Kerbal Space Program - Raketenwissenschaft selbstgemacht

Sebastian Kuhbach am 06.03.2015 12:51 Uhr
4 Kommentare
Bei Kerbal Space Program handelt es sich um eine Weltraumsimulation für Einzelspieler, in der es nach dem freiheitlichen Sandkastenprinzip um die Planung und Umsetzung von Reisen ins All geht.

Kerbal Space Program
Kerbal Space Program

Dabei gilt es aus verschiedenen Bauteilen ein Flugobjekt zu konstruieren, anschließend zu steuern und beispielsweise die Himmelskörper der fiktiven Galaxie im Spiel zu erkunden oder eine Raumstation zu errichten. Neben der Erfüllung selbst gesteckter Ziele können auch vorgegebene Missionen erfüllt werden. Die Besonderheit besteht darin, dass dies alles auf Grundlage einer realen, wenn auch vereinfachten Physik geschieht. Der Spieler erhält also einen Eindruck davon, was die echten Raumfahrt-Ingenieure leisten und zu beachten haben.

Noch nicht final
Der noch in Entwicklung befindliche Indie-Titel kann im Rahmen einer sogenannten Early-Access-Phase bereits vor der Fertigstellung käuflich erworben werden, wodurch die Entwicklung und die fortlaufenden Updates mitfinaziert werden. Darüber hinaus sorgen von Spielern erstellte Modifikationen bereits für unzählige zusätzliche Inhalte.

Demo-Download
Das sich verantwortlich zeichnende Entwicklerstudio Squad bietet eine Demoversion von Kerbal Space Program an, die sich derzeit auf dem Stand von Anfang 2013 befindet und dementsprechend gegenüber der aktuellen Beta-Version im Funktionsumfang deutlich eingeschränkt ist. So sind beispielsweise nur wenige Gebäude, Bauteile und Himmelskörper verfügbar. Zum Antesten erhalten ambitionierte Raumfahrer nichtsdestotrotz einen guten Einblick in das Spielgeschehen. Sowohl die Demo als auch die Vollversion sind neben Windows auch für Mac OS X und Linux erhältlich.

Systemanforderungen

Kerbal Space Program


4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies