Starlink: SpaceX steigert Satellitenzahl um mehr als 100 Prozent

1.791 Starlink-Satelliten kreisen laut spacexstats aktuell um die Erde. Die Seite nutzt nach eigenen Angaben die SpaceX-Api. Damit hat SpaceX die Anzahl seiner Internet-Satelliten im vergangenen Jahr um 101 Prozent gesteigert. 163 der Mini-Erdtrabanten werden als "Deorbited" gelistet. In den USA soll Starlink die ungefähr 60 Millionen Menschen in ländlichen und abgelegenen Gebieten mit schnellem Internet versorgen. Und auch im Rest der Welt dürfte das von Elon Musk gegründete Unternehmen vor allem Gegenden mit schlechter Breitbandanbindung im Visier haben. An eine andere Berufsgruppe hat der Unternehmer möglicherweise eher nicht gedacht.

Forscher der Universität Warschau haben laut einem Bericht von Spektrum.de für die Zwicky Transient Facility (ZTF) am Palomar-Observatorium in San Diego geprüft, ob Starlink die Beobachtung des Nachthimmels behindert. Das ist offenbar der Fall. Auf den Aufnahmen des ZTF sind die Mini-Satelliten als Streifen sichtbar. "Fanden sich Ende 2019 nur auf 0,5 Prozent der Aufnahmen Streifen, waren es im August 2021 ungefähr 18 Prozent." Dem Artikel zufolge besteht eine geringe Chance, dass Astronom:innen durch beeinträchtigte Bilder wichtige Beobachtungen - zum Beispiel erdnahe Astroiden - entgehen könnten.

Starlink: SpaceX steigert Satellitenzahl um mehr als 100 Prozent
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Texer am 21.01. 15:23
+ -
Hab die Dinger auch schon gesehen. Is im ersten Moment komisch wenn man davon noch nix gehört hat.
Impressum Datenschutz Cookies