Dropbox Download - Dateisynchronisation für die Cloud

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] nucleardirk am 28.01. 09:32
+2 -3
Dropbox ist eine nette Sache, ein Zugriff per Webdav wäre toll aber lt. Entwickler wird es den nicht geben. Es gibt aber einen Service wie man einen Webdav Zugriff auf Dropbox bekommt (für die kleinen gratis accounts ebenfalls kostenfrei). Damit konnte ich Dropbox wunderbar in Gladinet einbinden und hab nur Dropbox etc. mit einem Laufwerksbuchstaben immer "greifbar"
[re:1] Cleanhead am 12.07. 20:45
+2 -2
@nucleardirk: www.mydrive.ch ist ganz gut wenn's Webdav sein soll. 2 GB kostenlos und schnelle Server, kann jedenfalls nicht klagen mit der Geschwindigkeit. 20-30 MBit Download und mein max. Upload von 2 MBit wird natürlich auch voll ausgenutzt.
[re:2] heidenf am 28.08. 18:38
+2 -3
@nucleardirk: Welcher Service ist das? Hört sich gut an.
[re:3] sk-m am 04.05. 10:55
+2 -2
@nucleardirk: Nen Link oder Name wäre nicht schlecht ;)
[o3] LastFrontier am 04.05. 10:27
Zu anfangszeiten war das ja mal ganz lustig.
Mittlerweile ist DropBox aber unattraktiv geworden. GoogleDrive, OneDrive, Telekom-Cloud bringen von haus aus bis zu 50 GB freien Speicher in der Grundausstattung und sind ebenfalls für alle Devices verfügbar.
[re:1] sk-m am 04.05. 11:06
+ -6
@LastFrontier: Momentan gibts für die Aktion "Samsung + Dropbox" 48GB, wird aber Mai 2016 wieder runtergestuft auf immerhin 5GB statt 2GB...vielleicht ist das ja für manch einen Interessant.

Wo gibts denn 50GB? Finde nur bis 15GB?
[re:1] Drachen am 04.05. 12:27
+2 -3
@sk-m: 50 GB wüsste ich auch nicht, nur Telekom mit m.W. 25 GB
[re:1] LastFrontier am 04.05. 16:21
+2 -3
@Drachen: Entertain hat 50 GB
[re:1] lippiman am 06.08. 11:41
+ -3
@LastFrontier: Blödsinn. Mail & Cloud S (25GB) = 0,00 Euro. Mail & Cloud M (50GB) = 4,95 Euro. Mail & Cloud L (100GB) 9,95 Euro.
[re:2] M. Rhein am 03.08. 18:05
+1 -1
@LastFrontier: hatte selbst entertain, die 50 Künste har nicht ganz nutzen da noch Bilder und Mails abgezogen werden -.-
[re:2] picasso22 am 06.05. 11:36
+2 -1
@sk-m: Hubic hat 25gb. Mega hat sogar 50gb. Apps und Desktop Clients haben beide. Geschwindigkeit ist bei beiden auch ganz gut. Geht aber nichts über die My Cloud von WD. Natürlich nur wenn man selbst den entsprechenden Upload hat.
[re:2] Manuel147 am 01.06. 10:38
+1 -3
@LastFrontier: Dropbox hat den technisch besten Client. Ansonsten hast du recht!
[re:1] LastFrontier am 03.08. 22:21
+4 -3
@Manuel147: Hatten sie mal, als es keine Alternative gab. MS-OneDrive steht DropBox in nichts nach und hat quasi die selbe Funktionalität.
[re:2] humfri am 30.11. 06:53
+ -
@Manuel147: der Client kommt evtl. mit einer großen Anzahl an Dateien (über 300.000) nicht klar. Support ist eine Katastrophe, ich hab's inzwischen schriftlich von denen, dass das bekannt ist.
[o4] bowflow am 03.06. 23:43
+3 -3
Ich hab's gekauft. 100 Euro für 14 Monate 1TB. Eigentlich viel zuviel dachte ich. Ich habe mich Tage mit Alternativen beschäftigt. Angefangen mit TorrentSync, was eigentlich eine super Idee war aber jetzt ebenfalls kostet, über Rasberry Pi mit Owncloud. Leider das Linux-Fraktion Problem: Man findet ellenlange Seite Foren mit noch mehr beschreibungen etc. etc. Aber einfach mal ein einfaches ISO (incl. des Servers auf dem das ganze ja nunmal laufen muss!) mit ner easy Anleitung, keine Ahnung ich hab's entnervt aufgegeben und hab auch einfach nicht die Zeit mehr tagelang daran rumzubasteln und mir die Infos häppchenweise zusammenzugoogeln.... NAS dachte ich noch mit Sync-Toys.... Am Ende hat man irgendwie ein ganzes Wochenende rumgegoogelt und war kaum weiter. Die Zeit dachte ich mir, neee da steckst jetzt mal 100 Euro rein, was auch ein Schüler in ca. 10 Std. verdient haben sollte (deutlich weniger Zeit als was ich bräuchte mit Owncloud etc.)... Trotzdem hoffe ich, dass Owncloud oder eine andere Software in 14 Monaten vielleicht auch so einfach sein wird wie Dropbbox. Vor allem auch in der Installation. Leider sehe ich das momentan nicht..
[re:1] cptdark am 06.08. 17:42
+2 -2
@bowflow: Hättest du besser in eine 2TB HD investiert. Und für den kleinen Tausch zwischendurch reicht der kostenlose Account voll aus.
[re:1] bowflow am 09.12. 10:33
+2 -2
@cptdark: Also eine HDD ist nunmal noch lange keine Cloud! Mal abgesehen brauchst Du sowieso eine 2TB HD wenn Du 2 GB Dropbox z.B. haben willst.
[re:2] Gast18607 am 09.12. 10:30
+2 -2
@bowflow: Bei Microsoft kosten 1 TB gerade mal 30 Euro im Jahr, oder man bekommt 2 TB für 56 Euro im Jahr inkl. dem Officepaket. Wer da noch zu alternativen Greift hat den schuss nicht gehört. Zumal die Server, für EU Bewohner, auch in der EU liegen (Irland) und nicht irgendwo in der USA.
[re:1] bowflow am 09.12. 10:37
+2 -1
@Gast18607: Ja das hab ich (leider erst jetzt) inzwischen auch erfahren. Allerdings sind es 1TB für ein Jahr. Trotzdem ein spitzen Angebot, weil es vor allem sogar für 5 Leute gilt! Also 12 Euro pro Person incl ein Jahr Office 2016. Und weil's so günstig war, hab ich das auch direkt gekauft.... Also Sharing mit der family ist jetzt kein Problem mehr.... Wobei Owncloud scheinbar auch nicht ganz so rund läuft wie Dropbox. Sync ist oft sehr lahm und ich habe z.B. auch ein paar Dateien die ich einfach nicht gelöscht bekomme. Dachte zuerst das wäre halt s, aber bei meiner Frau sind diese auch nicht da.... Naja, aber sieht erstmal sehr fair aus das ganze.
[re:1] Gast18607 am 09.12. 10:41
+4 -1
@bowflow: Owncloud hab ich auch probiert - ich sitze selber in der IT.
Es ist nett, aber die Handhabung und Administration ist der pure Horror!
Daher habe ich mich (privat) für die Onedrive-Cloud entschieden und fahre damit (grad in Verbindung mit meinem WinPhone) sehr gut. Nur habe ich etwas andere konditionen :-) Standard habe ich 200 GB zur Verfügung wegen diversen vorteile durch Insider, Angebote usw. zzgl. noch die 1 TB wegen dem Office 365 Angebot, was ich mal geschenkt bekommen habe.
[o6] TiKu am 05.11. 09:16
+6 -4
Vor Dropbox kann man nur warnen, denn alle Server stehen in den USA.
[re:1] thescrat am 05.11. 09:21
+3 -4
@TiKu: wat? nein? echt?...... hör uff!
[re:2] Si13n7 am 06.11. 06:35
+5 -4
@TiKu: Gut, und wo ist da jetzt das Problem? Ist jetzt alles was aus den USA kommt böse?

Vor allem denk doch mal logisch dadrüber nach. Selbst wenn die NSA sich die Daten auf den Dropbox-Servern anschaut, was könnten die denn finden was die nicht sehen sollen? Nacktbilder oder Privatpornos? Also so persönliche Dinge sollte man ohnehin nicht in einer Cloud abspeichern, egal wo die Server stehen. Ich würde generell nie etwas in eine Cloud ablegen von dem ich unbedingt vermeiden will das es in andere Hände fällt.

Auch wenn ich wirklich etwas zu verbergen "hätte" und so schlau wäre das in die Cloud zu schieben, dann würde ich mir doch eher sorgen machen wenn unsere Jungs mich ausspionieren. Denn die würden mir dann richtig auf den Nerv gehen. Die NSA hingegen juckt das nicht was ich im entfernten Deutschland mache. So lange ich keinen Terroranschlag plane wäre es für die ohnehin uninteressant. Von daher verstehe ich das Problem hier nicht.

Vor allem frage ich mich wie naiv die Leute doch sind. Wer vor Snowden's Veröffentlichungen wirklich gedacht hat das ein Geheimdienst den ganzen Tag nur Kaffee trinkt und Däumchen dreht, ist doch wirklich mehr als Naiv. Besonders wenn es um einen Geheimdienst für die nationale Sicherheit geht. Du glaubst doch nicht allen ernstes das wäre nur in den USA so?!
[re:3] TiKu am 06.11. 08:43
+7 -2
@Si13n7: Andere Anbieter haben wenigstens Server in Europa. Dropbox hat noch nichtmal Pläne dafür.
[re:1] M. Rhein am 03.08. 18:07
+3 -2
@TiKu: und was bringt dir ein Server in Europa, ich glaub du weißt nicht deutsche und europäischen Behörden dürfen bzw. Sich rausnehmen ...
[re:1] hjo am 24.07. 13:33
+ -
@M. Rhein: ich weiß es auch nicht, bitte bsp nennen und klären, wieso ein server in europa nichts bringt
[o7] Norbertwilde am 01.02. 17:20
+1 -2
Ich nutze Dropbox auch, aber die Sync- Geschwindigkeit ist zum Kotzen! Für 25 GB braucht man wohl etliche Tage, obwohl ich VDSL 100 mit 40Mbit Uploadoption habe. Da scheinen Die irgendwie serverseitig kräftig zu drosseln, von den 41 Dateien sind bis heute 25 Dateien hochgeladen worden, und das nur, weil ich den PC teilweise über Nacht laufen lasse. Heutzutage sind Cloudspeicher z.B. für Onlinebackups einfach nicht zu gebrauchen.
[re:1] crunner am 22.10. 02:35
+1 -3
@Norbertwilde: Tipp dazu Die bekanntesten Cloud Dienste kann man auch in NAS Systemen integrieren. Diese übernehmen dann - energiesparend- den upload in die Cloud als Backup.
[o8] LeroyB am 02.11. 16:33
+4 -
Hm... Dropbox war wirklich mal cool. Mache aber mittlerweile vieles selber. Eigener Webspace bei deutschem Provider mit deutschen Rechnen Zentrum. Dazu ne Owncloud Instanz und über Caldav/Webdav hab ich ne Anbindung an mein Smartphone und dem Desktop Client.
[o9] JBC am 25.04. 08:53
+2 -2
Was immer interessnt ist, das niemand mal darauf hin weist, wo bei Dropbox und Konsorten die Daten gespeichert sind und das es unter Umständen sogar gar nicht erlaubt ist jeden Cloudspeicher zu nutzen. Gerade im Zuge des Datenschutzes ist da einiges zu beachten. Interessiert aber wohl kaum einen Redakteur.
[10] karlo73 am 25.04. 10:44
+4 -2
Lumpige 2GB sind heute einfach zu wenig! Ich kenne niemanden mehr, der Dropbox noch benutzt, alle sind zu Googledrive, Onedrive oder anderen gewechselt. Ich zb. habe mir u.a. eine eigene Cloud via NAS aufgebaut.
[11] PiaggioX8 am 25.10. 03:26
+2 -1
DropBox ist out. Weil einfach zu teuer für mehr Speicher.
MS-OneDrive gibts für um die 65.-€ im Jahr mit 1 TB. Und Office noch obendrauf.
Funktionalität ist die gleiche.
So mancher Anbieter bietet aber auch schon in der Free-Version wesentlich mehr Speicher als DropBox.
DropBox war zwar der Vorreiter, aber den Anschluss haben sie verpennt.
Mittlerweile ist DropBox Schnee von gestern.
[re:1] tedstriker84 am 18.03. 10:23
+ -
@PiaggioX8: Was mich ärgert ist das MS den unlimited Speicher auf 1 TB reduziert hat. So langsam komm ich an diese Grenze ran, vor allem weil ich mittlerweile viele Familien Videos (VHS) gesichert habe und die viel Platz brauchen... Aber das Angebot ist ja immer noch sehr gut, vorallem wenn man im Angebot die Voucher kauft. PS: Du kannst es ja zusätzlich noch mit Familienmitgliedern teilen, das ist dann auch noch mit dabei.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies