Mobilität der Zukunft: Der Millionen-Hype rund um Flugtaxis

Sind Flugtaxis die Zukunft der urbanen Mobilität? An dieser Vision arbeiten Startups weltweit, auch in Deutschland nimmt der Gedanke des innerstädtischen Personentransports durch die Luft mit Unternehmen wie Lilium und Volocopter konkrete Formen an.

Wie die Grafik auf Basis von Daten der Lufthansa zeigt, ist die Flugtaxi-Branche sehr vielversprechend. Besonders das US-Unternehmen Joby Aviation zieht Investoren an und brachte es Ende 2020 bereits auf eine Finanzierung von über 800 Millionen US-Dollar Fremdkapital. Die Podiumsplätze werden von deutschen Pendants Lilium (392 Mio. US-Dollar) und Volocopter (135 Mio. US-Dollar) komplettiert.

Letztere haben nun einen Coup gelandet, der die deutschen Flugtaxis einen enormen Schritt weiterbringen wird. In Singapur sollen ab 2024 fliegenden Taxen den Luftraum erobern - den Zuschlag erhielt Volocopter, das auch einen Entwicklungsstandort in Singapur besitzt. Zudem hat auch die Stadt Paris bereits Interesse an dem Konzept der badischen Firma bekundet.

Mobilität der Zukunft: Der Millionen-Hype rund um Flugtaxis
[o1] jann0r am 13.01. 14:45
+3 -
Was ich bei diesen "Flugtaxis" immer vermisse (und auch in keinem Präsentationsvideo zu sehen war) wie laut sind die Dinger eigentlich?
Klar, im hübschen Werbevideo kann ich da schöne Klaviermusik drüber legen aber das entspricht ja, vermutlich ;) , nicht der Wahrheit..
Viel mehr sehe ich schon die ersten Klagen wegen der Lärmbelästigung auf die Hersteller zukommen und dann ist das Thema doch eigentlich schon tot, bevor es Fahrt bzw. Flug aufgenommen hat...
[re:1] donald2603 am 13.01. 22:47
+ -
@jann0r: guter Punkt. Zusätzlich zum Lärm dann noch Absturz und Unfallgefahr. Wer zahlt wenn das Ding abstürzt in mein Haus und alles abbrennt usw. Können die einfach quer Beet fliegen oder über Straßen?
[o2] starship am 13.01. 15:50
+ -
Da ist ernsthaft in der Diskussion, unter anderem wegen des Lärms in Städten generell Tempo 30 zu verhängen, Sinnhaftigkeit hin oder her... aber dann über haufenweise Fluggeräte als Ersatz für die bösen lauten Autos philosophieren? Ähhh...

Ihr wisst, wie laut ein Hubschrauber ist? Das Ding wird nicht wesentlich leiser, nur weil das mehr Rotoren hat. Wesentlich kleinere Modellfluggeräte machen ja schon gut Lärm, und die wiegen fast nichts. Und dann kommt noch die Menge der Geräte hinzu, wenn diese drolligen Visionen wahr werden sollten.
[o3] TomW am 13.01. 20:35
+ -
Ich habe immer noch nicht verstanden, was nun der eigentliche Sinn an Flugtaxis ist. Billiger oder Energiesparender als E-Taxen können sie gar nicht sein. Mangels Landemöglichkeiten sind sie auch nicht flexibler. Bedingt durch die abartig hohen Betriebskosten eines jeden Fluggeräts werden sie auch kaum billiger über die gleiche Strecke sein.

Wo genau ist die Nische, die Marktlücke, auf die diese Teile abzielen?
[re:1] rallef am 13.01. 22:09
+ -2
@TomW: So lange für die Entwicklung entsprechende Subventinen verteilt werden, ist es doch ein lognendes Geschäft... Siehe E-Mobilität.
[re:1] jann0r am 14.01. 11:10
+1 -
@rallef: Der Vergleich zur E-Mobilität hinkt aber gewaltig.. eAutos fahren heute schon auf der Straße, sind Marktreif und funktionieren. Flugtaxis hingegen sind irgendwelche Fantasien von Leuten mit zu viel Geld. Das wird niemals massentauglich werden..
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Impressum Datenschutz Cookies