X

Konsolen-Gaming: Xbox Series X/S überholt PlayStation 5

Konsolen-Gaming: Xbox Series X/S überholt PlayStation 5
Quelle: Statista.com
Für die PlayStation 5 könnte es momentan kaum schlechter laufen. Auch eineinhalb Jahre nach dem Launch der neuesten Spielkonsole aus dem Hause Sony ist die begehrte Gaming-Plattform nur schwer zu bekommen - akuter Chipmangel schränkt die Produktion der Konsole drastisch ein. Die Folgen sind ein geringes Angebot bei hoher Nachfrage und astronomische Preise auf dem sekundären Markt.


Die Verkäufe der aktuellen Konsolengeneration werden seit ihrer Veröffentlichung von der Nintendo Switch dominiert, die PlayStation hatte lange Zeit den zweiten Platz für sich gepachtet - das hat sich nun geändert. Seit Ende des Jahres 2021 übertreffen die monatlichen Verkäufe von Microsofts Xbox Series X und S die der PlayStation 5. Die Konsole hat sich, trotz einiger Engpässe, zur sich am schnellsten verkaufenden Xbox jemals entwickelt. Laut Daten von VGChartz.com konnte sich eine Microsoft-Konsole zuletzt im November 2012 häufiger verkaufen als die PlayStation.

Seit Beginn des Jahres 2022 sind weltweit schätzungsweise 2,5 Millionen Exemplare einer der neuen Xbox-Versionen über die Ladentheken beziehungsweise durch die Online-Warenkörbe gegangen. Die PlayStation 5 liegt mit etwa zwei Millionen verkauften Einheiten deutlich zurück. Nintendos Switch bringt es auf über fünf Millionen verkaufte Geräte - auch dank des Upgrades mit verbessertem (OLED-)Display.

Die Verkaufszahlen der PlayStation 5 liegen weit hinter den Erwartungen zurück, sodass sich Sony entschlossen hat, die Ziele im Segment Game and Network Services für das Jahr 2022 um sechs Prozent nach unten zu korrigieren. Indes baut Microsoft mit dem Zukauf von Activision Blizzard und der stetigen Erweiterung ihres Xbox Game Pass weiterhin Druck auf.

Zusammenfassung
  • PS5 seit Launch schwer zu bekommen, Chipmangel & hohe Preise auf Sekundärmarkt
  • Xbox Series X/S überholen PS5 seit Ende 2021, Monatsverkäufe steigen
  • PS5 weit hinter Erwartungen, Sony korrigiert Ziele für Game & Network Services
  • Switch über 5 Mio. Exemplare verkauft, dank Upgrades mit verbessertem Display
  • Microsoft erweitert Xbox Game Pass & kauft Activision Blizzard, Druck auf Sony wächst
  • Chipmangel schränkt Produktion der PS5 ein, geringes Angebot bei hoher Nachfrage

Kommentare

[o1] Bullz am 09.05. 10:58
+4 -2
Beste news der Woche. Nimm das Sony mit deinem exklusiven Mist. Ich hoffe die Zeit wo man als PC User endlich an fast alle triple A Titel ist gekommen.
[re:1] StevenL2 am 31.10. 13:20
+1 -
@Bullz: Konsolen hatten seit ihrer 1. Generation exklusive Spiele. Diese dienen der Werbung, sprich die Konsumenten sollen ja die jeweilige Plattform XY kaufen.

Auf den PC gibt es übrigens auch exklusive Spiele. Da achreit keiner auf. Wer alles spielen will, der braucht halt auch mehrere Plattformen. Lern an andere Stelle zu geizen, oder zu verzichten.
[o2] lurchie am 09.05. 13:27
+2 -
das wird sich ändern sobald die PS besser verfügbar ist. Ich finde die Zahlen seitens Ms trotzdem gut, bedenkt man das fast alle Games auch für den PC kommen.

hier helfen bestimmt die hohen Hardwarepreise für Grafikkarten das leute sich ne xbox kaufen.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture