X

Super Bowl 2024: Deutschland ist Europas Football-Hochburg

Super Bowl 2024: Deutschland ist Europas Football-Hochburg
Rene Bocksch / Statista
Nicht nur in den USA warten Football-Begeisterte sehnsüchtig auf das Endspiel der NFL-Saison, auch in Europa wächst die Football-Fangemeinde. Allein in Deutschland verfolgten im Schnitt rund zwei Millionen Menschen den Super Bowl.


Auch die Umfragedaten des Statista Consumer Insights untermauern Deutschland als die europäische Hochburg des American Footballs. Demnach haben 20 Prozent der Befragten angegeben aktiv Football zu verfolgen - etwa vier Prozent spielen sogar gelegentlich selbst. Hierbei wurde allerdings nicht spezifiziert, ob diese sich nur für den Sport in den USA interessieren. Denn auch in Deutschland gibt es mit der German Football League einen lebhaften Spielbetrieb auf Bundesebene.

Der DACH-Raum scheint in Europa generell eine hohe Begeisterungsfähigkeit in Bezug auf American Football zu haben. 16 Prozent der österreichischen Umfrageteilnehmer:innen verfolgen den US-Sport, in der Schweiz sind es 14 Prozent. Der größte Anteil an Sportler:innen, die das lederne "Ei? selbst in die Hand nehmen, wurde in Großbritannien registriert - etwa neun Prozent der Befragten spielen hier hin und wieder American Football.

Vor allem in England, wo mit Rugby ein ähnlicher Sport deutlich weiterverbreitet ist, hat die NFL in der Vergangenheit viel unternommen, um Football populärer zu machen. Regelmäßig trägt die US-Liga im Londoner Wembley Stadion einige ihrer Regular Season Games aus und will dadurch die Europäer:innen von ihrem Sport begeistern.

Kommentare

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Hans JoachimZ am 10.02. 15:13
+5 -2
Pro 7 Maxx hat damit angefangen, Football aus den USA zu übertragen. RTL folgte.
Man muss es den Leuten nur oft genug vorkauen, bis sie es irgendwann mögen.
War mit Halloween genauso. Da gibt’s was zu verdienen.

Allerdings ist mir Football im TV lieber als RTL2´s Harz IV Fernsehen oder Shows wie TV Total, Wer stiehlt mir die Show, Joko und Klaas. Das ist -nach meiner Auffassung- TV zur Volksverdummung.
[re:1] topsi.kret am 10.02. 15:33
+5 -4
@Hans JoachimZ: Es kann also auf keinen Fall sein, dass eine Übertragung von Football oder das Feiern Halloween evtl sogar wirklich via freien Willen von den Leuten für gut befunden wird? Nein, es muss definitiv Indoktrination durch Pro7 und RTL sein.

Deine aufgeführten Sendungen sind vor allem eins: Unterhaltung, und kein Bildungs-TV. Ich frage mich immer wieder, warum in jeder noch so einfachen Unterhaltung immer ein Bildungsauftrag gesehen wird.
[re:1] Cyber_Hawk am 10.02. 16:24
+ -
@topsi.kret: Nein, Unterhaltung muss keinen Bildungsauftrag haben.
Jetzt kommt das große aber. Ich nehme mal zwei extrem Beispiele, einerseits Hartz und Herzlich, was dort gezeigt wird und suggeriert wird sind Vorurteile von Menschen die Harzt4 oder nun Bürgergeld empfangen. Ist für die Unterhaltung ein äußerst einseitiges Bild und die Menschen, die da mitmachen ist oftmals noch nich mal bewusst, was dort mit denen gemacht wird.
Andererseits Germanys next Top Model. Dort werden die Mädels für Einschaltquoten manipuliert und quasi missbraucht, weil die den inneren Wunsch der Mädels ausnutzen auf eine Model kariere.
Was all diese Formate auch gemeinsam haben, es werden immer wieder Menschen in ein total falsches Bild dargestellt, in dem die nur das dann zeigen, was ihnen in den Kram passt und Einschaltquoten erhöht.
Es gibt noch eine mehr solcher Shows wo sowas gemacht wird und sowas finde ich unter aller Sau.

Man kann auch Unterhaltung machen, ohne dass Menschen auf eine schlechte Art "missbraucht" werden.

Dies ist nur eine äußerste Kurzfassung von dem, was ich u.a. unter Trash-TV verstehe und was dort abläuft.
[re:1] topsi.kret am 10.02. 16:33
+ -
@Cyber_Hawk: Trotzdem sind sowohl bei Hartz-TV als auch bei GNTM alle freiwillig dabei und es ist auch freiwillig, diese Sendungen zu schauen. Wer sich dadurch unterhalten fühlt, soll das tun, es steht jedem frei.
Und genau diese Freiwilligkeit sagt aus, dass niemand missbraucht werden kann, um Unterhaltung zu machen ... sie sind alle ein Teil davon.
[re:1] Cyber_Hawk am 10.02. 16:53
+2 -
@topsi.kret: Diese "Freiwilligkeit" ist auch nur da, weil z. B. wie bei GNMT tiefe Wünsche gnadenlos ausgenutzt werden und auch noch Erfolg suggeriert wird.
Die Mädels sind zwar vlt. volljährig, die daran teilnehmen, aber oftmals im Inneren noch kein Stück reif und können von dem, was dort gemacht wird und passiert, kein Stück abschätzen und einordnen. Gibt genügend, die sehr viel später gesagt haben, dass sie sowas nicht noch mal machen würden.

Das gilt auch für andere Sendungen, es melden sich zum Großteil immer Menschen "Freiwillig" für solche Sachen, die einfach keine gewisse innere Reife haben, egal welchen alters und das wird natürlich gnadenlos ausgenutzt.
Ich finde einfach, es gibt Menschen, die muss man einfach vor sich selbst schützen.

Ich könnte mich zu dem Thema noch viel ausführlicher auslassen, aber das würde den Rahmen hier sprengen, da ich mich mit dieser Thematik schon sehr auseinandergesetzt habe.
[re:2] Hans JoachimZ am 10.02. 16:57
+ -
@topsi.kret:
Wenn du die Wahl zwischen Pest und Cholera hast, was nimmst du dann wohl.
[re:3] topsi.kret am 10.02. 20:54
+1 -
@Cyber_Hawk: Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst. Keines der jungen Frauen wird gezwungen. Sie können es als Erfahrung verbuchen.
Vor allem, wie lange läuft diese Sache schon? Wieviel ist an die Öffentlichkeit gelangt? Und trotzdem bewerben sich die Mädels dafür. Naivität hin oder her, aber es ist und bleibt freiwillig.
Nein, man kann nicht jeden vor sich selber schützen. Wenn diese Mädels damit nicht klarkommen, sollen sie es als Erfahrung verbuchen und einfach weiterleben.
[re:4] topsi.kret am 10.02. 20:55
+ -
@Hans JoachimZ: Man hat die Wahl zwischen ja und nein, im Zweifelsfall eben "NEIN".
[re:2] Hans JoachimZ am 10.02. 16:46
+1 -1
@topsi.kret:
Gott sei Dank, das es Menschen gibt, die selbstständig denken können.

Es gibt natürlich Fälle, in denen sich Menschen freuen, dass US Football endlich im Free TV übertragen wird. Das ist aber eine Minderheit.

Ja, unsere Jugend will hauptsächlich unterhalten werden. Einen Bildungsauftrag für diese bedarf es nicht (mehr). Das letzte PISA hat uns ja gezeigt, wo die Reise hingeht.

Ich -für meinen Teil- brauche kein betreutes Denken.
Heute hat man in den Schulen Tablet‘s, Computer, Smartphone‘s.
Wie haben wir das wohl vor 45 Jahren ohne dem Zeugs gemacht/geschafft ?
[re:1] topsi.kret am 10.02. 20:59
+1 -1
@Hans JoachimZ:
Ja eben, und diese selbstdenkenden Menschen können frei entscheiden, auf welche Art und Weise sie sich unterhalten lassen.

Ist das wirklich eine Minderheit? Und wenn ja, es scheint sich ja für die Sender trotzdem zu lohnen .. so what. Du musst es nicht gucken, wenn es dir nicht gefällt, ich tue es auch nicht.

Nich nur die Jugend will unterhalten werden, wie kommst du denn darauf, dass Erwachsene nicht unterhalten werden wollen? Glaubst Du wirklich, die Mehrheit der Jugendlichen sitzt Samstags Abend vor dem TV und guckt Pro7?

Was hat Unterhaltung mit betreutes Denken zu tun?
Ja ja, früher war alles besser ... bla bla bla. Was haben unsere Eltern wohl gesagt, als in der Schule der Rechenschieber durch den Taschenrechner ersetzt wurde?
[re:2] atkm898 am 10.02. 16:19
+ -
@Hans JoachimZ: "Pro 7 Maxx hat damit angefangen, Football aus den USA zu übertragen."

Angefangen mit der Übertragung hat damals die ARD...die privaten kamen erst dazu, als es damit Geld zu verdienen gab.
[re:1] Hans JoachimZ am 10.02. 16:50
+ -
@atkm898:
Wann damals.
Kann mich nicht entsinnen.

Weil sie vielleicht einmal den Superbowl übertragen haben.
[re:1] ApexPlayer am 10.02. 22:58
+ -1
@Hans JoachimZ: Was seine Aussage dennoch richtig macht. Egal ob jetzt 1 Spiel oder 20 übertragen wurden angefangen hat ARD
[o2] Revier-Engel am 10.02. 16:12
+4 -5
Erschreckend ist, daß RTL so dummdreist ist und sogar während normaler Sendungen haufenweise Werbung für die NFL macht, in Punkt12 auf plumpe Weise der Moderation "ich freu mich total auf den Superbowl!" oder durch thematische Einbindung in Soaps, Dokus etc.. Das ist so, als müsse man den Mist unbedingt der Bevölkerung einimpfen, damit auch jeder zuschaut! Ich werde es mir nicht antun, da das nicht mein Sport ist und ich nicht direkt dazu beitragen möchte, daß sich dieser Quatsch hier auch noch vebreitet.
[re:1] xxMSIxx am 10.02. 19:07
+4 -1
@Revier-Engel: Sender macht Werbung für TV Ereingnis, für das er teuer die Rechte ersteigert hat. Ja wie kann er es nur wagen? Wenn du keine Programmwerbung oder dumme Kommentare (oder gute News) sehen willst, sollte man halt kein Punkt12 gucken sondern richtige Nachrichten.

Und Football als Quatsch zu bezeichnen weil du persönlich nicht dafür interessiert sagt schon alles aus.
[re:1] Revier-Engel am 11.02. 09:15
+ -
@xxMSIxx: Es geht nicht um Werbung an sich, sondern das zwanghafte thematisieren innerhalb von z.B. Serien! U.a. wird sogar aufwändig ein Protagonist dazu verdonnert seinen Mitbewohnern die Regeln und Vorgänge im Spiel zu erklären! Und "zufällig" wird auch das Football-Kostüm in diversen Variationen eingesetzt für Karneval oder ein (angeblich) bekannter Football-Moderator wird mit einer Autopanne in Szene gesetzt....
Die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen.
Und ja, ich finde es arm, wenn man unbedingt so zwanghaft auf billigste Art Werbung für dieses für viele überbewertete Event macht.
[o3] TRJS am 10.02. 16:54
+4 -
Ich würde es sehr begrüssen, wenn im Fernsehen weniger ewiges Hin- und Hergeschiebe eines Balles gezeigt würde - auch bekannt als "Fussball". Und stattdessen mehr American Football auch der hiesigen Ligen. Endlich ein Sport, der auch den Intellekt anspricht (wenn man denn bereit ist, sich mit diesem Sport auseinanderzusetzen).
[re:1] Hans JoachimZ am 10.02. 17:21
+2 -
@TRJS: da gebe ich dir recht.
RTL, PRO7 und Co wissen aber auch, das die wenigsten überhaupt die Spielregeln im Football kennen.
Um also mit diesem Sport in Deutschland eine neuen Zielgruppe zu gewinnen, sollte man sich wenigstens die Mühe machen, und dem eventuell unwissenden Zuschauer nebenbei die Spielregeln vermitteln.

Es ist wie bei einem neuen Fernseher oder Auto. Die Betriebsanleitung lesen die wenigsten.
[re:2] RoyLorin am 10.02. 18:31
+1 -
@TRJS: Da hast du bestimmt nicht unrecht, aber schau dir doch mal die Einschaltquoten von Dschungelcamp und co. an.
Wollen die Leute überhaupt noch etwas mit Intellekt oder reicht denen einfach nur noch die Glotze zum besseren einschlafen?
Niveau, was ist das? Kann doch bestimmt nur irgendein Französisches Essen sein. :)
Zumindest mit Frankreich liegen sie jetzt nicht vollkommen daneben.
Ich denke aber das die Sache viel komplexer ist als einfach nur, "die Privaten verdummen Deutschland".
Sorry, aber ich habe jetzt den Sport ansich absichtlich aussen vorgelassen.
Da ist es zwar am presentesten, läst sich aber auch gut auf vieles andere übertragen.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture