MIUI 13: Diese Xiaomi-Smartphones erhalten das Android-Update

Benjamin Lucks, 27.01.2022 13:35 Uhr 20 Kommentare
Xiaomi hat MIUI 13 angekündigt und sorgt damit zuweilen für Verwirrung. Denn die neueste Version der eigenen Android-Version basiert auf Android 11. Nachfolgend verraten wird Euch dennoch, welche Neuerungen es gibt und auf welchen Geräten Xiaomi den Rollout startet.
Lade ...
Zusammen mit den neuen Geräten der Redmi-Note-11-Serie hat Xiaomi MIUI 13 angekündigt. Nutzt Ihr also ein Xiaomi-Smartphone dürft Ihr Euch auf ein Update der vorinstallierte Android-Version freuen. Dabei aktualisiert der chinesische Hersteller allerdings nur die eigene Oberfläche und behält die Basis von MIUI 12 bei. Denn MIUI basiert auf Android 11 und somit fehlen einige der neuen Features aus Googles neuestem OS.


Auf Anfrage teilte uns Xiaomi mit, dass man noch keine weiteren Informationen zum Rollout von Android 12 auf Xiaomis Smartphones nennen könne. Wie unser Update-Tracker zu Android 12 Euch verrät, bestätigte der Hersteller das große Betriebssystem-Update allerdings bereits für viele Geräte. Bis dahin könnt Ihr Euch über einige Neuigkeiten freuen, die es in MIUI 13 gibt.

Diese Neuerungen gibt's in MIUI 13

Xiaomi legt den Fokus in MIUI 13 auf die Optimierung der Smartphone-Performance. Hierzu führt der Hersteller eine neue Methode zur Speicherverwaltung auf Systemebene ein. "Liquid Storage" soll dabei der steigenden Fragmentierung des Speichers vorbeugen und die Lese- und Schreibgeschwindigkeit auf Dauer um bis zu 60 Prozent erhöhen. Auch die Effizienz des Arbeitsspeichers soll verbessert werden. Hierfür ist das Feature "Atomized Memory" zuständig, das die RAM-Nutzungsprozesse intelligent aufteilt.


Weitere Features zur Systemoptimierung heißen "Smart Balance" und "Focused Algorithms". Ersteres sorge laut Pressemitteilung dabei für eine 10 Prozent längere Akkulaufzeit durch bessere Effizienz, mit den "Focused Algorithms" hingegen reagiert das Smartphone dynamisch auf Nutzungsszenarien, um die Performance von MIUI 13 zu optimieren.

Wirklich ausprobieren könnt Ihr in MIUI 13 bis dato scheinbar nur die neue Sidebar, die ebenfalls eingeführt wird. Dabei bekommt Ihr durch einen Wisch "Zugriff auf alle Lieblings-Apps in beweglichen Fenstern". Ein Multitasking-Feature also, das mit bis zu zehn Apps funktioniert.


Diese Geräte bekommen MIUI 13 im Frühjahr

Mit dem Ende der Redmi-11-Pressekonferenz startet der globale Rollout von MIUI 13. In der ersten Phase des ersten Quartals 2022 sollen folgende Xiaomi-Smartphones die Möglichkeit zur Aktualisierung bekommen.


Lest Ihr diesen Artikel auf einem der genannten Geräte, könnt Ihr Euch erst einmal entspannt zurücklehnen. Denn Euer Smartphone schaut regelmäßig, ob die Xiaomi-Server ein Update anbieten. Wie fühlt Ihr Euch, noch auf Android 12 warten zu müssen und wie steht Ihr zu den Neuerungen in MIUI 13? Teilt's mir in den Kommentaren mit!

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner Nextpit und ist am 26. Januar 2022 unter dem Titel "MIUI 13 kommt auf Android-11-Basis: Diese Handys kriegen das Update" erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von Nextpit vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!
20 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Android