingestuft.

https://docs.microsoft.com/de-de/windows/security/threat-protection/windows-defender-application-guard/wd-app-guard-overview
[29] Drachen am 24.01. 20:08
+13 -
"Wenn Sie wissen möchten, welche Version von Windows 10 derzeit auf Ihrem Gerät aus­geführt wird, gehen Sie ins Startmenü und wählen Sie dann Einstellungen > System > Info."

Das geht auch noch schneller: Windows-Taste drücken -> "winver" eintippen -> Enter-Taste drücken
[re:1] Deepstar am 01.04. 11:04
+2 -1
@Drachen: Bei Deiner Variante tippe ich 8 mal mit Möglichkeit mich zu vertippen. Bei der anderen 4 mal ohne tippen ;-)
[re:1] Drachen am 01.04. 19:02
+2 -
@Deepstar: guter Einwand :-)

winver für WINdows VERsion kann ich mir gut merken und direkt nach dem Tippen/Klicken vom Startmenü eintippen - geht für mich schneller und ich muss mir nicht merken, wo Microsoft denn diesmal die Versionsangaben versteckt hat und durch welche Menübäume ich klicken muss. Daher finde ich das trotz höheren Tipp-Aufwand schneller - und ich muss mir keinen Wolf mit der Maus abfahren ;-)

Achja, die Variante mit winver funktioniert schon seit mehreren Windows-Versionen gleichermaßen, der Mausmarathon m.W. nicht ;-)

Last but not least - wenn du es öfters tippst, trainierst du das und vertippst dich immer seltener :-P
[re:2] cryoman am 22.02. 08:31
+2 -
@Deepstar: Moin, wenn ich die aktuelle Version wissen möchte, gebe ich "winver" im Startmenue Suchfeld ein.
[re:1] Drachen am 16.07. 15:18
+3 -
@cryoman: danke, dass du meinen Beitrag und Hinweis auf 'winver' nach 25 Monaten noch einmal bestätigst ;-)
[re:2] Stefan1200 am 19.06. 11:52
+5 -
@Drachen: Noch schneller: Rechtsklick aufs Startmenü -> System ;)
[re:1] Drachen am 19.06. 20:27
+3 -
@Stefan1200: danke, wieder was gelernt :)
[re:3] Kanke am 14.07. 12:03
+2 -
@Drachen: Start+Pause drücken. fertig
[re:1] Drachen am 14.07. 18:40
+2 -
@Kanke: Danke auch dir.
Start gibts zwar nicht bei meinem Notebook (es ist offenbar die Windows-Taste gemeint) und Pause hat am Notebook keine eigene Taste - aber ich habe vermutlich dennoch gefunden, was du meinst:
... mit Win+FN+Pos1 (letzte hat bei meinem Notebook 'Pause' als Zweitbelegung) habe ich ebenso wie bei Rechtsklick auf Startmenü -> System die Info-Seite bekommen und dort steht dann - kurz scrollen - auch die Windows-Version

Viele Wege zum Ziel :)
[30] masterjp am 03.04. 19:32
+ -3
Das April 2019 Update bereitet auf meinem Rechner Probleme. Der PC bootet nicht mehr! Vielleicht ist die Hardware zu neu. Auf 2 alten PCs lief es jedoch reibungslos.
[31] almhirt am 10.04. 17:29
+ -3
Das Update ist mit Avira nicht kompatibel. (1809 Build 17763.437) Bei Systemstart friert Bildschirm für ca. 5 Minuten ein, danach funktioniert alles wieder. Windows meldet, dass kein Antivirenschutz besteht. Avira meldet PC ist geschützt. Nach Deinstallation von Avira startet PC wieder in wenigen Sekunden. Hat noch jemand ähnliches festgestellt?
[re:1] neuernickzumflamen am 04.05. 13:22
+7 -1
@almhirt: warum installiert man heute noch so ein pseudo Schutz Kram?
[33] Farroner am 23.05. 07:22
+2 -
Ist hier nicht irgendwie was durcheinander geraten ? Es gibt also schon einen Patch für die 1903 Version obwohl diese erst vor einem Tag "veröffentlicht" wurde ?
Auf der anderen Seite habe ich noch nichts von dem Patch gelesen, welcher meine 1809 auf die Nummer 17763.529 anhebt.
[34] chronos42 am 30.05. 10:58
+3 -
Windows Sandbox funktioniert in der deutschen 64 Bit Version immer noch nicht, daran ändert auch dieser Patch nichts. Oder ist das nur bei mir so?
Zudem war der Windows Defender deaktiviert nach dem Neustart, musste ich explizied wieder einschalten.
Ansonsten keinerlei Probleme oder Auffälligkeiten bisher.
[re:1] Themis am 30.05. 11:53
+ -2
@chronos42: Die Sandbox ist bisher offiziell nur für die englische Version supported. Die Fehlerbehebung soll im Juni kommen.
[35] Zeppelin am 30.05. 11:19
+1 -
Einstellungen/Apps öffnet jetzt wieder sofort ohne Wartezeit.
[36] Yetiries am 30.05. 12:10
+1 -
Hatte bis jetzt noch nie ein Problem mit neuen Windows 10 Versionen, nur hier scheint irgendein Systemprozess plötzlich das ganze System aufzuhängen. Das passierte alle paar Minuten plötzlich mit merkwürdigen Video und Audio Geräuschen, bin jetzt zurück zu 1809 gegangen und jetzt hab dieses Problem nicht mehr. Hoffentlich fixen die das noch
[37] burkm am 19.06. 09:43
+1 -
Bekomme mit meinem aktuellen AMD System und Windows 1903 die Anzeige, dass dieses Update nicht für meinen Rechner geeignet sein...
[38] Asterix1 am 19.06. 22:50
+1 -
Furchtbar,alles zum Kotzen,das zweite Update in Folge und der Bockmist zeigt mir immer noch keine verfügbaren Netzwerke an.
Auch das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste zeigt mir mit der linken Maustaste keinen Regler mehr zum Einstellen der Lautstärke an.
Wenn man im Internet nach diesen Fehlern sucht,kommt nur unbrauchbarer Bockmist als Lösung.
MS ich könnte kotzen und kein Trottel berichtet hier über die selben Probleme,alle wunschlos glücklich?
Update wieder deinstalliert und alles funktioniert wieder.
Dieses ist jetzt das zweite Update das immer noch nicht funzt und wieder runter musste.
Bin jetzt auf 1903 18362.113 immer noch und immer wieder,alles andere danach ist fehlerhaft.
[re:1] Scaver am 26.07. 07:23
+1 -
@Asterix1: Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass diese Probleme in der Regel selber verschuldet sind. Nicht falsch verstehen, nicht dass Du da extra was kaputt gemacht hast, aber gerade das mit der Leiste liegt eher an Programmen, die da was blocken oder gar verändert haben.

Ich habe 1903 Build 18362.239 und keinerlei Fehler im System.

Helfen könnte man versuchen, aber dazu hat man hier eine zu ungenaue Beschreibung deiner Probleme (z.B. was meinst Du mit verfügbare Netzwerke; da können mehrere Stellen in Win10 mit gemeint sein).
[39] 3p am 02.07. 02:46
+1 -
Einfach in der Suchleiste ( winver ) tippen -> Enter drücken
[41] DK2000 am 25.07. 23:37
+1 -
Das Update wurde mittlerweile wieder aus dem Update Katalog entfernt und steht derzeit nicht mehr zur Verfügung. Gründe sind mir keine bekannt.
[42] 1ST1 am 13.08. 20:19
+1 -
Das Update kam gerade bei mir. Wie letzten Monat mit manueller Bootschleife, das heißt nach Update mit Neustart und Anmelden kommt nach einer Weile eine Meldung, dass für Update ein Neustart notwendig wäre. Beim erstem Mal habe ich auf Neustart geklickt, die Kiste hat Neustart gemacht, ohne was weiter zu installieren, beim zweiten Mal Hab ich einfach Ok gedrückt, und jetzt ist Ruhe. Ich schätze, das Update vergisst irgendein Flag in der Registry zurückzusetzen.
[43] Mister Big am 02.09. 09:09
+2 -1
Kann das sein das die was an der Sandbox gemacht haben? Bei mir läuft sie plötzlich ohne Probleme.
[44] kaspar1984 am 12.12. 09:00
+1 -
"Wenn Sie wissen möchten, welche Version von Windows 10 derzeit auf Ihrem Gerät aus­geführt wird, gehen Sie ins Startmenü und wählen Sie dann Einstellungen > System > Info."

Ich habe Windows 10 Pro und diese Anleitung führt ins Leere. Den Punkt "Info" gibt es nicht.
[re:1] schildie am 15.01. 10:42
+2 -
@kaspar1984: Ich habe auch die Pro-Version. Unter Systemsteuerung - System - Systemtyp steht dann die Bit-Version. Gibt es überhaupt die Pro-Version in 32 Bit?
[45] WernerS8 am 13.03. 12:08
+ -3
Dieses update hat bei meinem Laptop dasselbe bug. Anmeldung nur temorär möglich.
[46] almhirt am 22.04. 20:02
+2 -
Kumulatives Update musste manuell angestoßen werden. Installation ohne Probleme auch danach im Betrieb alles ohne Fehler. Version 1909 Build 18363.815
[48] Eisman0190 am 25.11. 08:11
+1 -
Updates laufen nicht !!!!
Immer mehr abgebrochene Updates bei Microsoft windows 10 und Microsoft weis nicht warum !!!!
Der Support ist komplett überlastet und bekommt das Problem nicht gelöst !!!
Aber das von niemanden gewollte und unerlaubte Aufspielen der Microsoft Software "EDGE " funktioniert einwand frei!!!!!!!!!!!!!!
Sehr sehr merkwürdig
[49] Netvampir am 17.03. 20:22
+1 -
19042.867 ist das mit dem dramatischen Druckerproblem!!

19042.868 gibts hier:
https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=cumulative%20update%20windows%2010
(15.3.2021)
[50] shemfucu am 14.04. 10:24
+1 -
hab alles installiert :-)
[51] C!own am 09.06. 10:25
+2 -
Die Build Nr für 20H2 ist 19042 und ändert auch nicht mit diesem CU. 21H1 hat 19043. Nur die Zahl nach dem Punkt erhöht sich. Also 19042.1052 für 20H2 und 19043.1052 für 21H1 -> Bitte korrigieren.
[52] robs80 am 30.06. 10:10
+1 -
Mal schauen was sie dieses Mal kaputt gekriegt haben. Nach dem letzten Update war die ganze Firma lahm gelegt.
[re:1] DioGenes am 14.07. 09:35
+1 -
@robs80: Zu dumm, wenn die Admins vorher nicht ausreichend testen...
[re:1] robs80 am 14.07. 16:47
+1 -
@DioGenes: dumm nur, wenn man kein Großunternehmen mit 100+ Beschäftigten ist und eigener IT Abteilung. Ein 15 Mitarbeiter Betrieb wird sich kaum eine IT Abteilung leisten mit Admins die testen.
[re:1] DioGenes am 14.07. 18:03
+1 -
@robs80: Okay, bei "ganze Firma" dachte ich an etwas größeres... Dann hilft nur ein paar Tage nach dem Patch warten bevor man ihn einspielt und fleißig in den einschlägigen Foren lesen... Wenn es da Fehler gibt poppt das idR immer sehr schnell hoch. Winfuture. Heise etc.
[54] Simpl am 15.09. 08:19
+1 -
Ich suche das neueste Update von Windows 10 Version 1803.
K-Burkert@gmx.de
[55] Simpl am 15.09. 08:21
+1 -
Suche neues Update für Windows 10 Version 1803
[re:1] DK2000 am 13.10. 13:11
+1 -
@Simpl: KB5003174 vom 11.05.2021 ist das letzte Update für die Version 1803. Danach für alle Editionen "End of Service". Gibt danach nur noch Funktions-Updates auf höhere Versionen.
[56] cathal am 10.11. 16:13
+1 -
Ich frage mich eher wo das für den 5.11 angekündigte finale Windows 10 21H2 bleibt.
[57] Hotte vom Bau am 09.01. 20:48
+1 -
Keine Ahnung was hier heute verlinkt und diskutiert wird, aber ich bin seit heute WUpdate auf 19045.3930
[58] yoshi2001 am 11.01. 11:35
+1 -
Vorgestern wurde bei dem Januar Patchday das Update KB5034441 eingespielt.
Dieses ist 2x mit einer Fehlermeldung abgebrochen und dann hat er es beim dritten Anlauf erfolgreich installiert.
Aber bei dem nächsten Neustart war die Startpartition komplett versemmelt.
Reparaturversuche sind gescheitert und es lief auf ein neu Aufsetzen hinaus.
Besten Dank MS für diese unnötige Arbeit!
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture