SmartFTP Download - Einfaches und sicheres FTP-Programm

[o2] Gevatter am 06.01. 12:26
+14 -
In Zeiten von Filezilla, LeechFTP und WinSCP fragt man sich, wozu man für einen FTP-CLient Geld ausgeben soll. Seit 2004 nutze ich übrigens immer noch UltraFXP, welches bequem von einem Stick zu starten ist und sehr stabil läuft. Also, es geht auch oft ohne den Griff in die Geldbörse.
[o3] srkn61 am 06.01. 19:24
Filezilla ist und bleibt mein Favorit!
[re:1] heidenf am 07.01. 13:33
+3 -1
@srkn61: Jep, meiner auch!
[re:2] ayin am 02.02. 13:13
+2 -1
@srkn61: War er bei mir auch lange, habe dann aber zu UltraFTP gewechselt
[o4] ThreeM am 04.05. 16:30
+3 -2
FTPRush oder FlashFXP... alles andere ist Crap ;)
[re:1] Conos am 12.09. 09:44
+2 -1
@ThreeM: FlashFXP! das war noch Zeiten damals..... ;)
[re:1] SteffenK am 02.11. 09:04
+ -
@Conos: FlashFXP war wirklich DAS Programm. Leider wird es seit Jahren nicht weiterentwickelt -der Entwickler sitzt hinter schwedischen Gardinen und das wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben......(http://www.wtad.com/quincy-man-sent-to-federal-prison-on-child-sex-count.html)
[o5] timeghost2012 am 15.11. 06:47
+ -4
wenn man keine Tools einsetzen will gibts von Windows auch noch den IIS.
[re:1] Bautz am 25.09. 12:10
+2 -2
@timeghost2012: IIS ist übrigens nur ein FTP-Server, kein Client.
[o6] xiller am 17.04. 21:53
+2 -2
da hier immernoch Leute Filezilla statt WinSCP benutzen. Speichert Filezilla nicht mehr in klartext alles ab?
[re:1] Stefan1200 am 06.05. 15:05
+2 -1
@xiller: Doch, aber wo ist das Problem?
[re:2] Harald.L am 06.05. 17:51
+3 -
@xiller: Ich weiß worauf du hinaus willst, es gab/gibt Schadsoftware die bei "normal installiertem" Filezilla die gespeicherten FTP-Zugangsdaten ausliest und an die Bösewichte verschickt. Was leicht geht weil die dann immer an der gleichen Stelle zu finden sind. Wenn man aber die portable Version von Filezilla benutzt finden sich die Zugangsdaten nicht an einer fixen Position, ein Schädling kann da gar nicht wissen ob FileZilla überhaupt drauf ist und müsste erst mal den Ordner suchen.
Nachtrag: Inzwischen kann man auch in Filezilla die gespeicherten Zugangsdaten mit einem Masterpasswort verschlüsseln. Ein Abgreifen ist dann nicht mehr möglich.
[re:3] rallef am 11.09. 15:09
+4 -
@xiller: Es hat mir mal den Hintern gerettet, das ich dort die vergessenen Zugangsdaten auslesen konnte.
Wenn es so weit ist, dass die Malware auf meinem Rechner läuft oder jemand physikalischen Zugang zu meinem Rechner hat, habe ich noch ganz andere Probleme.
[o7] Harald.L am 06.05. 17:47
+1 -1
Der mit Abstand nervigste FTP-Client den ich je genutzt habe. Permanent Nachfragen ob man das Teil nicht vielleicht doch gewerblich nutzt und zahlen möchte? Deinstalliert und mit (portablem) FileZilla ersetzt und gut war.
[o8] Haselrain am 25.01. 21:35
+1 -1
wie kann ich die 32 und 64-bit Download-Dateien unterscheiden?
Kann ich den Namen einfach nachträglich umbenennen?
Winfuture sollte die angebotenen Downloads unterschiedlich benennen...
[10] Stefan_der_held am 25.02. 22:44
+ -
FileZilla, WinSCP - und sogar der Windows-Explorer - was brauchts mehr? Jedes Stück zusätzliche Software ist zusätzliche Risikoquelle für Bugs, Instabilitäten und Angriffsfläche. Und mal ernsthaft: Was will man mehr machen als man allein mit FileZilla und WinSCP können würde?
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies