X

Briefzustellung: Werbung macht 49 Prozent der Post aus

Briefzustellung: Werbung macht 49 Prozent der Post aus
Mathias Brandt / Statista
Die "Deutsche Post prüft Rückzug aus Briefzustellung", titelt die Welt heute. Im Artikel heißt es mit Verweis auf Informationen aus dem Betriebsrat, dass das Unternehmen "die Pflicht zu einer flächendeckenden Zustellung an den Staat zurückgeben" wolle. Auf Anfrage von T-Online dementierte ein Sprecher den Bericht: "Es ist nicht korrekt, dass wir den Rückzug aus dem Post-Universaldienst planen. Wir sind vielmehr stolz darauf, als einziger Postdienstleister in Deutschland mit einem flächendeckenden Annahme- und Zustellnetz den postalischen Universaldienst freiwillig zu erbringen."


Ohnehin scheint es fraglich, ob Briefzustellung ohne die frühere Bundesbehörde überhaupt möglich ist. Rund 108.600 Briefkästen leeren die Postangestellten, etwa 49 Millionen Briefe werden werktäglich in den 82 Briefzentren bearbeitet und zugestellt. Zwar sinkt die Anzahl der beförderten Briefe und briefähnlichen Sendungen, aber es sind immer noch jährlich über 14 Milliarden - darunter 6,9 Milliarden Werbebriefe. Gerade einmal 14,6 Prozent Marktanteil entfallen laut Bundesnetzagentur auf Konkurrenzunternehmen. Kaum vorstellbar, dass ein oder mehrere Konkurrenten diese Lücke füllen könnten.

Kommentare

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] bAssI am 25.01. 12:14
+3 -
Besonders unerlaubte Briefwerbung (ohne expliziten Empfänger "An alle Bewohner") macht sehr viel aus. Das ist seit 8 Jahren nicht mehr erlaubt...die Post macht es aber munter fröhlich weiter ... Auch wenn man es dem Unternehmen schriftlich am Briefkasten und auch in direkter Kommunikation "per Mail" und "Brief" mitteilt. Aber wieso sollte es ein Unternehmen auch interessieren, wenn eine Privatperson in solchen Fällen keine rechtlichen Mittel zur Verfügung hat ...

2 Jahre lang habe ich als aktiver Deutsche Glasfaser Kunde jeden Monat Werbung für einen Glasfaseranschluss von DG erhalten. + EWE + Telekom etc ...

Eine Zeit lang habe ich die Dinger immer wieder in einen Briefkasten der Post gesteckt aber das nervt halt auch irgendwann nur noch.
[re:1] pcfan am 25.01. 14:14
+2 -
@bAssI: Ich habe auf meinem Briefkasten stehen "Keine nicht adressierte Werbung, kein Einkauf Aktuell".

Das hat mein Altpapieraufkommen um 90% reduziert.

Ich hätte übrigens erwartet, dass es eher 70 % Werbung sind, 25% Rechnungen und 5% sonstige Briefe.
[re:1] bAssI am 25.01. 15:18
+1 -
@pcfan: Bei mir wurde das immer ignoriert... Ob Zeitung oder Briefe. Nach 1 Woche Urlaub passt kein Brief mehr in meinen Briefkasten, weil er schlicht zugemüllt ist.
Ist ein Zustellerproblem aber die Post meinte dazu halt auch nur "ist ein Zustellerproblem" und "wir sprechen die Person darauf an, solche Hinweise zukünftig zu beachten" ... Das solche Werbung aber grundsätzlich nicht erlaubt ist und wieso da behördlich niemand gegen vor geht, werd ich nie verstehen.
[re:2] CrazyWolf am 25.01. 17:42
+1 -
@pcfan: Viele Firmen haben halt auch die Digitalisierung vorangetrieben, auch wegen den immer weiter steigenden Portokosten. Ich bekomme eigentlich nur noch wichtige Unterlagen von der Versicherung per Post, Rechnungen per Mail. Telekom Rechnung auch alles per Mail. Im Grunde habe ich nur noch einen vorhersehbaren Brief im Monat, die Gehaltsabrechnung. An meinem Briefkasten ist ebenfalls ein "Keine Werbung einwerfen" Aufkleber. Bis auf die seltenen Fälle, wo das ignoriert wird, habe ich so ziemlich Ruhe.
Die Frage ist, ob die Einkaufswerbung auch hier zählt, die wird in der Regel separat ausgeliefert, nicht mit der Deutschen Post.
[o2] The Grinch am 25.01. 12:36
+5 -
Wir wollen Energie sparen?
Dann schafft diesen Werbemüll ab!
[re:1] Link am 25.01. 13:07
+4 -
@The Grinch: Die Politik wollte noch nie irgendwas sparen, sondern höchstens unter dem Vorwand des Umweltschutzes uns dazu zwingen unser Geld auszugeben, obwohl für die Umwelt das genaue Gegenteil oder schlicht Nichts erreicht wurde. Hier verdienen Unternehmen Geld, du kannst also davon ausgehen, dass es nicht verboten wird.
[o3] Dr. Alcome am 25.01. 13:04
+2 -2
Ich wüsste auch gerne mal wie viele Atomkraftwerke auf der Welt eingespart werden könnten wenn es keine Online-Werbung gäbe... die verursacht ja auch tägliche etliche Terrabytes an absolut überflüssigem Traffic und da könnte man komplette Rechen- und Datenverteilungszentren einsparen.
[re:1] Link am 25.01. 13:10
+1 -1
@Dr. Alcome: Aktuell wäre es vielleicht sinnvoller Kohlekraftwerke einzusparen, aber ja, das wäre in der Tat interessant zu erfahren, insbesondere wenn ich drüber nachdenke, wie viel Video-Werbung in Smartphone-Spielen zu Teil ausgeliefert wird. Ist aber wahrscheinlich gar nicht so einfach das zu bestimmen, den zusätzlichen Verbrauch der Anzeige-Geräte müsste man ja eigentlich auch berücksichtigen.
Zumindest am PC kann allerdings auch jeder selbst mit vergleichsweise wenig Aufwand und praktisch keinen Einschränkungen und sogar Vorteilen für sich selbst zum Umweltschutz beitragen, indem er einen AdBlocker installiert, das mache ich schon seit IIRC 2006.
[re:2] wertzuiop123 am 25.01. 14:10
+2 -
@Dr. Alcome:

https://www.umdex.de/klimakiller-internet/ (der ist ganz gut - man sollte aber auch die gesamte Wertschöpfungskette beachten. Werbung gabs schon immer irgendwo, um bestimmte Dinge zu finanzieren - das ist schädlich fürs Klima, wirtschaften generell aber auch)

https://www.zeit.de/green/2022-12/displaywerbung-energiesparen-klimakrise-stadt (außenwerbung-lastig)

https://www.presseportal.de/pm/22265/5061045
https://www.meedia.de/marken/werbung-rettet-die-welt-c19beb7a3e149bffbac3d27aac652f42
[o4] Akkon31/41 am 25.01. 14:22
+2 -
Und das tolle ist, dass für die Werbung gerne mal die reguläre Post liegen bleibt. Die Werbung schaffen sie jeden Tag in den Briefkasten. Aber Briefe dann nur zwei Mal die Woche.
[o5] ITnachHausetelefonen am 25.01. 16:22
+1 -1
Bundesregierung so: Können wir die Post nicht auch Fax zustellen?
[re:1] eisteh am 25.01. 23:02
+ -2
@ITnachHausetelefonen: soll die Post nun Faxe zustellen oder Faxe per Post versendet werden? In Neuland Deutschland wäre beides nicht arg abwegig.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture